Better Ads Standards

Probleme mit der Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen beheben

Mindestens eine Ihrer Websites verstößt gegen die Better Ads Standards

Wenn Sie eine Benachrichtigung erhalten haben, dass eine Ihrer Websites den Status "Nicht bestanden" oder "Warnung" aufweist, haben unsere Systeme auf Ihrer Website Werbeanzeigen ermittelt, die nicht den Better Ads Standards entsprechen. Wir führen täglich Überprüfungen von Websites durch und zeichnen Videos der Anzeigen auf, die gegen die Richtlinien verstoßen. Dadurch helfen wir Publishern, die Nutzerfreundlichkeit ihrer Anzeigen zu verbessern. Wenn Ihre Website den Status "Nicht bestanden" oder "Warnung" aufweist, sind diese Aufzeichnungen in Ihrem Bericht zur Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen enthalten. Zusätzlich finden Sie in dem Bericht Informationen zu den Better Ads Standards und zu den möglichen Auswirkungen dieser Probleme auf Ihre Website.

Obwohl die Better Ads Standards derzeit nicht Teil der AdSense-Programmrichtlinien sind, ist Google Mitglied der globalen, branchenweiten Coalition for Better Ads und unterstützt die Better Ads Standards. Wir empfehlen AdSense-Publishern dringend, einen Blick in ihren Bericht zur Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen zu werfen und alle darin genannten Probleme zu beheben. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Bericht aufrufen

    Der Bericht zur Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen ist Teil der Google Search Console. Sie müssen also ein bestätigter Website-Inhaber sein, um darauf zugreifen zu können. Sie können Ihren Webmaster bitten, Sie als Inhaber oder Nutzer hinzuzufügen, oder die Inhaberschaft selbst bestätigen. Weitere Informationen

  2. Bericht auswerten

    Wenn Ihre Website überprüft wurde und der Status "Warnung" oder "Nicht bestanden" lautet, enthält der Bericht Videos der betroffenen Anzeigen, die Ihre Besucher vermutlich stören oder in die Irre führen. Klicken Sie auf Desktop- oder Mobilgeräteberichte, um die jeweiligen Anzeigen zu sehen.

    Ab dem 15. Februar 2018 werden alle Anzeigen auf Ihrer Website von Chrome herausgefiltert, wenn sie mehr als 30 Tage den Überprüfungsstatus "Nicht bestanden" aufweisen. Überprüfungen für Desktops und Mobilgeräte werden unabhängig voneinander verwaltet. Wenn in einem Bericht beispielsweise angegeben wird, dass Ihre Website für die Nutzerfreundlichkeit von mobilen Anzeigen den Status "Nicht bestanden" aufweist (aber nicht für Desktopanzeigen), und Sie die Probleme nicht innerhalb von 30 Tagen beheben, werden die Anzeigen in Chrome auf Mobilgeräten herausgefiltert (aber nicht auf Desktopgeräten).
  3. Probleme beheben und Überprüfung beantragen

    Sobald Sie die Anzeigen mit dem Richtlinienverstoß ermittelt haben, sollten Sie Maßnahmen ergreifen, um sie zu entfernen. Beschreiben Sie anschließend im Bereich "Überprüfung beantragen", wie Sie die einzelnen Probleme behoben haben, und klicken Sie auf Das habe ich behoben. Daraufhin erhalten Sie eine E-Mail, in der die angeforderte Überprüfung bestätigt wird. Weitere Informationen

Nachdem Sie alle Probleme im Bericht zur Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen behoben haben, wird die Benachrichtigung in Ihrem AdSense-Konto gelöscht.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?