Auf der neu überarbeiteten Meine AdMob-Seite finden Sie neben individuellen Tipps zur Optimierung Ihres Kontos auch personalisierte Informationen zum Kontozustand und Hinweise zur Einrichtung.

Google Apps

Banneranzeigenblock erstellen

Banneranzeigen nehmen wenig Platz in Anspruch und sind einfach zu implementieren. #Banneranzeigen #AdaptiveBanner

Banneranzeigenblöcke enthalten rechteckige Werbeanzeigen, die einen Teil der App-Oberfläche einnehmen und nach einer festgelegten Zeitspanne automatisch aktualisiert werden können. Damit sehen Nutzer an derselben Stelle regelmäßig neue Werbung, auch wenn sie nicht zu einem anderen Bereich der App wechseln. Dieses Anzeigenformat ist außerdem am einfachsten zu implementieren.

Banneranzeigenblöcke eignen sich für folgende Anzeigentypen: Text-, Bild- und Rich Media-Anzeigen und Videoanzeigen. Videoanzeigen, die in Banneranzeigenblöcken ausgeliefert werden, sind anfangs immer stummgeschaltet. Nutzer können die Stummschaltung der Anzeige mithilfe der entsprechenden Schaltfläche von Google aufheben.

AdMob-Leitfaden für Banneranzeigen

Wenn Sie in Ihren Apps Banneranzeigenblöcke implementieren möchten, sollten Sie zuerst die entsprechenden AdMob-Richtlinien lesen. Dort finden Sie auch den Leitfaden für Banneranzeigen und die Richtlinien zu nicht empfohlenen Bannerimplementierungen.

 

Mit adaptiven Bannern wird die Anzeigengröße für jedes Gerät optimiert. So können Sie die Leistung maximieren. Es gibt zwei Typen von adaptiven Bannern: 

  • Adaptive Ankerbanner bleiben immer auf dem Bildschirm und sind dort oben oder unten verankert. Ihre Höhe ist daher relativ gering. 
  • Adaptive Inline-Banner sind für die Platzierung innerhalb scrollbarer Inhalte vorgesehen und können viel größer sein, da der Nutzer in der Regel daran vorbeiscrollen kann.

Weitere Informationen zur Implementierung finden Sie hier: adaptive Banner (Android und iOS) und adaptive Inline-Banner (Android und iOS).

In der folgenden Anleitung erfahren Sie, wie Sie einen Anzeigenblock in Ihrem AdMob-Konto erstellen und diesen im Code einer App implementieren. Sie müssen alle Schritte ausführen, damit die Anzeigen in diesem Anzeigenblock ausgeliefert werden können.

  1. Melden Sie sich unter https://apps.admob.com in Ihrem AdMob-Konto an.
  2. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Apps.
  3. Wählen Sie den Namen der App aus, für die Sie diesen Anzeigenblock erstellen. Falls die App in der Liste der zuletzt verwendeten Apps nicht zu sehen ist, klicken Sie auf App hinzufügen, um eine neue App hinzuzufügen, oder auf Alle Apps anzeigen, um in der Liste aller Apps zu suchen, die Sie AdMob hinzugefügt haben.
  4. Klicken Sie in der Seitenleiste auf Anzeigenblöcke.
  5. Klicken Sie auf Starten. Wenn Sie bereits Anzeigenblöcke für diese App erstellt haben, klicken Sie auf Anzeigenblock hinzufügen
  6. Klicken Sie beim Anzeigenformat„Banneranzeige“ auf Auswählen.
  7. Geben Sie einen Namen für diesen Anzeigenblock ein. Tipp: Fügen Sie relevante Informationen wie das Anzeigenformat und die Position in Ihrer App hinzu, damit Sie den Anzeigenblock später leichter wiedererkennen.

  8. (Optional) Nehmen Sie die erweiterten Einstellungen für diesen Anzeigenblock vor:
    • Anzeigentyp: Wählen Sie die zulässigen Anzeigentypen für diesen Anzeigenblock aus. Sie können beliebige Anzeigentypen kombinieren, indem Sie die entsprechenden Kästchen anklicken. Ist kein Kästchen angeklickt, wird eine Fehlermeldung ausgegeben. Sie müssen daher für jeden Anzeigenblock mindestens einen Anzeigentyp auswählen. Tipp: Wenn Sie den Umsatz für diesen Anzeigenblock maximieren möchten, sollten Sie alle Kästchen anklicken.

