Programmrichtlinien

Qualitätsrichtlinien für Webmaster

Damit die positive Erfahrung von Nutzern und Werbetreibenden nicht beeinträchtigt wird, sind die Teilnehmer des Google AdSense-Programms zur Einhaltung der Qualitätsrichtlinien für Webmaster verpflichtet. In diesen Richtlinien finden Sie zahlreiche Tipps, wie Sie Websites so erstellen, dass Google diese einfacher finden und indexieren sowie ihren Rang leichter bestimmen kann. Wenn Sie diese Tipps umsetzen, bieten Sie den Nutzern eine positive Erfahrung. Da diese Richtlinien recht umfangreich sind, haben wir nachfolgend einige der wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Website einen Mehrwert bietet. Publishern ist es nicht gestattet, mehrere Webseiten, Subdomains oder Domains zu erstellen, die im Wesentlichen denselben Content aufweisen.
  • Publisher müssen einzigartigen und relevanten Content bereitstellen, mit dem Nutzer dazu bewogen werden, ihre Website als Erstes zu besuchen.
  • Unterlassen Sie den Einsatz von sogenannten Brückenseiten, die speziell für Suchmaschinen erstellt werden, und von standardisierten Methoden wie Affiliate-Programmen, in deren Rahmen kein oder nur wenig eigener Content geboten wird.

Die Teilnahme am Google AdSense-Programm wirkt sich weder auf den Rang einer Website in den Google-Suchergebnissen aus noch werden die dazugehörigen Webseiten von unseren primären Index-Bots einer Warteschlange für das Crawling zugewiesen. Publishern, die ihr Ranking in den Suchergebnissen verbessern möchten, empfehlen wir die Webmaster-Zentrale und die Search Console.

Websites, die diese Richtlinien nicht erfüllen, können aus dem Suchindex entfernt werden. Die dazugehörigen AdSense-Anzeigen werden in diesem Fall deaktiviert. Sollte dies mit einer Ihrer Websites geschehen sein, können Sie diese an unsere Richtlinien anpassen und anschließend einen Antrag auf eine erneute Überprüfung einreichen.

Weitere Informationen dazu, wie Sie den Content Ihrer Websites schützen, finden Sie in diesem Beitrag des Inside AdSense-Blogs.
War dieser Artikel hilfreich?