Aktualisierung der Richtlinie zu Inhalten nur für Erwachsene (März 2021)

 

Im März 2021 wird die Google Ads-Richtlinie zu Inhalten nur für Erwachsene aktualisiert. Durch die Änderungen ergeben sich Einschränkungen bei der Werbung für sexuell anzügliche Livestreams, Livechats und Rollenspiele sowie die allgemeine Partnersuche mit sexuell anzüglichen Elementen und Themen. Anzeigen in diesen Inhaltskategorien sind weiterhin zulässig, die Auslieferung wird aber eingeschränkt. Wenn Sie für Inhalte dieser Art werben, können Ihre Kampagnen von der Richtlinienaktualisierung betroffen sein.

Außerdem werden wir die Richtlinie überarbeiten, um sie verständlicher zu machen. Dadurch entstehen aber keine negativen Auswirkungen auf Werbekampagnen. Dies sind einige der Änderungen:

  • Der Titel wird in „Richtlinie zu pornografischen Inhalten“ umbenannt. Alle in den Google Ads-Richtlinien enthaltenen Verweise auf diese Richtlinie werden entsprechend geändert.
  • Die Kategorien „Nur für Erwachsene“ und „Nicht jugendfrei“ werden in differenziertere Inhaltskategorien unterteilt.
  • Die Titel, Beschreibungen und Beispiele für die differenzierteren Kategorien werden aktualisiert.

Die aktualisierte Richtlinie tritt am 29. März 2021 in Kraft. Bis zu ihrer vollständigen Umsetzung dauert es etwa vier Wochen.

Die aktualisierte Richtlinie zu pornografischen Inhalten lautet folgendermaßen:

Pornografische Inhalte

Streng eingeschränkte Kategorien

Anzeigen, in denen die folgenden pornografischen Inhalte dargestellt oder beworben werden, unterliegen strengen Einschränkungen Die Anzeigen werden ausgeliefert abhängig von

  • dem Alter des Nutzers, den Gesetzen des Landes, in dem die Anzeige ausgeliefert werden soll, und den SafeSearch-Einstellungen des Nutzers;
  • den Suchanfragen des Nutzers zu pornografischen Inhalten.

Nacktheit

Eingeschränkt Personen oder Darstellungen von Personen, die entblößte intime Körperbereiche zeigen, einschließlich verschwommener oder zensierter Darstellungen

Beispiele: sichtbare Genitalien, Gesäßbacken oder weibliche Brüste

Vermittlung sexueller Begegnungen

Eingeschränkt Explizit auf sexuelle Begegnungen ausgerichtete Partnersuche

Beispiele: Websites für Swinger-, erotische oder Sexkontakte

Kategorien mit mäßigen Einschränkungen

Anzeigen, in denen die folgenden pornografischen Inhalte dargestellt oder beworben werden, unterliegen mäßigen Einschränkungen. Die Anzeigen werden ausgeliefert abhängig von

  • dem Alter des Nutzers, den Gesetzen des Landes, in dem die Anzeige ausgeliefert werden soll, und den SafeSearch-Einstellungen des Nutzers.

Teilweise Nacktheit

Eingeschränkt Personen oder Darstellungen von Personen, die teilweise entblößte intime Körperbereiche zeigen

Beispiele: entblößte untere oder äußere Rundung der weiblichen Brust, größtenteils entblößte Gesäßbacken

Sexuell ausgerichtete Partnervermittlung

Eingeschränkt Explizit auf sexuelle Motive ausgerichtete Partnervermittlung

Beispiele: Partnervermittlung für Affären oder in Verbindung mit sexuellen Fetischen

Erotik- und Sexartikel

Eingeschränkt Verkauf von Waren, die zur Steigerung der sexuellen Aktivität gedacht sind

Beispiele: Sexspielzeuge, Gleitmittel, Aphrodisiaka, Mittel zur Steigerung der sexuellen Leistungsfähigkeit, Reizwäsche

Sexuelle Unterhaltung

Eingeschränkt Sexuell anzügliche Online- oder Offline-Unterhaltung

Beispiele: Striplokale, Pornofilmfestivals, sexuell anzügliche Livestreams, Livechats oder Rollenspiele

Kosmetische Behandlungen für Erwachsene

Eingeschränkt Auf intime Körperbereiche konzentrierte kosmetische Leistungen und plastische Chirurgie

Beispiele: Brust- und Penisvergrößerungen, Vaginalverjüngung mit Laser, Gesäßimplantate, Schamhaarpflege

Sexuell anzügliche Elemente und Themen

Eingeschränkt Texte, Bilder, Tonaufnahmen oder Videos, die dem Anschein nach sexuelle Absichten implizieren oder als sexuell anregend interpretiert werden können Inhalte, in denen sexuell anzügliche Posen oder Haltungen gezeigt werden

Beispiele: obszöne oder sexuell anzügliche Ausdrucksweise, Bilder mit gespreizten Beinen, Berührung bedeckter intimer Körperbereiche, nachgestellte sexuelle Handlungen oder Bewegungen, allgemeine Partnervermittlung mit sexuell anzüglichen Bildern


Sexuell anzügliche Livestreams, Livechats und Rollenspiele werden durch den Abschnitt „Sexuelle Unterhaltung“ eingeschränkt, die allgemeine Partnervermittlung mit sexuell anzüglichen Elementen und Themen hingegen durch den Abschnitt „Sexuell anzügliche Elemente und Themen“. Diese Richtlinie tritt am 29. März 2021 in Kraft. Ab dann werden Werbetreibende, die in Anzeigenzielen und Anzeigen für Inhalte aus diesen Kategorien werben, folgende Veränderungen bemerken:

  • Neue Anzeigen, die von der Richtlinie betroffen sind, werden als „Freigegeben (eingeschränkt)“ gekennzeichnet und als Inhalte mit mäßigen Einschränkungen ausgeliefert. Bisher gab es hierfür die Bezeichnung „Nicht jugendfrei“.
  • Da diese Inhaltskategorien Einschränkungen unterliegen, werden die entsprechenden Anzeigen in bestimmten Ländern, Werbenetzwerken oder Formaten bzw. auf bestimmten Werbeplattformen nicht ausgeliefert. Dies galt bereits vorher und ändert sich auch am 29. März nicht.
  • Die Umsetzung der Richtlinie erfolgt nach und nach. Deshalb werden betroffene Anzeigen nicht unbedingt sofort mit Inkrafttreten der aktualisierten Richtlinie gekennzeichnet.

Bitte lesen Sie die aktualisierte Richtlinie und prüfen Sie, ob Ihre Anzeigen von den Änderungen betroffen sind. Falls ja, müssen Sie ab dem 29. März 2021 mit Einschränkungen rechnen. Sie haben die Möglichkeit, pornografische Inhalte aus Livestreams, Livechats, Rollenspielen und Ihrer Werbung für allgemeine Partnervermittlung zu entfernen. So verhindern Sie, dass Ihre Anzeigen und Anzeigenziele nach dem Inkrafttreten der Änderungen mäßigen Einschränkungen unterliegen.

Verstöße gegen diese Richtlinie führen nach einer vorherigen Warnung zur Sperrung Ihres Kontos. Die Warnung erfolgt mindestens sieben Tage vor der Kontosperrung.

 

Veröffentlicht am 28. Januar 2021

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?