Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü

Unerwünschte Anzeigen entfernen

Sie können Werbung zwar nicht vollständig entfernen, unerwünschte Anzeigen jedoch schon. In der Google-Suche, auf Google Maps, auf YouTube und in Gmail lassen sich Anzeigen von bestimmten Werbetreibenden blockieren. Auf Websites und in Apps von Google-Partnern können Sie unerwünschte Anzeigen in einigen Fällen auch "ignorieren".

Bestimmte Werbetreibende blockieren

Wenn Sie in Ihrem Google-Konto angemeldet sind, haben Sie die Möglichkeit, Anzeigen von bestimmten Werbetreibenden in der Google-Suche, auf Google Maps, auf YouTube und in Gmail zu blockieren. So blockieren Sie eine Anzeige:

In der Google-Suche

  1. Klicken Sie auf einem Desktop-Computer auf den Abwärtspfeil neben der URL bzw. tippen Sie auf einem Mobilgerät auf das Symbol  neben einer Gruppe von Anzeigen.
  2. Klicken bzw. tippen Sie auf Warum sehe ich diese Werbung?
  3. Klicken bzw. tippen Sie auf Diesen Werbetreibenden blockieren.

Auf YouTube

  1. Klicken bzw. tippen Sie auf
  2. Klicken bzw. tippen Sie auf Diese Werbung blockieren.

In Gmail

  1. Klicken bzw. tippen Sie auf das Symbol  neben der Anzeige.
  2. Klicken bzw. tippen Sie auf Ähnliche Werbung wie diese steuern.
  3. Klicken bzw. tippen Sie auf Diesen Werbetreibenden blockieren.

Wenn Sie einen Werbetreibenden blockieren, werden Anzeigen blockiert, die zur Website des Werbetreibenden führen. Manche Werbetreibende verwenden jedoch mehrere Websites. Deshalb sehen Sie möglicherweise so lange Anzeigen eines bestimmten Werbetreibenden, bis Sie alle seine Websites blockiert haben.

Wenn Sie mehrere Geräte oder Browser verwenden, melden Sie sich zum Blockieren von Werbetreibenden in Ihrem Google-Konto an, damit Ihre Einstellungen für all diese Geräte und Browser übernommen werden.

Unerwünschte Anzeigen ignorieren

Sie können einige Anzeigen "ignorieren", die Sie nicht auf Websites und in Apps von Partnern im Google-Werbenetzwerk sehen möchten. Außerdem werden dann bestimmte ähnliche Anzeigen, die von demselben Werbetreibenden gekauft wurden, sowie andere Anzeigen des Werbetreibenden mit derselben URL (Websitedomain oder bestimmte Seiten) nicht mehr für Sie bereitgestellt. Wenn Sie etwa eine Anzeige für Wanderschuhe von ihrebeispielurl.de ignorieren, werden Anzeigen dieser Websitedomain blockiert. Dazu gehören auch bestimmte Seiten wie ihrebeispielurl.de/wanderschuhe und ihrebeispielurl.de/klettern.

Wenn Sie personalisierte Werbung aktiviert haben und in Ihrem Google-Konto angemeldet sind, werden Anzeigen gemäß Ihren Vorgaben auf allen Geräten ignoriert, auf denen Sie angemeldet sind. Um diese Funktion in vollem Umfang zu nutzen, muss personalisierte Werbung aktiviert sein. Einige Anzeigen lassen sich unter Umständen auch ignorieren, wenn personalisierte Werbung deaktiviert ist.

So ignorieren Sie eine Anzeige:

  1. Klicken bzw. tippen Sie in der oberen Ecke der Anzeige, die Sie ignorieren möchten, auf x.
  2. Klicken bzw. tippen Sie auf Diese Werbung blockieren. Diese Option ist entweder in einem Drop-down-Menü oder als Schaltfläche verfügbar.

Hinweis: Unter Umständen wird nicht die Option "Diese Werbung blockieren" eingeblendet, sondern die Option "Diese Werbung melden".

Wird immer noch eine Anzeige ausgeliefert, die Sie ignoriert haben? Das kann beispielsweise vorkommen, wenn Sie Ihre Cookies gelöscht haben, wenn Sie eine Website außerhalb des Google Displaynetzwerks besuchen, wenn der Werbetreibende dieselbe Anzeige über ein anderes Unternehmen bereitstellen lässt, wenn Ihr Gerät von unseren Werbesystemen nicht als angemeldet erkannt wird oder wenn Sie "Die Werbung hat die Ansicht der Seite verdeckt" ausgewählt haben, um ein Problem mit der Position der Anzeige anstatt mit dem Inhalt zu melden.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
false