Anforderungen an Preiserweiterungen

Mit Preiserweiterungen soll Nutzern die Entscheidung erleichtert werden, auf welche Anzeige sie klicken. Preiserweiterungen müssen die standardmäßigen Google Ads-Richtlinien und die nachstehenden Anforderungen erfüllen.

Anforderungen an Anzeigentitel und Beschreibung

Folgendes ist nicht zulässig:

Preisinformationen im Anzeigentitel oder in der Beschreibung

Hinweis: Diese Richtlinien gelten nicht für Preiskennzeichnungen, die gemäß nationalen Gesetzen erforderlich sind. Falls solche Kennzeichnungen in Ihrem Land vorgeschrieben sind, müssen Sie diese einfügen.

Werbetext im Anzeigentitel oder in der Beschreibung

Beispiele: "Ausverkauf" im Anzeigentitel, "Kostenloser Versand" in der Beschreibung

Anforderungen an URLs

Folgendes ist nicht zulässig:

Erweiterungs-URLs, die eine andere Domain aufweisen als die finale URL der zugehörigen Textanzeige

Markenanforderungen

Folgendes ist nicht zulässig:

Anzeigentitel, die anderen Text als Markennamen enthalten

Anzeigentitel, die Marken enthalten, die von Ihrem Unternehmen nicht angeboten werden

Beschreibungen, die anderen Text als Informationen zur im Anzeigentitel genannten Marke enthalten

Anforderungen an Veranstaltungen

Folgendes ist nicht zulässig:

Anzeigentitel, die anderen Text als Informationen zu bestimmten Veranstaltungen enthalten

Hinweis: Der Anzeigentitel kann Informationen zum Datum, zum Standort, zur Art und zum Künstler der Veranstaltung enthalten.

Beschreibungen, die anderen Text als Details zur im Anzeigentitel genannten Veranstaltung enthalten

Standortanforderungen

Folgendes ist nicht zulässig:

Anzeigentitel, die anderen Text als die Namen von Standorten mit Bezug zu Ihrem Unternehmen enthalten

Beschreibungen, die anderen Text als Details zum im Anzeigentitel genannten Standort enthalten

Anforderungen an Stadtteile

Folgendes ist nicht zulässig:

Anzeigentitel, die anderen Text als Stadtteile oder -bezirke bzw. Untergebiete von Regionen enthalten

Beschreibungen, die anderen Text als Details zum im Anzeigentitel genannten Stadtteil enthalten

Anforderungen an Produktkategorien

Folgendes ist nicht zulässig:

Anzeigentitel, die anderen Text als Bezeichnungen von Produktkategorien enthalten

Beschreibungen, die anderen Text als Details zur im Anzeigentitel genannten Produktkategorie enthalten

Problembehebung: Anforderungen an Produktkategorien
  1. Lesen Sie die Richtlinien oben, um sich über unzulässige Inhalte zu informieren. Stellen Sie sicher, dass der Anzeigentitel nur eine bestimmte Kategorie von Produkten umfasst, nicht einzelne Produkte oder Markennamen. Vergewissern Sie sich zudem, dass die Beschreibung ausschließlich weitere Details zu dieser Produktkategorie enthält.
  2. Bearbeiten Sie Ihre Erweiterung so, dass sie dieser Richtlinie entspricht.
    • Bewegen Sie auf der Seite Erweiterungen den Mauszeiger auf die Erweiterung, die Sie bearbeiten möchten.
    • Klicken Sie auf das Stiftsymbol neben der Erweiterung und nehmen Sie die notwendigen Änderungen vor.
    • Klicken Sie abschließend auf Speichern.

    Sobald Sie die Änderungen gespeichert haben, wird die Erweiterung zur Überprüfung an uns gesendet. Die meisten Erweiterungen werden innerhalb eines Werktags überprüft. Ist eine umfassendere Prüfung erforderlich, kann es länger dauern. Wenn wir zu dem Ergebnis kommen, dass die überarbeitete Erweiterung den Richtlinien entspricht, wird sie freigegeben und kann ausgeliefert werden.

