In diesem Artikel geht es um Universal Analytics. Wenn Sie die nächste Generation von Google Analytics verwenden, finden Sie weitere Informationen unter Google Analytics 4-Properties.

Search Console-Daten in Google Analytics konfigurieren

Wenn Sie Ihre Google Analytics-Property mit Ihrer Search Console-Property verknüpfen, wird der Datenaustausch zwischen den Produkten aktiviert. Aus der Search Console-Property in Google Analytics importierte Daten unterliegen den Nutzungsbedingungen von Google Analytics. Für Google Analytics-Daten, die in die Search Console importiert werden, gelten hingegen die Nutzungsbedingungen der Search Console.

Search Console-Datenfreigabe aktivieren

Wenn Sie die Berichte in der Search Console nutzen möchten, müssen Sie in den Property-Einstellungen die Search Console-Datenfreigabe aktivieren. Sie benötigen die Rolle „Bearbeiter“ für das Google Analytics-Konto und die Inhaberberechtigung für das Search Console-Konto, das Sie verknüpfen möchten.

  1. Melden Sie sich in Ihrem Analytics-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Verwaltung und gehen Sie zu der Property, in der Sie die Search Console-Datenfreigabe aktivieren möchten.
  3. Klicken Sie in der Spalte PROPERTY auf Property-Einstellungen.
  4. Scrollen Sie zu den Search Console-Einstellungen. Die URL Ihrer Website wird angezeigt, wenn sie in der Search Console bestätigt wurde und Sie über die entsprechende Bearbeitungsberechtigung verfügen. Wenn die URL nicht angezeigt wird, müssen Sie Ihre Website in der Search Console hinzufügen.
  5. Wählen Sie unter Search Console die Berichtsdatenansichten aus, in denen Search Console-Daten angezeigt werden sollen.
  6. Klicken Sie auf Speichern.
Eine Analytics-Property kann jeweils nur mit einer Website verknüpft sein und umgekehrt. Wenn Sie eine neue Verknüpfung erstellen, wird die bisherige Verknüpfung entfernt.

Ältere Daten in Search Console-Berichten

In der Search Console werden die Daten der letzten 16 Monate gespeichert. Deshalb reichen auch die Daten, die in den SEO-Berichten in Google Analytics vorliegen, bis zu 16 Monate zurück.

Search Console-Daten sind erst 48 Stunden, nachdem sie erfasst wurden, in der Search Console sowie in Google Analytics verfügbar.

Wenn Sie die Search Console-Datenfreigabe aktivieren, stehen für Ihre Berichte ältere Daten zur Verfügung. Diese Daten sind von zwei Faktoren abhängig:

  • Erstellungsdatum der Analytics-Datenansicht
    Die Daten in einer Analytics-Datenansicht sind erst ab dem Erstellungsdatum der Datenansicht verfügbar.
  • Datum und Uhrzeit der Websiteüberprüfung in der Search Console
    Die Daten sind innerhalb von 24 Stunden nach der Websitebestätigung verfügbar.
    Wenn Sie die Websitebestätigung abgeschlossen und danach eine Datenansicht erstellt haben, sind Daten ab dem Erstellungsdatum der Datenansicht verfügbar.
    Haben Sie zuerst eine Datenansicht erstellt und dann die Websitebestätigung abgeschlossen, stehen die Daten ab dem Zeitpunkt der Websitebestätigung zur Verfügung.

Zur Veranschaulichung:

  • 1. Januar: Sie erstellen die Datenansicht A in Google Analytics.
  • 1. Februar: Sie überprüfen Ihre Website in der Search Console.
  • 1. März: Sie erstellen die Datenansicht B in Google Analytics.
  • 1. April: Sie aktivieren die Search Console-Datenfreigabe.

Auf dieser Grundlage stehen folgende Daten zur Verfügung:

  • Datenansicht A enthält Search Console-Daten, die bis zum 1. Februar zurückreichen.
  • Datenansicht B enthält Search Console-Daten, die bis zum 1. März zurückreichen.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
69256
false