Neueste Änderungen an Anzeigenblöcken

Wir legen großen Wert darauf, unsere Werbeprodukte fortlaufend zu modernisieren. Daher werden wir in nächster Zeit einige wichtige Änderungen an den Anzeigenblöcken in Ihrem Konto vornehmen. Sie können diese Änderungen ab April 2019 auf der Seite Anzeigen sehen.

Was ändert sich?

  • Anzeigengrößen

    Die Erstellung und Verwaltung von Anzeigenblöcken wird einfacher. Neue Anzeigenblöcke werden von Haus aus responsiv sein und sich an die Größe und Ausrichtung des Bildschirms von Mobilgeräten und Computern anpassen. Es wird aber auch weiterhin möglich sein, feste Anzeigengrößen anzugeben.

  • Anzeigentypen

    Wir bieten künftig höherwertige Anzeigenformate an. Reine Text- und Displayanzeigenblöcke werden nach und nach aus dem Programm genommen. Damit möchten wir die Nutzererfahrung weiter verbessern und unser Angebot auf den bestehenden Anzeigenmarkt abstimmen. Aus diesem Grund wurden die Anzeigenblöcke des Typs "Nur Textanzeigen" und "Nur Displayanzeigen" in Ihrem Konto in "Displayanzeigen" umbenannt und werden in Zukunft alle Anzeigentypen ausliefern.

    Wenn Sie weiterhin reine Textanzeigenblöcke nutzen möchten, können Sie einen nativen In-Feed-Anzeigenblock erstellen. Beachten Sie dabei die Schritte unter "Design selbst erstellen" und verwenden Sie die Vorlage "Nur Text".

  • Textanzeigendesigns

    Textanzeigendesigns werden durch "Text- und Displayanzeigen"-Anzeigenblöcke ersetzt. Ab sofort ist es nicht mehr möglich, Anzeigendesigns für neue Anzeigenblöcke zu erstellen. Alle neuen Anzeigenblöcke verwenden von Haus aus das Google-optimierte Textanzeigendesign. Mit dem Wegfall dieser Funktion werden bestehende Anzeigendesigns in den kommenden Monaten ebenfalls durch Google optimiert. Zusätzliche Anpassungsmöglichkeiten und eine bessere Nutzererfahrung für Ihre Website bieten native Anzeigenformate wie In-Article-Anzeigen oder In-Feed-Anzeigen.

  • "Wenn keine Anzeigen verfügbar sind" wird vereinfacht

    Qualität und Sicherheit unseres Werbenetzwerks stehen für uns an erster Stelle und wir möchten die Zahl der schädlichen Anzeigen, die in das AdSense-Netzwerk gelangen, verringern. Aus diesem Grund wird die Option "Wenn keine Anzeigen verfügbar sind" entfernt und die Werbefläche wird standardmäßig minimiert oder es wird stattdessen eine leere Fläche angezeigt. Wenn Sie derzeit eine Farbe oder eine andere URL verwenden, werden diese Einstellungen demnächst aktualisiert.

  • Tests

    Infolge der genannten Änderungen werden obsolet gewordene Test für Anzeigenblockeinstellungen entfernt. Laufende Anzeigenblocktests werden in den kommenden Monaten beendet.

  • Synchroner Code

    Die Möglichkeit, den Codetyp im AdSense-Konto in synchron zu ändern, wird entfernt. Sie können aber weiterhin manuell synchronen Anzeigencode für Anzeigenblöcke generieren.

  • Benutzerdefinierte Channels

    Wir entfernen die Option, beim Erstellen eines Anzeigenblocks einen benutzerdefinierten Channel hinzuzufügen. Da Werbetreibende keine placementbezogenen Anzeigen mehr kaufen, werden benutzerdefinierte Channels nur noch zu Berichtszwecken verwendet. Sie können also weiterhin benutzerdefinierte Channels erstellen und den Bericht "Benutzerdefinierte Channels" abrufen. Wenn Sie in Zukunft jedoch die Leistung Ihrer Anzeigenblöcke auf diese Weise messen möchten, müssen Sie dem Code für den betreffenden Anzeigenblock manuell die ID des benutzerdefinierten Channels hinzufügen. Alternativ können Sie sich über die Leistung mehrerer Anzeigenblöcke informieren, indem Sie den Bericht "Anzeigenblöcke" erstellen und die Daten mit Filtern auf die gewünschten Anzeigenblöcke beschränken.

Feedback geben

Wenn Sie uns mitteilen möchten, was Sie von diesen Änderungen halten, können Sie uns auf der Seite Anzeigenblöcke in Ihrem AdSense-Konto in der Seitenleiste Feedback geben. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?