Benachrichtigung

Auf der Seite „Mein AdSense“ finden Sie kontospezifische Informationen dazu, wie Sie AdSense optimal nutzen.

Anzeigenausrichtung

Nutzerbezogene Werbung deaktivieren

Sie haben die Möglichkeit, Anzeigen zu deaktivieren, die auf den Google-Kontoinformationen, Interessen und demografischen Merkmalen eines Nutzers basieren.

Das passiert durch die Deaktivierung

  • Werbeplattformen, die für AdSense-Auktionen zugelassen sind (Authorized Buyers, Display & Video 360 und Google Ads), nutzen keine Informationen zu Besuchen auf Ihrer Website, um auf Interessen und demografische Merkmale von Nutzern zu schließen.
  • Google Ads und Display & Video 360 fügen den Google-Konten von Nutzern keine Informationen zu Besuchen auf Ihrer Website hinzu.
  • Anzeigen, die nach Kategorie, anhand von Werbetreibenden-URLs oder über das Überprüfungszentrum für Anzeigen blockiert wurden, werden Nutzern nicht als nutzerbezogene Werbung präsentiert.
  • Die Deaktivierung betrifft nur AdSense für Contentseiten.
  • Sie können die Anzahl der Anzeigen einschränken, die um die Werbefläche auf Ihrer Website konkurrieren. Dies kann sich negativ auf Ihre potenziellen Einnahmen auswirken.
Deaktivierung aufgrund früherer Interaktionen nicht möglich

Die Anzeigenauslieferung auf Grundlage vorangegangener Interaktionen der Nutzer mit dem Werbetreibenden (z. B. das Aufrufen einer Website des Werbetreibenden), auch als Remarketing bekannt, kann jedoch nicht deaktiviert werden.

Nutzerbezogene Anzeigen deaktivieren:

So deaktivieren Sie nutzerbezogene Anzeigen:

  1. Melden Sie sich in Ihrem AdSense-Konto an..
  2. Klicken Sie auf Markensicherheit.
  3. Klicken Sie auf Inhalte und dann auf Blockierungen.
  4. Klicken Sie auf Anzeigenbereitstellung verwalten.
  5. Unter „Personalisierte Anzeigen“ können Sie nutzerbezogene Anzeigen über das entsprechende Steuerelement  deaktivieren.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
9592077586218552167