Auf der Seite „Mein AdSense“ finden Sie kontospezifische Informationen dazu, wie Sie AdSense optimal nutzen.

Programmrichtlinien

Probleme in der Richtlinienübersicht beheben, die sich auf die Anzeigenbereitstellung auswirken können

In der Richtlinienübersicht werden alle aktuellen Verstöße auf Ihren Websites angezeigt. Verstöße können dazu führen, dass die gesamte Werbung blockiert wird (z. B. "Anzeigenbereitstellung deaktiviert"), oder es kann eingeschränkt werden, welche Werbetreibenden für Ihr Inventar bieten können (z. B. "Eingeschränkte Nachfrage").

Es gibt verschiedene Probleme mit Ihrem Content, die als Verstoß gelten und darum entsprechende Maßnahmen nach sich ziehen können:

  • Richtlinienverstöße, die behoben werden müssen. Richtlinienverstöße werden entweder mit "Anzeigenbereitstellung deaktiviert" oder "Eingeschränkte Nachfrage" geahndet.
  • Publisher-Einschränkungen stellen keine Richtlinienverstöße dar. Sie müssen Ihren Content oder Ihre Anzeigenanfragen also nicht ändern. Content mit solchen Einschränkungen wird jedoch mit "Eingeschränkte Nachfrage" gekennzeichnet.
Tipp: In der Richtlinienübersicht ist in der Spalte "Muss behoben werden" angegeben, ob bei einem Verstoß Handlungsbedarf besteht. Wenn eine Maßnahme auf einen Richtlinienverstoß zurückzuführen ist, wird dort "Ja" angezeigt, bei Publisher-Einschränkungen "Nein".

Themen in diesem Artikel:

Richtlinienverstöße filtern und herunterladen

Mit den Filter- und Downloadoptionen in der Richtlinienübersicht können Sie Richtlinienverstöße und Publisher-Einschränkungen suchen und verwalten:

  • Klicken Sie auf das Filtersymbol , um nach bestimmten Websites, nach Websitestatus oder nach Datum konkreter Verstöße zu filtern.
  • Klicken Sie auf das Downloadsymbol Download, um eine CSV-Datei herunterzuladen, in der für alle oder einzelne Websites die Seiten oder Bereiche mit Verstößen aufgelistet werden.

Probleme auf Website-, Bereichs- und Seitenebene

Wenn Sie eine Benachrichtigung erhalten haben, dass in einem Bereich Ihrer Website ein Richtlinienverstoß erkannt wurde, finden Sie im Folgenden ausführlichere Informationen zu dem Problem sowie eine Anleitung, wie Sie vorgehen müssen:

Richtlinienverstoß

Wenn in der Spalte "Muss behoben werden" die Meldung "Ja" angezeigt wird, verstößt eine Ihrer Websites oder Seiten oder einer Ihrer Websitebereiche derzeit gegen die Programmrichtlinien. Infolgedessen wurde eine Maßnahme aufgrund eines Richtlinienverstoßes ergriffen. Wenn sich dieser Verstoß auf eine einzelne Seite bezieht, verstößt diese Seite gegen eine Richtlinie. Wenn er sich auf eine Website oder einen Websitebereich bezieht, gibt es mehrere Seiten innerhalb der Website oder des Websitebereichs, die gegen Richtlinien verstoßen. In diesem Fall müssen Sie Ihre gesamte Website bzw. den gesamten Websitebereich überprüfen und Änderungen vornehmen, damit die Website bzw. der Bereich unseren Richtlinien entspricht.

Nachdem Sie die Richtlinienverstöße auf der Website, auf den Seiten bzw. im Websitebereich behoben haben, können Sie eine Überprüfung anfordern. Alternativ können Sie auch den AdSense-Anzeigencode an den entsprechenden Stellen entfernen, wenn Sie die Auslieferung von Anzeigen auf Websites, in Websitebereichen oder auf Seiten einstellen möchten, die gegen Richtlinien verstoßen. Die Richtlinienverstöße werden innerhalb von sieben bis zehn Tagen automatisch aus der Richtlinienübersicht entfernt. Für automatische Anzeigen gilt: Fügen Sie eine neue ausgeschlossene Seite hinzu und geben Sie die URLS der Seiten ein, auf denen keine Anzeigen mehr ausgeliefert werden sollen.

Publisher-Einschränkung

Wenn in der Spalte "Muss behoben werden" "Nein" angegeben ist, bedeutet das, dass Ihre Website Content enthält, der den Google-Einschränkungen für Publisher unterliegt. Obwohl Sie diese Art von Content monetarisieren können, erhalten Sie wahrscheinlich weniger Werbung, da nicht alle Anzeigenquellen Gebote dafür abgeben können.

