Der Google Ads Editor (Version 1.0)

Die folgenden Funktionen sind ab sofort im Google Ads Editor (Version 1.0) verfügbar:

Unterstützung mehrerer Konten

Sie können mehrere Konten auswählen, sie in einem einzelnen Fenster öffnen und gleichzeitige Änderungen vornehmen. 

Optimierte Bearbeitung

Dank eines modernen neuen Designs, das für mehr Übersichtlichkeit sorgt und die Produktivität fördert, können Sie schneller Änderungen vornehmen.

Volle Unterstützung für nicht überspringbare Videoanzeigen

Im Google Ads Editor werden nun Kampagnen, Anzeigengruppen und Anzeigen mit nicht überspringbaren In-Stream-Videos unterstützt. Weitere Informationen zu Videoanzeigenformaten 

Neue benutzerdefinierte Regeln 

Diese Google Ads Editor-Version bietet fünf neue benutzerdefinierte Regeln, die Sie in diesen Fällen benachrichtigen können: 

  • Wenn keine responsiven Suchanzeigen in der Anzeigengruppe einer Suchkampagne vorhanden sind und diese Anzeigengruppe bereits mindestens eine aktivierte erweiterte Textanzeige enthält
  • Wenn eine Videokampagne, nicht auf Google-Videopartner ausgerichtet ist (keine TrueView for Action-Kampagne)
  • Wenn eine Video Discovery-Anzeigengruppe auf ein Keyword oder Kapitel ausgerichtet ist
  • Wenn eine TrueView-Kampagne nur auf die YouTube-Suche ausgerichtet ist, aber ausschließlich TrueView In-Stream-Videoanzeigen enthält
  • Wenn eine Videokampagne ein Start- und Enddatum hat, aber ein durchschnittliches Tagesbudget verwendet

Weitere Informationen zu benutzerdefinierten Regeln

Effektivität der Anzeige

Wenn Sie im Google Ads Editor Ihre responsiven Suchanzeigen aufrufen, sehen Sie nun die Spalte "Effektivität der Anzeige". Hier bekommt jede Ihrer Anzeigen eine Qualitätsbewertung. Wenn Sie den Mauszeiger auf die Bewertung einer Anzeige bewegen, erhalten Sie Tipps dazu, wie Sie die Qualität der Anzeige erhöhen können. Hinweis: Diese Funktion ist momentan nur in englischer Sprache verfügbar. Weitere Informationen zu responsiven Suchanzeigen

"Conversions maximieren" für TrueView for Action-Kampagnen

Im Google Ads Editor wird nun die Gebotsstrategie "Conversions maximieren" für TrueView for Action-Kampagnen unterstützt. Weitere Informationen zum Erstellen von TrueView for Action-Kampagnen 

"Conversions maximieren" für Displaykampagnen

Die Gebotsstrategie "Conversions maximieren" ist nun für Display- und smarte Displaykampagnen verfügbar. Weitere Informationen zur Gebotsstrategie "Conversions maximieren" 

Neue Unterstützung für App-Kampagnen

Bei dieser Google Ads Editor-Version werden für App-Kampagnen die folgenden Funktionen unterstützt:

  • Assets auf Kampagnenebene sowie Anzeigengruppen und Anzeigen
  • Die Gebotsstrategien "Ziel-ROAS (Return on Advertising Spend)", "Conversions maximieren" und "Ziel-CPA (Cost-per-Acquisition)" 
  • Das Optimierungsziel für den Wert von In-App-Aktionen, wenn es gemeinsam mit der Gebotsstrategie "Ziel-CPA (Cost-per-Acquisition)" verwendet wird

Weitere Informationen zu App-Kampagnen

Ausrichtung auf Zielgruppen in smarten Displaykampagnen

Die Ausrichtung auf Zielgruppen ist nun in smarten Displaykampagnen verfügbar. Dies schließt die Möglichkeit ein, Zielgruppen auszuschließen. Weitere Informationen zu smarten Displaykampagnen und zum Ausschließen bestimmter Zielgruppen aus der Ausrichtung

Bumper-Kampagnen sind nun Videokampagnen

Bumper-Videokampagnen sind nun Videokampagnen mit der Gebotsstrategie "Manuelle CPM" (Manuelle Cost-per-1000-Impressions). Sie haben die Möglichkeit, die Gebotsstrategie zu "Ziel-CPM" (Ziel-Cost-per-1000-Impressions) zu ändern. Dann könnten Sie den Kampagnen In-Stream-Anzeigen hinzufügen. Weitere Informationen zu Videoanzeigenformaten

SMS-Erweiterungen

Diese Google Ads Editor-Version bietet volle Unterstützung für SMS-Erweiterungen. Weitere Informationen zu SMS-Erweiterungen 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?