Auf der Seite „Mein AdSense“ finden Sie kontospezifische Informationen dazu, wie Sie AdSense optimal nutzen.

Blockierungseinstellungen

Google-zertifizierte Werbenetzwerke zulassen und blockieren

Anzeigen aus Google-zertifizierten Werbenetzwerken sind zur Auslieferung auf Ihren Seiten standardmäßig zugelassen. Auf der Seite Werbenetzwerke können Sie die Einstellungen zur Anzeigenblockierung für bestehende Werbenetzwerke oder für alle künftig verwendeten Werbenetzwerke festlegen.

Hinweis: Wenn Werbenetzwerke blockiert sind, sind keine Käufe Ihres Inventars durch diese Netzwerke mehr möglich. Es bleibt jedoch in ihren Targeting-Tools sichtbar. Richtet ein Käufer Anzeigen des blockierten Werbenetzwerks auf Ihr Inventar aus, werden die Anzeigen nicht ausgeliefert.

Wichtige Informationen zum Blockieren von Werbenetzwerken

Bevor Sie ein Google-zertifiziertes Werbenetzwerk blockieren, sollten Sie Folgendes berücksichtigen:

Anzeigenauktionen

Anzeigenauktion und Umsatzbeteiligung sind beim Google Ads-Programm und bei Google-zertifizierten Werbenetzwerken identisch. Es werden unabhängig davon, ob Anzeigen von Google Ads oder einem Werbenetzwerk stammen, immer die Anzeigen mit dem höchsten Gebot geschaltet. Das Blockieren eines Werbenetzwerks kann sich negativ auf die Einnahmen auswirken, da das blockierte Netzwerk nicht an der Anzeigenauktion auf Ihrer Website teilnimmt und daher nicht zur Steigerung der potenziellen Einnahmen für Ihre Werbefläche beiträgt.

Umsatz pro 1.000 Impressionen (Revenue per Thousand Impressions – RPM)

Der RPM ist eine Schätzung des Umsatzes, den Sie pro 1.000 Impressionen erzielen. Es empfiehlt sich nicht, Werbenetzwerke aufgrund des RPM zu blockieren. Sehen Sie sich folgendes Beispiel an:

Werbenetzwerk Impressionen RPM
Werbenetzwerk A 10.000 1 €
Werbenetzwerk B 14 3 €
Werbenetzwerk C 1000 0,50 €

Werbenetzwerk B hat den höchsten RPM und scheint die Leistung der anderen Werbenetzwerke zu übertreffen. Dieser Messwert basiert jedoch lediglich auf 14 Impressionen, sodass Sie nicht davon ausgehen können, mit den nächsten 1.000 oder 10.000 Impressionen dieselben Einnahmen zu erzielen. Der Wert der Impressionen schwankt erheblich, weshalb der RPM einer kleinen Anzahl von Impressionen irreführend sein kann.

In Werbenetzwerk C ist der RPM am niedrigsten. Wenn Sie Werbenetzwerk C jedoch aufgrund des niedrigen RPM blockieren, kann sich dies negativ auf Ihre Einnahmen auswirken. Der RPM in Werbenetzwerk C ist niedriger, weil dieses Werbenetzwerk bei den Auktionen erfolgreich ist, bei denen die einzelnen Impressionen weniger gut bezahlt werden. Unser System versucht immer, bei einer Auktion für jede Impression den bestmöglichen Preis zu erzielen. Wenn Sie Werbenetzwerk C blockieren, gewinnt möglicherweise ein anderes Werbenetzwerk mit niedrigerem Gebot die Auktion.

Werbenetzwerke zulassen und blockieren

  1. Melden Sie sich in Ihrem AdSense-Konto an.
  2. Klicken Sie auf Blockierungen.
  3. Klicken Sie auf Ihr Produkt. Wählen Sie zum Beispiel Content für AdSense für Content-Seiten.
  4. Klicken Sie auf Werbenetzwerke verwalten.
  5. Aktivieren Sie die Option Neue Google-zertifizierte Werbenetzwerke automatisch zulassen, wenn Sie automatisch Anzeigen aus Werbenetzwerken zulassen möchten.
  6. Klicken Sie auf das Steuerelement neben dem Namen des Werbenetzwerks, um ein aktuelles Google-zertifiziertes Werbenetzwerk zuzulassen oder zu blockieren.
    Tipp: Verwenden Sie das Suchfeld, um nach bestimmten Werbenetzwerken zu suchen.

    Die Änderungen treten etwa innerhalb einer Stunde in Kraft.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
157
false