Wenn Sie eine der Publisher-Einschränkungen für Ihre Website, Ihren Websitebereich oder Ihre Seiten behoben haben, können Sie eine Überprüfung anfordern. Alternativ können Sie die Anzeigenbereitstellung auf den betroffenen Seiten auch beenden, indem Sie dort den AdSense-Anzeigencode entfernen. Die Seiten werden dann innerhalb von sieben bis zehn Tagen aus der Richtlinienübersicht genommen. Für Automatische Anzeigen gilt: Erstellen Sie eine neue URL-Gruppe, wählen Sie die Seiten aus, auf denen keine Anzeigen mehr ausgeliefert werden sollen, und aktivieren Sie keines der aufgeführten Anzeigenformate.

Warnung (nur Websites)

Eine Warnung bedeutet, dass eine oder mehrere Ihrer Websites derzeit nicht den AdSense-Programmrichtlinien entsprechen. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie die erforderlichen Änderungen an den Websites vornehmen, sodass sie die Richtlinien erfüllen. Auf einigen Seiten der Website können zusätzlich Verstöße auf Seitenebene oder auf Bereichsebene mit eingeschränkter Anzeigenbereitstellung vorliegen.

Wenn Sie keine Änderungen vornehmen, werden für die Website oder das Konto unter Umständen weitere Maßnahmen ergriffen.

Eine Überprüfung beantragen

Nachdem Sie die erforderlichen Änderungen für einen Richtlinienverstoß und/oder die optionalen Änderungen für eine Publisher-Einschränkung vorgenommen haben, können Sie eine Überprüfung Ihrer Website anfordern. Pro Monat darf nur eine bestimmte Zahl von Überprüfungsanträgen gesendet werden.

Hinweis: Überprüfen Sie auch den gesamten von Nutzern und Drittanbietern erstellten Content auf Ihren Seiten (z. B. Nutzerkommentare, Contentempfehlungen und Anzeigen), um sicherzugehen, dass Sie alle Inhalte entfernt haben, die gegen die Richtlinien verstoßen.
  1. Melden Sie sich in Ihrem AdSense-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Konto und dann Richtlinienübersicht.
  3. Suchen Sie im Abschnitt "Websites mit Verstößen" die Website mit dem Verstoß und klicken Sie darauf.
  4. Klicken Sie auf den Abwärtspfeil Abwärtspfeil, um die Detailansicht des Verstoßes zu öffnen.
  5. Klicken Sie auf Überprüfung beantragen.
  6. Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf Überprüfung beantragen.

    Wir überprüfen die Website normalerweise innerhalb einer Woche, es kann jedoch auch etwas länger dauern. Auf der Grundlage der Ergebnisse dieser Überprüfung können aufgrund von Verstößen ergriffene Maßnahmen aufgehoben werden. Bei der Feststellung anderer Probleme werden die Richtlinienübersicht und die Verstöße entsprechend aktualisiert.

Verstöße auf Kontoebene

Anzeigenbereitstellung eingeschränkt

Der Status "Anzeigenbereitstellung eingeschränkt" bedeutet, dass Google die Zahl der Anzeigen, die in Ihrem AdSense-Konto ausgeliefert werden, begrenzt hat. Weitere Informationen zur Einschränkung der Anzeigenbereitstellung

Sperrung

Ihr Konto kann gesperrt werden, wenn ein oder mehrere Verstöße gegen die AdSense-Programmrichtlinien vorliegen. Nutzen Sie die Zeit, in der Ihr Konto gesperrt ist, um die Quellen ungültiger Zugriffe zu überprüfen, verdächtigen Traffic zu ermitteln und zu blockieren sowie entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, damit der Anzeigen-Traffic unseren Richtlinien entspricht. Weitere Informationen zur Wahrung der Integrität Ihres Kontos

Solange das Konto gesperrt ist, werden keine Anzeigen bereitgestellt. Außerdem sind die Zahlungen ausgesetzt und der in letzter Zeit erzielte Umsatz wird möglicherweise von Ihrem Konto abgezogen und den Werbetreibenden erstattet. Nach Ablauf des Sperrzeitraums setzen wir die Anzeigenbereitstellung automatisch fort und die Zahlungsaussetzung wird aufgehoben. Außerdem beobachten wir Ihr Konto hinsichtlich der Einhaltung unserer Richtlinien. Im Fall einer Kontosperrung können Sie keine Überprüfung beantragen. Weitere Informationen zur Kontosperrung aufgrund von Richtlinienverstößen oder ungültigen Aktivitäten

Sollten wir während oder nach der Kontosperrung weitere Probleme feststellen, wird Ihr Konto möglicherweise dauerhaft deaktiviert.