Falls Sie diese Verstöße nicht beheben können oder möchten, entfernen Sie die Erweiterung. So verhindern Sie, dass Ihr Konto zu einem späteren Zeitpunkt gesperrt wird, weil es zu viele abgelehnte Erweiterungen umfasst.

Anforderungen an Produktvarianten

Folgendes ist nicht zulässig:

Anzeigentitel, die anderen Text als Produktvarianten enthalten

Beschreibungen, die anderen Text als Details zur im Anzeigentitel genannten Produktvariante enthalten

Problembehebung: Anforderungen an Produktvarianten
  1. Lesen Sie die Richtlinien oben, um sich über unzulässige Inhalte zu informieren. Stellen Sie sicher, dass der Anzeigentitel nur eine bestimmte Produktvariante (z. B. "Deluxe") umfasst, nicht einzelne Produkte oder Markennamen. Vergewissern Sie sich zudem, dass die Beschreibung ausschließlich weitere Details zu dieser Produktvariante enthält.
  2. Bearbeiten Sie Ihre Erweiterung so, dass sie dieser Richtlinie entspricht.
    • Bewegen Sie auf der Seite Erweiterungen den Mauszeiger auf die Erweiterung, die Sie bearbeiten möchten.
    • Klicken Sie auf das Stiftsymbol neben der Erweiterung und nehmen Sie die notwendigen Änderungen vor.
    • Klicken Sie abschließend auf Speichern.

    Sobald Sie die Änderungen gespeichert haben, wird die Erweiterung zur Überprüfung an uns gesendet. Die meisten Erweiterungen werden innerhalb eines Werktags überprüft. Ist eine umfassendere Prüfung erforderlich, kann es länger dauern. Wenn wir zu dem Ergebnis kommen, dass die überarbeitete Erweiterung den Richtlinien entspricht, wird sie freigegeben und kann ausgeliefert werden.

Falls Sie diese Verstöße nicht beheben können oder möchten, entfernen Sie die Erweiterung. So verhindern Sie, dass Ihr Konto zu einem späteren Zeitpunkt gesperrt wird, weil es zu viele abgelehnte Erweiterungen umfasst.

Anforderungen an Dienstleistungen

Folgendes ist nicht zulässig:

Anzeigentitel, die anderen Text als Arten von Dienstleistungen enthalten

Beschreibungen, die anderen Text als Details zur im Anzeigentitel genannten Dienstleistung enthalten

Anforderungen an Dienstleistungskategorien

Folgendes ist nicht zulässig:

Anzeigentitel, die anderen Text als Dienstleistungskategorien enthalten

Hinweis: Kategorien sollten mehrere verschiedene, aber zusammengehörige Dienstleistungen umfassen, etwa "Zahnpflege" oder "Autoreparaturen".

Beschreibungen, die anderen Text als Details zur im Anzeigentitel genannten Dienstleistungskategorie enthalten

Problembehebung: Anforderungen an Dienstleistungskategorien
  1. Lesen Sie die Richtlinien oben, um sich über unzulässige Inhalte zu informieren. Stellen Sie sicher, dass der Anzeigentitel nur eine bestimmte Kategorie von Dienstleistungen umfasst, nicht die Bezeichnungen der einzelnen Dienstleistungen, die zu dieser Kategorie gehören. Vergewissern Sie sich zudem, dass die Beschreibung ausschließlich weitere Details zu dieser Dienstleistungskategorie enthält.
  2. Bearbeiten Sie Ihre Erweiterung so, dass sie dieser Richtlinie entspricht.
    • Bewegen Sie auf der Seite Erweiterungen den Mauszeiger auf die Erweiterung, die Sie bearbeiten möchten.
    • Klicken Sie auf das Stiftsymbol neben der Erweiterung und nehmen Sie die notwendigen Änderungen vor.
    • Klicken Sie abschließend auf Speichern.

    Sobald Sie die Änderungen gespeichert haben, wird die Erweiterung zur Überprüfung an uns gesendet. Die meisten Erweiterungen werden innerhalb eines Werktags überprüft. Ist eine umfassendere Prüfung erforderlich, kann es länger dauern. Wenn wir zu dem Ergebnis kommen, dass die überarbeitete Erweiterung den Richtlinien entspricht, wird sie freigegeben und kann ausgeliefert werden.

