Qualitätsfaktor verstehen und aufrufen

Der Qualitätsfaktor wird für jedes Keyword in Ihrem Konto auf einer Skala von eins bis zehn ermittelt. Hierbei handelt es sich um eine Schätzung der Qualität Ihrer Anzeigen und Zielseiten, die mit einem bestimmten Keyword ausgelöst wurden. Ein hoher Qualitätsfaktor gibt an, dass Ihre Anzeige und Zielseite für den Nutzer, der Ihre Anzeige sieht, relevant und nützlich sind. Der Qualitätsfaktor lässt sich für jedes Ihrer Keywords ermitteln.

Beispiel

Sie bieten auf Ihrer Website Strümpfe an und ein Nutzer sucht nach gestreiften Socken. Im Idealfall sucht dieser Nutzer in der Google-Suche nach "gestreifte Socken", sieht Ihre Anzeige, klickt darauf und gelangt direkt auf Ihre Website, auf der er ein Paar schicke gestreifte Socken kauft.

Beispielanzeige

Was würde jedoch passieren, wenn der potenzielle Kunde nur eine Anzeige für Strümpfe oder Kleidung sieht, und dies ausgerechnet zusammen mit der Anzeige eines Mitbewerbers für gestreifte Socken?

Im ersten Fall findet der Nutzer genau das, wonach er gesucht hat. Die Nutzererfahrung ist hierbei ausgezeichnet und kann zu einem hohen Qualitätsfaktor führen. Da relevante Anzeigen meist an einer höheren Position geschaltet werden, erzielen sie in der Regel mehr Klicks und somit die beste Leistung.

Videolänge: 3:02

Qualitätsfaktor aufrufen

Sie können den Qualitätsfaktor überprüfen, indem Sie auf den Tab Keywords wechseln. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Qualitätsfaktor zu überprüfen:

Keyword-Diagnose ausführen:

  1. Klicken Sie oben auf den Tab Kampagnen.
  2. Wählen Sie den Tab Keywords aus.
  3. Klicken Sie neben einem beliebigen Keyword-Status auf die weiße Sprechblase Infofeld für die Ablehnung von Anzeigen, um die Details zum Qualitätsfaktor dieses Keywords aufzurufen. Zudem werden Bewertungen für die erwartete Klickrate, die Anzeigenrelevanz und die Nutzererfahrung mit der Zielseite aufgeführt.

 

Sie können den Qualitätsfaktor auch einsehen, indem Sie die Spalte "Qual.-Faktor" aktivieren:

  1. Klicken Sie oben auf den Tab Kampagnen.
  2. Wählen Sie den Tab Keywords aus.
  3. Suchen Sie in der Statistiktabelle nach der Spalte Qual.-Faktor. Sollte diese Spalte in der Tabelle nicht enthalten sein, lässt sie sich wie folgt hinzufügen:
    • Klicken Sie in der Symbolleiste oberhalb der Statistiktabelle auf das Drop-down-Menü Spalten.
    • Wählen Sie die Option Spalten anpassen aus.
    • Wählen Sie Attribute aus.
    • Klicken Sie neben Qual.-Faktor auf Hinzufügen.
    • Klicken Sie auf Speichern.
Qualitätsfaktor

Jetzt testen

Jedes Keyword erhält einen Qualitätsfaktor auf einer Skala von 1 bis 10, wobei "1" für den niedrigsten und "10" für den höchsten Qualitätsfaktor steht. Anhand des Qualitätsfaktors bekommen Sie einen allgemeinen Eindruck von der Qualität Ihrer Anzeigen. Hierbei werden jedoch keine auktionsrelevanten Faktoren wie die tatsächlich eingegebenen Suchbegriffe, der Gerätetyp, die Spracheinstellung, der Standort oder die Tageszeit berücksichtigt. Gleichermaßen werden auch für die Komponenten des Qualitätsfaktors (erwartete Klickrate, Anzeigenrelevanz und Nutzererfahrung mit der Zielseite), die in Ihrem Konto jeweils mit einem beschreibenden Schätzwert wie "Durchschnittlich" oder "Überdurchschnittlich" aufgeführt sind, keine auktionsrelevanten Faktoren einbezogen.