Sie sind dafür verantwortlich, dass Ihre Properties jederzeit den AdSense-Programmrichtlinien entsprechen. Wir empfehlen, Websites und Seiten regelmäßig auf die Einhaltung der Richtlinien zu überprüfen.

Betroffene Produkte

Auf den Websites und Seiten, auf denen die Richtlinienverstöße auftreten, werden möglicherweise unterschiedliche Produkte verwendet. Damit Sie die Verstöße möglichst unkompliziert beheben können, finden Sie in jedem Richtlinienverstoß eine Liste der jeweils betroffenen Produkte:

  • AdSense für Contentseiten
  • AdSense für Videos
  • AdSense für Spiele

FAQ zur Richtlinienübersicht

Im Folgenden finden Sie die Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zur Richtlinienübersicht.

Ich habe meinen AdSense-Anzeigencode entfernt. Warum wird in der Richtlinienübersicht trotzdem weiterhin ein Verstoß auf Seitenebene angezeigt?

Es kann bis zu einer Woche dauern, bis Ihre Seite erneut von unseren Systemen überprüft wurde. Nachdem wir bestätigt haben, dass kein AdSense-Anzeigencode mehr vorhanden ist, wird der Verstoß auf Seitenebene aus der Richtlinienübersicht entfernt.

Warum kann ich keine Überprüfung für einen Verstoß auf Seitenebene beantragen?

Hierfür gibt es mehrere mögliche Gründe:

  • Sie haben das monatliche Limit für Überprüfungen erreicht.
  • Sie haben für diese Seite bereits eine Überprüfung beantragt, die gerade durchgeführt wird.
  • Es handelt sich um einen Richtlinienverstoß, für den Sie in der Richtlinienübersicht keine Überprüfung beantragen können. Bei Richtlinienverstößen im Zusammenhang mit dem Urheberrecht und Malware gilt beispielsweise ein anderes Überprüfungsverfahren. Falls Ihr Content aufgrund einer Beschwerde in Bezug auf das US-amerikanische Urheberrechtsgesetz (Digital Millennium Copyright Act, DMCA) entfernt wurde, können Sie hier eine Gegendarstellung einreichen. Bei Verstößen wegen Malware haben Sie die Möglichkeit, in der Google Search Console eine Überprüfung zu beantragen.

Warum wurde die Überprüfung für einen Verstoß auf Seitenebene abgebrochen?

Wir haben die Überprüfung abgebrochen, weil unsere Prüfer nicht auf Ihre Seite zugreifen konnten oder weil auf Ihrer Seite kein AdSense-Anzeigencode vorhanden war. Für die Überprüfung einer Seite ist es erforderlich, dass darauf zugegriffen werden kann und dass sie AdSense-Anzeigencode enthält.

Wird auf meiner AdSense-Startseite eine rote Benachrichtigung angezeigt, wenn ein Verstoß auf Seitenebene festgestellt wird?

Nein. Sie haben jedoch die Möglichkeit, alle Verstöße auf Seitenebene in der Richtlinienübersicht aufzurufen. Außerdem informieren wir Sie über Verstöße dieser Art per E-Mail.

Worin besteht der Unterschied zwischen der E-Mail mit dem Bericht über AdSense-Richtlinien und anderen E-Mails zu AdSense-Richtlinien?

Die E-Mails mit dem Bericht über AdSense-Richtlinien enthalten nur Verstöße und Maßnahmen zur Einhaltung von Richtlinien auf Seitenebene. Benachrichtigungen über Maßnahmen zur Einhaltung auf Website- und Kontoebene werden separat per E-Mail gesendet.

Werden in der Richtlinienübersicht alle Seiten angezeigt, auf denen Verstöße gegen die Google-Programmrichtlinien vorliegen?

Nein. In der Richtlinienübersicht werden nur Seiten mit Verstößen angezeigt, für die in den letzten sieben bis zehn Tagen Anzeigenanfragen generiert wurden. Bestimmte Seiten, etwa solche mit sehr niedrigen täglichen Zugriffszahlen, werden nicht in der Richtlinienübersicht aufgeführt. Sie sind dafür verantwortlich, dass Ihre Properties jederzeit den AdSense-Programmrichtlinien entsprechen. Wir empfehlen, Websites und Seiten regelmäßig auf die Einhaltung der Richtlinien zu überprüfen.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

true
' data-mime-type=
Meine AdSense-Seite

Jetzt neu: „Meine AdSense-Seite“ – hier finden Sie wichtige kontospezifische Informationen und aktuelle Empfehlungen, wie Sie AdSense optimal nutzen können.

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
157
false