Zahlungen

Auftraggeber ist Google LLC

 

Falls Ihr Auftraggeber Google LLC ist, sollte es gemäß der mit Google geschlossenen Vereinbarung nicht erforderlich sein, dass Sie Umsatzsteuer berechnen. Wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater, falls Sie weitere Fragen haben.

Wenn Sie jedoch aufgrund von örtlichen Vorschriften eine Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer senden müssen, geben Sie hierfür die Adresse unten an. Beachten Sie bitte, dass wir nicht alle Rechnungen bearbeiten.

Google LLC
1600 Amphitheatre Parkway
Mountain View, CA
USA

Unsere Umsatzsteuer-Identifikationsnummer lautet EU372000041.

Bitte lesen Sie die folgenden Informationen zum Bereitstellen steuerrechtlicher Angaben für Google.

Behält Google Steuern ein?
Welches Steuerformular sollte ich ausfüllen?
Sendet Google mir das Formular 1099 oder 1042-S?
Was ist zu tun, wenn ich keine Steuernummer habe?
Was ist eine EIN und benötige ich eine derartige Nummer?

Behält Google Steuern ein?

Bei Google AdSense-Zahlungen werden nur selten US-Bundessteuern einbehalten. In den folgenden Fällen müssen wir allerdings unter Umständen bis zu 30 % von den Publishern einbehalten:

  • Wenn Sie einer zusätzlichen Steuerpflicht (Backup Withholding) gemäß Formular W-9 unterliegen
  • Wenn Sie in Abschnitt 10 des Formulars W-8BEN keine Vertragsnummer und nicht 0 % eintragen und in Teil 1, Feld 6 keine US-Steuernummer angeben
  • Wenn die auf dem Steuerformular angegebenen Informationen falsch oder ungenau sind

Wenn wir Einnahmen einbehalten, waren Sie gemäß unseren Informationen zum Zeitpunkt der Zahlung steuerpflichtig. In diesem Fall wird die Steuerabgabe in Ihrem Konto auf der Seite "Zahlungen" als Position aufgeführt.

Falls Sie nicht steuerpflichtig sind, aktualisieren Sie die Steuerinformationen in Ihrem Konto. Damit können Sie verhindern, dass Ihrer AdSense-Einnahmen auch in Zukunft besteuert werden.

Einbehaltene Beträge können nicht gutgeschrieben werden, da sie direkt an die US-Bundessteuerbehörde (IRS) als Steuern abgeführt wurden. Die Höhe der Zahlungen ist entweder im Formular 1099 oder 1042-S zu finden, das Sie im ersten Quartal des darauffolgenden Jahres erhalten. Falls Sie nicht verpflichtet sind, US-Bundessteuern zu zahlen, fordern Sie die Erstattung bitte direkt beim IRS an.

Welches Steuerformular sollte ich ausfüllen?

Wir bieten keine Beratung in Steuerfragen an und können daher auch nicht angeben, welches Formular für Sie relevant ist.

In Ihrem Konto finden Sie jedoch einen Steuerassistenten, mit dessen Hilfe Sie das für Sie geeignete Formular ermitteln können. Gehen Sie dazu auf die Seite Steuerinformationen. Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an einen Steuerberater oder an den IRS. Weitere steuerrechtliche Informationen für Ihr Land erhalten Sie beim zuständigen Finanzamt.

Nicht alle Publisher sind zur Bereitstellung von Steuerinformationen an Google verpflichtet. Informationen zu den für Sie geltenden Vorgaben finden Sie in Ihrem Konto auf der Seite Steuerinformationen.

Sendet Google mir das Formular 1099 oder 1042-S?

Für die Versteuerung von Google AdSense-Einnahmen ist der jeweilige Publisher selbst verantwortlich. Für einen reibungslosen Ablauf senden wir nach amerikanischem Steuerrecht die IRS-Formulare 1099 und 1042-S an die entsprechenden Publisher. Dies geschieht nach Abschluss des Steuerjahres bis spätestens Ende Januar.

Wir senden das Formular 1099 an Sie und den IRS, falls einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft:

  • Sie haben das Formular W-9 eingereicht, sind kein Unternehmen und haben Zahlungen in Höhe von mindestens 600 $ in einem Kalenderjahr erhalten.
  • Sie haben angegeben, dass Sie steuerpflichtig sind und Steuern einbehalten wurden.

Wir senden das Formular 1042-S in den folgenden Fällen an Sie und den IRS:

  • Sie haben ein W-8-Formular eingereicht.