Falls Sie diese Verstöße nicht beheben können oder möchten, entfernen Sie die Erweiterung. So verhindern Sie, dass Ihr Konto zu einem späteren Zeitpunkt gesperrt wird, weil es zu viele abgelehnte Erweiterungen umfasst.

Anforderungen an Dienstleistungsvarianten

Folgendes ist nicht zulässig:

Anzeigentitel, die anderen Text als Dienstleistungsvarianten enthalten

Beschreibungen, die anderen Text als Details zur im Anzeigentitel genannten Dienstleistungsvariante enthalten

Problembehebung: Anforderungen an Dienstleistungsvarianten
  1. Lesen Sie die Richtlinien oben, um sich über unzulässige Inhalte zu informieren. Stellen Sie sicher, dass der Anzeigentitel nur eine bestimmte Dienstleistungsvariante (z. B. "3-Sterne-Hotel") umfasst, nicht einzelne Dienstleistungen. Vergewissern Sie sich zudem, dass die Beschreibung ausschließlich weitere Details zu dieser Dienstleistungsvariante enthält.
  2. Bearbeiten Sie Ihre Erweiterung so, dass sie dieser Richtlinie entspricht.
    • Bewegen Sie auf der Seite Erweiterungen den Mauszeiger auf die Erweiterung, die Sie bearbeiten möchten.
    • Klicken Sie auf das Stiftsymbol neben der Erweiterung und nehmen Sie die notwendigen Änderungen vor.
    • Klicken Sie abschließend auf Speichern.

    Sobald Sie die Änderungen gespeichert haben, wird die Erweiterung zur Überprüfung an uns gesendet. Die meisten Erweiterungen werden innerhalb eines Werktags überprüft. Ist eine umfassendere Prüfung erforderlich, kann es länger dauern. Wenn wir zu dem Ergebnis kommen, dass die überarbeitete Erweiterung den Richtlinien entspricht, wird sie freigegeben und kann ausgeliefert werden.

Falls Sie diese Verstöße nicht beheben können oder möchten, entfernen Sie die Erweiterung. So verhindern Sie, dass Ihr Konto zu einem späteren Zeitpunkt gesperrt wird, weil es zu viele abgelehnte Erweiterungen umfasst.

Ähnliche Richtlinien und häufige Ablehnungsgründe

Die folgenden Google Ads-Richtlinien sind für Preiserweiterungen besonders relevant. Die Ablehnung solcher Erweiterungen ist häufig auf Verstöße gegen diese Richtlinien zurückzuführen. Informieren Sie sich, was bei Richtlinienverstößen geschieht.

Unklare Relevanz

Alle Informationen müssen für das Produkt bzw. die Dienstleistung relevant sein, für die Sie in Ihrer Anzeige werben. Alle eingereichten Felder des Creatives müssen beispielsweise zum selben Werbetreibenden gehören und für das beworbene Produkt relevant sein. Weitere Informationen zu unklarer Relevanz

Redaktionelle Anforderungen

Die Standardanforderungen bezüglich der Verständlichkeit, der Verwendung von Symbolen und der korrekten Rechtschreibung sowie Großschreibung gelten für alle Anzeigen. Weitere Informationen zu den redaktionellen Anforderungen

Nicht verfügbare Angebote

Die Preise der Produkte bzw. Dienstleistungen müssen richtig angegeben sowie auf der Zielseite leicht zu finden sein und mit den Angaben in den Anzeigentiteln und Beschreibungen übereinstimmen. Weitere Informationen finden Sie in der Richtlinie Nicht verfügbare Angebote.

Marken

Google entfernt Anzeigen oder Anzeigenerweiterungen unter Umständen als Reaktion auf Beschwerden von Markeninhabern. Die Werbetreibenden tragen die Verantwortung dafür, dass Marken in Anzeigentexten, Assets und Informationen zum Unternehmen richtig verwendet werden. Weitere Informationen zu unserer Markenrichtlinie
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?