Dimensionen und Messwerte

Die Grundbausteine der Berichte

Themen in diesem Artikel:

Übersicht

Jeder Bericht in Google Analytics besteht aus Dimensionen und Messwerten.

Mit Dimensionen werden Eigenschaften von Ihren Nutzern sowie deren Sitzungen und Aktionen beschrieben. Die Dimension Stadt beschreibt beispielsweise eine Sitzungseigenschaft und gibt die Stadt an, in der die Sitzung gestartet wurde, wie "Berlin" oder "München". Die Dimension Seite beschreibt eine Eigenschaft von Seitenaufrufaktionen und gibt die URLs der einzelnen aufgerufenen Seiten an.

Messwerte sind Werte, die gemessen werden können. Der Messwert Sitzungen entspricht der Gesamtanzahl der Sitzungen. Der Messwert Seiten/Sitzung gibt die durchschnittliche Anzahl der pro Sitzung aufgerufenen Seiten an.

In den Tabellen der Google Analytics-Berichte werden Dimensionen in der Regel in Zeilen und Messwerte in Spalten angeordnet. Diese Tabelle zeigt beispielsweise eine Dimension (Stadt) und zwei Messwerte (Sitzungen und Seiten/Sitzung).

DIMENSION MESSWERT MESSWERT
Stadt Sitzungen Seiten/Sitzung
München 5.000 3,74
Berlin 4.000 4,55

In den meisten Analytics-Berichten können Sie die Dimension ändern und/oder eine sekundäre Dimension hinzufügen. Wenn Sie der Tabelle oben beispielsweise "Browser" als sekundäre Dimension hinzufügen würden, würden Sie folgendes Ergebnis erhalten:

DIMENSION DIMENSION MESSWERT MESSWERT
Stadt Browser Sitzungen Seiten/Sitzung
München Google Chrome 3.000 3,5
München Mozilla Firefox 2.000 4,1
Berlin Google Chrome 2.000 5,5
Berlin Safari 1.000 2,5
Berlin Mozilla Firefox 1.000 4,7

Gültige Kombinationen von Dimensionen und Messwerten

Nicht jeder Messwert kann mit jeder Dimension kombiniert werden. Jede Dimension und jeder Messwert hat einen Umfang: Nutzer, Sitzungen oder Aktionen. In den meisten Fällen ist nur die Kombination von Dimensionen und Messwerten mit demselben Umfang sinnvoll. Der sitzungsbasierte Messwert Sitzungen kann beispielsweise nur mit Dimensionen auf Sitzungsebene kombiniert werden wie Quelle oder Stadt. Die Kombination von Sitzungen mit einer Dimension auf Aktionsebene (oder auf Nutzerebene) wie Seite wäre nicht sinnvoll.

Auf unserer Website für Entwickler können Sie mit dem Referenztool für Dimensionen und Messwerte eine Liste der gültigen Dimension-Messwert-Paare aufrufen.

Berechnung von Messwerten

Nutzermesswerte werden in Google Analytics auf eine von zwei Arten berechnet:

  • Als Gesamtwert
    Der Messwert wird als statistische Zusammenfassung Ihrer gesamten Website angezeigt, beispielsweise als Absprungrate oder Seitenaufrufe insgesamt.
  • Zusammen mit anderen Berichtsdimensionen
    Der Wert des Messwerts wird durch ausgewählte Dimensionen festgelegt.

Im folgenden Diagramm sehen Sie die beiden Berechnungsmethoden anhand eines einfachen Beispiels. Links werden die Nutzerdaten als Gesamtwert berechnet, rechts werden dieselben Daten mithilfe der Dimension Neuer Nutzer berechnet.

Im Beispiel Bericht "Übersicht" wird die Besuchszeit auf der Website wie folgt berechnet: Mittelwert der Sitzungsdauer von drei Sitzungen, wobei die Zeitdauer vom Beginn bis zum Ende einer Sitzung eines Nutzers zugrunde gelegt wird. Diese Zahl basiert auf einer relativ einfachen Berechnung, bei der auf Anfrageebene der Zeitstempel erfasst wird.

