Aktualisierung der Richtlinie zu politischen Inhalten (März 2019)

Google stellt übersetzte Versionen der Hilfeartikel zur Verfügung. Die Übersetzungen dürfen den Inhalt unserer Richtlinien jedoch nicht verändern. Die englischsprachigen Seiten sind die offiziellen Versionen. Wir verwenden sie, um unsere Richtlinien durchzusetzen. Wenn Sie diesen Artikel in einer anderen Sprache lesen möchten, wählen Sie sie einfach im Drop-down-Menü unten auf der Seite aus.

In der Zeit vom 15. April bis zum 26. Mai 2019 dürfen Werbetreibende in Frankreich und in unter französischer Verwaltung stehenden Gebieten keine Anzeigen mit Informationen schalten, die sich auf eine Diskussion von allgemeinem Interesse beziehen. Diese Richtlinie geht auf die Einführung neuer lokaler Rechtsvorschriften in Frankreich zurück und gilt nur bis zum Ende der EU-Parlamentswahlen. Betroffene Werbetreibende werden benachrichtigt. Außerdem wird die Seite zur Richtlinie zu politischen Inhalten am 21. März entsprechend aktualisiert.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?