Einnahmen korrigieren

Bei Ihren Einnahmen kann es aus unterschiedlichen Gründen zu Abzügen und Gutschriften kommen. Eine Auflistung finden Sie auf der Seite "Transaktionen". Folgende Korrekturen sind beispielsweise möglich:

  • Gebühren für AdSense für Suchergebnisseiten: Wie in den Nutzungsbedingungen von Google AdSense angegeben, werden die Gebühren mit den Einnahmen für AdSense für Suchergebnisseiten verrechnet. Dies gilt nur für eine geringe Anzahl der Publisher. Weitere Informationen
  • Scheckgebühren: Dies sind Kosten, die durch eine spezielle Scheckzustellung oder das Beantragen einer Auszahlungssperre entstehen.
  • Ungültige Klicks: Publisher werden nicht für ungültige Klicks bezahlt. Falls in Ihren Berichten aufgeführte Klicks als ungültig erachtet werden, werden Ihre Einnahmen entsprechend korrigiert und die Werbetreibenden erhalten ihr Geld zurück.
  • Aktualisierung der Nutzungsbedingungen (gilt für Publisher in Russland, Israel, der Türkei, Saudi-Arabien und Ägypten): Dies sind Abzüge und Gutschriften in Folge einer Aktualisierung der Nutzungsbedingungen, wenn Ihr Auftraggeber von Google Inc. in Google Ireland Limited geändert wurde. Aufgrund dieser Änderung waren einige interne Buchführungsänderungen an Ihrem Konto erforderlich, Ihr Gesamtkontostand blieb davon jedoch unberührt.
  • Sonstiges: Hier werden die Abzüge und Gutschriften aufgeführt, die nicht in den anderen Kategorien enthalten sind, z. B. im Zusammenhang mit Einnahmenüberweisungen oder Kosten für geschützten Expressversand. Wie im Abschnitt für Zahlungen in den Nutzungsbedingungen angegeben, fallen unter diese Kategorie auch gelegentliche Abzüge von Einnahmen von Werbetreibenden, die in Zahlungsverzug sind.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?