Im Beispiel Bericht "Neu und wiederkehrend" werden nicht für alle Sitzungen Mittelwerte berechnet. Stattdessen wird die Dimension "Nutzertyp" verwendet. Wenn Sie den Messwert "Besuchszeit auf Website" mit einer Dimension kombinieren, können Sie diesen Messwert unter dem Gesichtspunkt wiederkehrender vs. neuer Nutzer analysieren. Die Berechnungen werden dabei um die gewählte Dimension ergänzt. Wenn Sie eine Dimension verwenden, erhalten Sie einen Einblick in das Nutzerverhalten, der im Bericht "Übersicht" nicht enthalten ist: Es wird deutlich, dass neue Nutzer mehr Zeit auf Ihrer Website verbringen als wiederkehrende Nutzer.

Wenn Sie mehrere Dimensionen mit einem Messwert kombinieren, wirkt sich das ebenfalls auf die Berechnung des Messwerts aus. Sie können sowohl in vorformatierten Berichten als auch in benutzerdefinierten Berichten mehrere Dimensionen gemeinsam verwenden. Angenommen, Sie verwenden die Dimensionen Nutzertyp und Sprache, um die Besuchszeit auf Ihrer Website zu analysieren. Die Berechnung für neue und wiederkehrende Nutzer ist hier identisch, wenn Sie jedoch mithilfe der Dimension "Sprache" ausschließlich neue Nutzer betrachten, wird die Berechnung um die zusätzliche Dimension ergänzt. Die Aufschlüsselung nach Nutzern kann dann wie folgt aussehen, wobei die längsten Besuchszeiten ganz oben stehen:

Nutzertyp Sprache Durchschn. Besuchszeit auf der Website
Alle Typen Alle Sprachen 3:25
Wiederkehrend Alle Sprachen 5:03
  Finnisch 29:49
  Vietnamesisch 20:44
  Indonesisch 16:55
Neu Alle Sprachen 2:09
  Malaiisch 17:38
  Englisch (Großbritannien) 16:56
  Chinesisch (traditionell) 16:20

Diese Zahlen basieren auf einem tatsächlichen Google Analytics-Bericht. Hier können Sie ablesen, ob neue oder wiederkehrende Nutzer länger auf Ihrer Website verweilen. Mit der zusätzlichen Dimension erkennen Sie, auf welchen Sprachen in den einzelnen Kategorien Nutzer am längsten auf der Website geblieben sind.

Zuordnungsmodelle

Da in Google Analytics-Berichten versucht wird, Fragen zu unterschiedlichem Nutzerverhalten zu beantworten, werden verschiedene Berechnungstypen bzw. Zuordnungsmodelle verwendet, um die Berichtsdaten zu erstellen. Sie können jeden Analytics-Bericht als Antwort auf eine bestimmte Frage zum Thema Nutzeranalyse betrachten. Oft lassen sich diese Fragen bestimmten Kategorien zuordnen:

  • Content: Wie oft wurde eine bestimmte Seite aufgerufen?
  • Zielvorhaben: Welche Seiten-URLs hatten den höchsten Anteil an der gewünschten Conversion-Rate?
  • E-Commerce: Welchen Wert hat eine bestimmte Seite zu einer Transaktion beigetragen?
  • Interne Suche: Welche internen Suchbegriffe haben zu einer Transaktion beigetragen?

Für jede dieser übergeordneten Kategorien und die Berichte, die in diesen enthalten sind, wird in Google Analytics ein eigenes Zuordnungsmodell verwendet. Da jedes Zuordnungsmodell zur Berechnung einer bekannten Reihe von Messwerten dient, wird Ihnen womöglich auffallen, dass einige Messwerte wie Seitenaufrufe nur in bestimmten Berichten erscheinen. Dies liegt an dem für diesen Bericht verwendeten Zuordnungsmodell.

In Google Analytics-Berichten werden drei Zuordnungsmodelle verwendet:

Zuordnung pro Anfrage

Dieses Zuordnungsmodell liefert zusammengefasste Werte für einen einzelnen Messwert oder eine einzelne Messwert-/Dimensions-Kombination. Es ist die gängigste und einfachste Zuordnungsmethode in Google Analytics, da Werte anhand einzelner Nutzer-GIF-Anfragen bestimmt werden. Es ist daher möglich, für eine bestimmte Anfrage nach einer bestimmten Dimension und/oder einem bestimmten Messwert zu suchen.