Stattdessen berechnet AdWords jedes Mal in Echtzeit, wenn eine Ihrer Anzeigen an einer Auktion teilnimmt, die Werte für die erwartete Klickrate, Anzeigenrelevanz und Nutzererfahrung mit der Zielseite. Zusammen mit Ihrem Gebot und anderen Faktoren ergeben diese den sogenannten Anzeigenrang. Mit diesem in der Auktion ermittelten Anzeigenrang, und nicht mit den in Ihrem Konto angezeigten Schätzwerten für den Qualitätsfaktor, wird bestimmt, ob – und wenn ja, wo auf der Seite – Ihre Anzeigen geschaltet werden.

Einfluss der Komponenten des Qualitätsfaktors auf den Anzeigenrang

Der Anzeigenrang wird jedes Mal ermittelt, wenn ein Nutzer eine Suche ausführt und diese zur Auslösung einer Anzeige sowie zu einer Anzeigenauktion führt. In dieser Berechnung werden unter anderem Ihr Gebot sowie die Messwerte für die erwartete Klickrate, Anzeigenrelevanz und Nutzererfahrung mit der Zielseite zum Zeitpunkt der Auktion berücksichtigt. In die Kalkulation der auktionsrelevanten Qualitätskomponenten fließen verschiedene Faktoren ein. Durch die Bearbeitung folgender Faktoren können Sie die Qualitätskomponenten Ihres Anzeigenrangs optimieren:

  • Erwartete Klickrate Ihrer Anzeige: Sie basiert teilweise auf den Klicks und Impressionen, die bisher mit Ihrer Anzeige erzielt wurden. Faktoren wie die Anzeigenposition, Erweiterungen und andere Formate, die möglicherweise Einfluss auf die Sichtbarkeit einer Anzeige hatten, auf die ein Nutzer geklickt hat, werden hierbei nicht berücksichtigt.
  • Bisherige Klickrate Ihrer angezeigten URL: Klicks und Impressionen, die Ihre angezeigte URL bisher erhalten hat
  • Qualität der Zielseite: Relevanz, Transparenz und Nutzerfreundlichkeit Ihrer Seite
  • Anzeigen- bzw. Suchrelevanz: Relevanz Ihres Anzeigentexts für die Suche eines Nutzers
  • Geografische Leistung: Leistung Ihres Kontos in den Regionen, auf die Ihre Anzeigen ausgerichtet sind
  • Ausrichtung auf Geräte: Leistung Ihrer Anzeigen auf verschiedenen Gerätetypen, also auf Desktopcomputern, Laptops, Mobilgeräten und Tablets

Einfluss der Anzeigenqualität auf Ihr Konto

Die Qualitätskomponenten des Anzeigenrangs werden in vielfältiger Hinsicht verwendet und können folgende Elemente in Ihrem Konto beeinflussen:

  • Qualifizierung für die Anzeigenauktion: Wenn die Komponenten eine höhere Qualität aufweisen, ist es für Anzeigen in der Regel leichter und preiswerter, an einer Auktion teilzunehmen. Anhand unserer Berechnungen der Anzeigenqualität können Sie zudem ermitteln, ob Ihre Anzeige überhaupt für die Schaltung qualifiziert ist.
  • Ihr tatsächlicher CPC (Cost-per-Click): Anzeigen mit höherer Qualität führen häufig zu niedrigeren CPCs. Sie bezahlen also weniger, wenn Ihre Anzeigen einen höheren Qualitätsfaktor aufweisen.
  • Gebotsschätzung für die erste Seite für Ihr Keyword: Anzeigen mit hoher Qualität bringen meist ein geringeres geschätztes Gebot für die erste Seite mit sich. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Anzeigen auf der ersten Suchergebnisseite erscheinen, ist also höher, wenn ihre Komponenten (erwartete Klickrate, Anzeigenrelevanz und Nutzererfahrung mit der Zielseite) hohe Qualität haben.
  • Top-of-Page-Gebotsschätzung für Ihr Keyword: Anzeigen mit hoher Qualität führen in der Regel zu niedrigeren Top-of-Page-Gebotsschätzungen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Anzeige weiter oben auf der Seite geschaltet wird, ist also höher,wenn Ihre Anzeigen einen hohen Qualitätsfaktor aufweisen.
  • Anzeigenposition: Qualitativ hochwertigere Anzeigen führen zu höheren Anzeigenpositionen, sie können also weiter oben auf der Seite erscheinen.
  • Qualifizierung für Anzeigenerweiterungen und andere Anzeigenformate: Für einige Anzeigenformate müssen die Anzeigen eine Mindestqualität aufweisen, damit sie eingeblendet werden können. Zudem wird anhand des Anzeigenrangs bestimmt, ob Ihre Anzeigen mit Anzeigenerweiterungen wie Sitelinks oder anderen Anzeigenformaten geschaltet werden. Da der Anzeigenrang auf den Komponenten des Qualitätsfaktors basiert, können Sie durch Anzeigen mit besserer Qualität die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Ihre Anzeige mit Erweiterungen oder anderen Formaten erscheint.

Kurzum, Anzeigen mit höherer Qualität führen in der Regel zu niedrigeren Kosten und besseren Anzeigenpositionen. Das AdWords-System bietet allen Beteiligten – Werbetreibenden, Kunden, Publishern und Google – die meisten Vorteile, wenn die geschalteten Anzeigen relevant sind und den Suchanfragen der Nutzer möglichst genau entsprechen. Relevante Anzeigen werden meist an einer höheren Position geschaltet und erzielen daher oftmals mehr Klicks sowie eine bessere Leistung.

Arbeitsweise des Qualitätsfaktors mit neuen Keywords

Neue Keywords erhalten automatisch einen Qualitätsfaktor von 6 und einen "durchschnittlichen" Wert für die erwartete Klickrate (CTR), die Anzeigenrelevanz und die Nutzererfahrung mit der Zielseite. Das liegt daran, dass das System, das den Qualitätsfaktor von 1 bis 10 berechnet, keine Informationen über die bisherige Leistung dieses neuen Keywords hat. Der Qualitätsfaktor basiert auf der bisherigen Leistung eines Keywords. Es dauert in der Regel etwa einen Tag, bis das System ausreichend Leistungsdaten zum Einstellen eines anderen Qualitätsfaktors und Werts für die erwartete CTR, Anzeigenrelevanz und Nutzererfahrung mit der Zielseite gesammelt hat.

Wenn sich Ihr Qualitätsfaktor und der "durchschnittliche" Wert nicht nach ein paar Tagen ändern, liegt es vermutlich daran, dass das System bestimmt hat, dass dies gute Schätzungen Ihres Qualitätsfaktors und der erwarteten CTR, Anzeigenrelevanz und Nutzererfahrung mit der Zielseite sind.

Die tatsächliche Qualität Ihrer Anzeige und deren Anzeigenrang werden anders als der Qualitätsfaktor berechnet. Das liegt daran, dass für Anzeigenqualität und Anzeigenrang im Gegensatz zum Qualitätsfaktor Auktionszeitpunktfaktoren des Kontos (z. B. Suchbegriffe, Standort und geschaltete Anzeige) berücksichtigt werden.  Die Qualität eines Auktionszeitpunkts einer Anzeige und ihr Anzeigenrang umfassen nicht deren geschätzten Qualitätsfaktor für Keywords. Wenn Sie also Ihr Konto neu strukturieren (z. B. wenn Sie Keywords in eine andere Anzeigengruppe verschieben), ändern sich Ihr Anzeigenrang und die Anzeigenqualität nicht, obwohl die Keywords der neuen Anzeigengruppe einen anfänglichen Qualitätsfaktor von 6 haben können. Weitere Informationen zur Anzeigenqualität

 

 

War dieser Artikel hilfreich?