Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Wann kann das Tagesbudget überschritten werden?

  • AdWords unterstützt Sie bei der Verbesserung Ihres Return on Investment (ROI), da Ihre Anzeigen an Tagen mit mehr Traffic häufiger geschaltet werden.
  • Wenn Ihre Anzeigen häufiger geschaltet werden, können Ihre täglichen Gesamtkosten das durchschnittliche Tagesbudget um 20 % überschreiten. Die Kosten überschreiten jedoch nicht den Betrag, der sich ergibt, wenn Ihr Tagesbudget mit 30,4 multipliziert wird. 30,4 ist die durchschnittliche Anzahl an Tagen in einem Monat.

Gründe dafür, dass die Kosten der Kampagnen das Tagesbudget überschreiten können

Sie legen für jede Kampagne ein Tagesbudget fest. Das ist der Betrag, den Sie täglich höchstens für Ihre Anzeigen ausgeben möchten. Wenn Ihre täglichen Gesamtkosten für eine Kampagne über dem vorgesehenen Budget für den entsprechenden Tag liegen, bedeutet dies, dass an Tagen mit mehr Suchzugriffen ein größerer Anteil Ihres Budgets verwendet wird und an Tagen mit weniger Traffic ein geringerer Anteil. Der Traffic kann aus verschiedenen Gründen schwanken: Wochenende oder Wochentag, Saison oder Urlaubszeit.

Durch die teilweise Nutzung des Tagesbudgets für andere Tage des Monats können Sie Ihre Kampagnenleistung optimieren. Außerdem wird Ihre Anzeige so an Tagen, an denen sie besonders interessant ist, häufiger geschaltet.

Kosten bei Überschreitung des Tagesbudgets

Bis zu 120 % Ihres täglichen Kampagnenbudgets können verwendet werden, um Ihre Anzeigen an bestimmten Wochentagen oder innerhalb eines Monats zu bestimmten Zeiten zu schalten, ohne dass Ihr Monatsbudget für die Kampagne überschritten wird. Hierbei werden Traffic-Schwankungen berücksichtigt.

Beispiel

Wenn Ihr Tagesbudget 10 € beträgt, werden maximal 12 € verwendet, um Ihre Anzeigen unter Berücksichtigung der Traffic-Schwankungen an bestimmten Tagen zu schalten.

Ihre täglichen Kosten können die Obergrenze von 120 % auch überschreiten. Ihnen werden jedoch nur die Kosten bis 20 % über dem Tagesbudget in Rechnung gestellt. Wenn z. B. bei einem Tagesbudget von 10 € an einem Tag Kosten in Höhe von 15 € anfallen, werden Ihnen nur 12 € berechnet. Die restlichen 3 € erhalten Sie als Gutschrift für Mehrauslieferung zurück. Sie wird in Ihrem Transaktionsverlauf aufgeführt.

Monatliches Abrechnungslimit

Die Kosten für Ihre Kampagne können an einzelnen Tagen zwar 20 % über Ihrem Tagesbudget liegen, in AdWords wird Ihnen jedoch nicht mehr als das monatliche Abrechnungslimit in Rechnung gestellt. Dieses Limit verhindert, dass Ihnen versehentlich zu hohe Kosten berechnet werden. Ändert sich Ihr Monatsbudget während eines laufenden Monats nicht, betragen die Kosten nicht mehr als Ihr Tagesbudget multipliziert mit der durchschnittlichen Anzahl an Tagen pro Monat (30,4 Tage = 365 Tage pro Jahr / 12 Monate).

Beispiel

Wenn Ihr Budget im Verlauf eines Monats unverändert bleibt und in einem Kalendermonat höhere Kosten anfallen, als Ihr monatliches Limit zulässt, wird Ihnen nur das monatliche Limit berechnet. Beispiel: Ihr Tagesbudget beträgt über einen Monat hinweg 10 € pro Tag (monatliches Abrechnungslimit von 304 €) und in diesem Monat fallen Kosten in Höhe von 310 € an. In diesem Fall werden Ihnen nur 304 € berechnet. Hier die Berechnung:

10 € (Tagesbudget) x 30,4 (durchschnittliche Anzahl an Tagen pro Monat) = 304 €

Für die restlichen 6 € erhalten Sie eine Gutschrift für Mehrauslieferung.

Auswirkungen von Budgetänderungen auf das monatliche Abrechnungslimit

Das monatliche Abrechnungslimit wird nicht angewendet, wenn sich Ihr Tagesbudget im Lauf eines Monats ändert. Das Tageslimit von 120 % gilt in diesem Fall jedoch weiterhin. Allerdings können bei Kampagnen, die innerhalb eines Monats pausiert werden oder aus anderen Gründen nicht über den ganzen Monat laufen, Diskrepanzen zwischen dem durchschnittlichen Tagesbudget und den Gesamtkosten auftreten.

Beispiel

Ihre Kampagne läuft drei Tage. Sie legen ein Tagesbudget von 100 € für den ersten, 120 € für den zweiten und 150 € für den dritten Tag fest. Am ersten Tag können Ihnen aufgrund des monatlichen Abrechnungslimits von 120 % Kosten in Höhe von 120 €, am zweiten von 144 € und am dritten von 180 € in Rechnung gestellt werden. Dies bedeutet, dass Ihnen 444 € im Kalendermonat in Rechnung gestellt werden und kein monatliches Abrechnungslimit angewendet wird.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
In AdWords anmelden

Hilfe und Tipps zu Ihrem Konto erhalten Sie, wenn Sie sich mit der E-Mail-Adresse in Ihrem AdWords-Konto anmelden, oder informieren Sie sich über die ersten Schritte mit AdWords.