Wir senden Ihnen keine Formulare und melden Ihre Einnahmen nicht dem IRS, wenn eine der folgenden Aussagen auf Sie zutrifft:

  • Sie haben die Erklärung unterschrieben, dass Sie keinen Aktivitäten in den USA nachgehen.
  • Sie haben KEINE Einnahmen über das AdSense-Programm erzielt.
  • Sie haben das Formular W-9 als Unternehmen eingereicht und es wurden keine Steuern einbehalten.
  • Sie haben das Formular W-9 eingereicht, weniger als 600 $ eingenommen und es wurden keine Steuern einbehalten.

Bei Publishern mit gemeldeten Einnahmen werden für das Jahr 2017 nur Zahlungen mit dem Zahlungsdatum 2017 gemeldet. Nicht ausgezahlte Einnahmen aus dem Jahr 2017, die ins Jahr 2018 übertragen werden, werden also nicht einbezogen. Beispiel: Einnahmen aus Dezember 2017, die im Januar 2018 ausgezahlt werden, werden 2017 nicht als Einnahmen berücksichtigt.

Mit Wirkung vom 01.10.2017 wurde Google Inc. von einer Aktiengesellschaft in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit einem einzigen Gesellschafter umgewandelt, die als "Google LLC" firmiert und zu Steuerzwecken als nicht selbstständige Rechtsperson mit der alleinigen Mitgliedsgesellschaft XXVI Holdings Inc. eingestuft wird. Obwohl "Google LLC" weiterhin der Kostenträger/Veräußerer ist, werden die Formulare 1099 und 1042-S demnach den Namen und die US-Identifikationsnummer des Arbeitgebers ("FEIN") der Mitgliedsgesellschaft enthalten. "XXVI Holdings Inc." wird als Kostenträger/Veräußerer und die FEIN des Unternehmens im entsprechenden Feld der Formulare 1099 und 1042-S aufgeführt. Die Formulare sollten also folgende Informationen enthalten:

XXVI Holdings Inc.
Google LLC
1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA
FEIN: 82-2182297

Wenn Sie eine Kopie anfordern, eine Änderung einreichen oder eine Jahressteuererklärung stornieren möchten, füllen Sie bitte einen Antrag für eine Jahressteuererklärung aus.

Anträge für eine Jahressteuererklärung (1099-MISC oder 1099-K für in den USA ansässige Personen/Rechtspersönlichkeiten) für das zuletzt beendete Steuerjahr werden nicht akzeptiert, wenn sie vor dem 5. Februar des laufenden Jahres eingehen. Anträge für eine Jahressteuererklärung für 1042-S (für Personen, die nicht in den USA ansässig sind) werden nicht akzeptiert, wenn sie vor dem 15. März eingereicht werden. Sie können jederzeit eine Änderung oder Kopie der Jahressteuererklärungen für vergangene Jahre anfordern, indem Sie einen Antrag für eine Jahressteuererklärung einreichen.

Was ist zu tun, wenn ich keine Steuernummer habe?

Wenn Sie ein Unternehmen oder eine Einzelperson mit Sitz in den USA sind oder kein US-Unternehmen sind, aber Aktivitäten in den USA nachgehen, und keine US-Steuernummer (TIN) oder Sozialversicherungsnummer (SSN) haben, muss eine solche Nummer beantragt werden. Wir empfehlen, die TIN so bald wie möglich anzufordern, denn es kann mehrere Wochen dauern, bis Sie die Steuernummer erhalten. Weitere Informationen zum Anfordern einer US-Steuernummer

Sie müssen keine US-Steuernummer einreichen, wenn Sie keinen Aktivitäten in den USA nachgehen und dies im entsprechenden Formular "Certification of No U.S. Activities" bestätigen. Wenn Sie in den USA ansässig sind, ist dies jedoch nicht möglich. Weitere Informationen zu US-Aktivitäten

Was ist eine EIN und benötige ich eine derartige Nummer?

Publisher mit Geschäftskonten müssen gegebenenfalls aus steuerrechtlichen Gründen eine Arbeitgebersteuernummer (Employer Identification Number, EIN) angeben. Auf der Website des IRS können Sie überprüfen, ob Sie eine EIN benötigen: http://www.irs.gov/publications/p334/ch01.html#d0e626

Es gibt drei Möglichkeiten, eine EIN zu erhalten:

Bitte wählen Sie den zutreffenden Auftraggeber für Ihr Konto aus. Weitere Informationen finden Sie unter Auftraggeber zur Angabe von Steuerinformationen ermitteln.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?