Die meisten Dimensionswerte sind auf Anfrageebene verfügbar und sind entweder für die Anfrage HTTP/GET selbst oder die GIF-Anfrage für jede Seiten- oder Ereignisanfrage an Ihre Website konstant. Folgende gängige Dimensionen sind auf Anfrageebene verfügbar:

  • Seiten-URI: Dieser Wert ist für jede Anfrage an Ihre Website verfügbar und gibt den Pfad der Seite an, auf die zugegriffen wird.
  • Kampagne: Wenn ein Nutzer über eine Kampagne auf Ihre Website gelangt, ist diese Kampagne für jede weitere Anfrage weiterhin verfügbar, und zwar solange, bis die Kampagne selbst geändert wird.
  • User-Agent: Jede Anfrage eines Nutzers enthält Browserdaten für diesen Nutzer. Diese werden über die Anfrage HTTP/GET vom Browser gesendet und direkt in der Protokolldatei gespeichert.

Zuordnung nach Seitenwert

Mit diesem Zuordnungsmodell lässt sich folgende Frage beantworten: "Wie nützlich war meine Seite hinsichtlich eines Zielvorhabens oder eines Umsatzwerts?" Anhand dieses Zuordnungsmodells wird der Seitenwert für eine Seite oder eine Gruppe von Seiten bestimmt. In der folgenden Abbildung sehen Sie eine Prognose einer Reihe von Nutzerseitenaufrufen in Relation zu Zielvorhaben und Käufen.

Legende: P1 bis P4 stehen für Seiten. Die Einkaufstüten stehen für eine Kaufbestätigungsseite, die Flagge repräsentiert ein Zielvorhaben.


Dieses Zuordnungsmodell wird als "Prognose"-Zuordnungsmodell bezeichnet, da es Seiten anhand einer Prognose basierend auf den Zielvorhaben und/oder Käufen, die nach einem Seitenbesuch auftreten, einen Wert zuweist. In der folgenden Tabelle sehen Sie die den einzelnen Seiten nacheinander zugeordneten Werte:

Seite Umsatz pro Zielvorhabenwert
P1 55 € + Zielvorhaben 1
P2 55 € + Zielvorhaben 1
P3 35 € + Zielvorhaben 1
P4 0 €

Dieses Zuordnungsmodell wird nicht in Berichten zu Zielvorhaben und E-Commerce verwendet, da in diesen Berichten keine Seiten-URIs oder Titel in Verbindung mit E-Commerce-Aktivitäten angezeigt werden.

Site Search-Zuordnung

Über dieses Zuordnungsmodell können in Site Search-Berichten Zielvorhaben-Conversion-Raten und Zielvorhabenwerte pro Suchbegriff angezeigt werden.

Dieses Zuordnungsmodell funktioniert anders als die Zuordnung nach Seitenwert, da der Zielvorhabenwert demjenigen Suchbegriff zugeordnet wird, der kurz vor einer Conversion verwendet wurde, nicht danach. In der folgenden Grafik sehen Sie eine Abfolge interner Website-Suchanfragen sowie die zugehörigen Seitenaufrufe und Käufe.

Legende: P1 bis P4 stehen für Seiten. Die Einkaufstüten stehen für eine Kaufbestätigungsseite, das Suchsymbol repräsentiert eine Suche nach den Suchbegriffen "schuhe" und "blumen". Die Flagge steht für ein Zielvorhaben.


Anhand dieses Modells sind die dem Zielvorhaben 1 zugeordneten Suchbegriffe und Transaktionen folgende:

  • Schuhe: 20 €
  • Blumen: 25 €

In diesem Modell werden Transaktionen und Zielvorhaben den Suchbegriffen sofort vor dem jeweiligen Zielvorhaben oder der jeweiligen Transaktion zugeordnet.

War dieser Artikel hilfreich?