    • Automatische Aktualisierung: Hiermit legen Sie fest, wie oft eine neue Anzeigenanfrage für diesen Block generiert wird. Empfohlen: Wählen Sie Von Google optimiert aus, um die Aktualisierungsrate über AdMob zu verwalten. Sie wird anhand von Verlaufsdaten aus AdMob berechnet, sodass die in Ihren Anzeigenblöcken ausgelieferten Anzeigen mit der optimalen Rate für Banneranzeigen aktualisiert werden. Sie können auch eine benutzerdefinierte Aktualisierungsrate von 30 bis 150 Sekunden festlegen oder die automatische Aktualisierungsrate deaktivieren.
    • eCPM-Mindestbetrag: Sie können für jeden von Ihnen erstellten Anzeigenblock einen eCPM-Mindestbetrag (auch als Mindest-eCPM bezeichnet) festlegen. Dadurch wird das AdMob-Werbenetzwerk angewiesen, diesem Anzeigenblock keine Anzeigen bereitzustellen, deren eCPM-Wert unter dem festgelegten Mindest-eCPM liegt.Wählen Sie aus, wie der eCPM-Mindestbetrag festgelegt werden soll:

      1.  Von Google optimiert: Anhand von Kriterien wie Nutzerstandort, Zugriffen auf den Anzeigenblock und bisherigen Daten legt Google dynamische Mindestbeträge fest. Wenn Sie Ihre eCPM-Mindestbeträge von Google optimieren lassen, können Sie den Gesamtumsatz maximieren. Sie können dabei selbst auswählen, wie Google bei der Optimierung Ihrer eCPM-Mindestbeträge vorgeht. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:
        • Hoher Mindestbetrag (Beta): Hierbei wird die Anzahl profitablerer Anzeigen von Google maximiert.
        • Mittlerer Mindestbetrag (Beta): Hierbei werden profitablere Anzeigen und Ausführungsrate gleichermaßen berücksichtigt. 
        • Alle Preise: Hierbei wird der Fokus auf die maximale Ausführungsrate bei jedem Preispunkt gelegt.  
          Die AdMob-Benutzeroberfläche mit dem eCPM in Anzeigenblöcken
      2. Manueller Mindestbetrag: Sie legen den Wert des eCPM-Mindestbetrags für jeden Anzeigenblock manuell fest. Das AdMob-Werbenetzwerk liefert in diesen Blöcken dann keine Anzeigen aus, deren eCPM unter dem jeweils festgelegten Mindest-eCPM liegt.
      3. Deaktiviert: Es gibt keinen eCPM-Mindestbetrag für diesen Anzeigenblock.
      Hinweis: Dieser eCPM-Mindestbetrag gilt nur für das AdMob-Werbenetzwerk. Er gilt nicht für Werbenetzwerke von Drittanbietern und benutzerdefinierte Ereignisse, die in einer Vermittlungsgruppe als Anzeigenquellen konfiguriert sind.
    • (Optional) Länderspezifische Mindestbeträge: Wenn Sie im vorherigen Schritt „Manueller Mindestbetrag“ als eCPM-Mindestbetrag ausgewählt haben, können Sie auf Länderspezifische Mindestbeträge hinzufügen klicken, um für diesen Anzeigenblock eCPM-Mindestbeträge für ausgewählte Länder zu definieren. Länderspezifische eCPM-Mindestbeträge überschreiben den globalen eCPM-Wert dieses Anzeigenblocks nur dann, wenn die Anzeigenanfragen aus dem ausgewählten Land stammen.
      1. Wählen Sie ein Land aus, für das Sie einen Mindestbetrag festlegen möchten. Das Land wird zur Liste der ausgewählten Länder hinzugefügt. Sie können ganze Regionen auswählen oder jeden Abschnitt erweitern, um die einzelnen Länder innerhalb einer Region anzeigen zu lassen.
      2. Klicken Sie neben einem ausgewählten Land oder einer ausgewählten Region auf Bearbeiten und geben Sie einen eCPM-Mindestbetrag ein. 
      3. Klicken Sie auf Mindestbetrag festlegen, um den eCPM-Wert zu speichern. 
      4. Wiederholen Sie diese Schritte nach Bedarf.
  9. Klicken Sie auf Anzeigenblock erstellen.
  10. Wenn Sie Banneranzeigenblöcke in Ihrem App-Code implementieren möchten, folgen Sie der Anleitung für Android, iOS oder Unity auf Google Developers. Für die Implementierung benötigen Sie die App-ID und die Anzeigenblock-ID.
    Dieser Anzeigenblock erscheint erst, wenn Sie den Schritt abgeschlossen haben. Falls Sie den Anzeigenblock noch nicht implementieren möchten, können Sie auf Per E-Mail senden klicken, um die Anleitung als E-Mail zu erhalten. Stattdessen können Sie auch auf Fertig klicken, um die Seite zu verlassen.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

true
' data-mime-type=
Mehr Inventar auf Bidding umstellen und Einnahmen steigern

Uns ist aufgefallen, dass Sie nicht Ihren gesamten verfügbaren Traffic auf AdMob Bidding umgestellt haben. Mit Bidding können Sie mit Ihren Anzeigenimpressionen den höchstmöglichen Umsatz generieren, da Anzeigenquellen in Echtzeit miteinander konkurrieren. Stellen Sie also noch heute auf Bidding um und erhöhen Sie dadurch Ihre Einnahmen sowie die betriebliche Effizienz.

Jetzt umstellen!

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
73175
false
false