Einstellungen für das Speichern von Aktivitäten verwalten

Mithilfe der Aktivitätseinstellungen können Sie bestimmen, welche Aktivitäten in Ihrem Google-Konto gespeichert werden. Diese Einstellungen gelten für alle Smartphones, auf denen Sie in Ihrem Konto angemeldet sind.

Sie können jederzeit die Einstellungen ändern und Ihre gespeicherten Aktivitäten ansehen oder löschen.

Aktivitäten, die gespeichert werden können

In Ihren Aktivitätseinstellungen können Sie bestimmen, ob die folgenden Aktivitätstypen gespeichert werden sollen:

  • Web- & App-Aktivitäten: Hier werden Ihre Suchanfragen und andere Aktivitäten in Google-Diensten gespeichert, damit Sie schneller Suchergebnisse und personalisierte Inhalte in der Google-Suche, in Maps und in anderen Google-Produkten erhalten. Sie können auch Folgendes speichern:
    • Chrome-Verlauf sowie Aktivitäten auf Websites, in Apps und auf Geräten, die Google-Dienste nutzen
    • Audioaufnahmen Ihrer Interaktionen mit der Google-Suche, Assistant und Maps
  • Standortverlauf: Mithilfe des Standortverlaufs wird eine Karte der Orte erstellt, die Sie mit Ihren in Google angemeldeten Smartphones besucht haben. Dadurch können beispielsweise die Kartensuche und Routen für Ihren Arbeitsweg verbessert werden.
  • Im YouTube-Verlauf wird Folgendes gespeichert:
    • YouTube-Suchverlauf: Hier werden Ihre Suchanfragen auf YouTube gespeichert. So erhalten Sie künftig schneller Suchergebnisse und bessere Empfehlungen.
    • YouTube-Wiedergabeverlauf: Mit dem YouTube-Wiedergabeverlauf finden Sie einfacher Videos, die Sie sich zuletzt auf YouTube angesehen haben. Außerdem vermeiden Sie Empfehlungen für bereits gesehene Videos und erhalten bessere Empfehlungen.

Weitere Informationen dazu, wie Sie mit Google steuern können, welche Aktivitäten in Ihrem Konto gespeichert werden.

Aktivitätseinstellungen ändern

Sie können diese Einstellungen auf Ihrem iPhone oder Tablet ändern, um zu bestimmen, welche Aktivitäten in Ihrem Konto gespeichert werden.

  1. Öffnen Sie auf Ihrem iPhone oder iPad die Gmail App .
  2. Tippen Sie rechts oben auf Ihr Profilbild oder Ihre Initiale und dann Google-Konto. Wenn Sie Gmail nicht verwenden, rufen Sie myaccount.google.com auf.
  1. Tippen Sie oben auf Daten und Datenschutz.
  2. Tippen Sie unter „Einstellungen für den Verlauf“ auf eine Einstellung, die Sie verwalten möchten.
  3. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Einstellung.

Aktivitäten suchen oder löschen

  1. Öffnen Sie auf Ihrem iPhone oder iPad die Gmail App .
  2. Tippen Sie rechts oben auf Ihr Profilbild oder Ihre Initiale und dann Google-Konto. Wenn Sie Gmail nicht verwenden, rufen Sie myaccount.google.com auf.
  1. Tippen Sie oben auf Daten und Datenschutz.
  2. Tippen Sie unter „Einstellungen für den Verlauf“ auf Meine Aktivitäten.
  3. Tippen Sie neben einer Aktivität, die Sie löschen möchten, auf „Löschen“.
 

Wann werden Aktivitäten gespeichert?

Aktivitäten werden gespeichert, wenn Sie in Ihrem Google-Konto auf einem beliebigen Smartphone angemeldet sind. Wenn die Aktivitätseinstellungen aktiviert sind, kann Google Daten auf Basis der vorgenommen Einstellungen speichern.

Hinweis: Wenn Sie in mehreren Konten gleichzeitig angemeldet sind, werden die Aktivitäten möglicherweise in Ihrem Standardkonto gespeichert.

Weitere Informationen dazu, welche Daten wir erheben und wie wir diese einsetzen, um unsere Dienste für Sie zu optimieren

So werden Ihre Aktivitäten gelöscht

Wenn Sie Aktivitäten manuell löschen oder sie, abhängig von Ihren Einstellungen, automatisch gelöscht werden, beginnen wir sofort damit, die betreffenden Aktivitäten aus dem Produkt und unseren Systemen zu entfernen.

Unser erstes Ziel ist es, den Zugriff auf diese Daten sofort einzuschränken. Sie können dann nicht mehr zur Personalisierung der von Ihnen genutzten Google-Dienste verwendet werden.

Anschließend beginnen wir mit einem Prozess, durch den die Daten sicher und vollständig aus unseren Speichersystemen gelöscht werden. 

Google unterstützt Sie nicht nur beim manuellen oder automatischen Löschen von Daten, sondern löscht bestimmte Arten von Aktivitäten auch eher, wenn sie nicht mehr dazu beitragen, die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. 

Für begrenzte Zwecke, wie geschäftliche oder rechtliche Erfordernisse, kann Google bestimmte Arten von Daten länger aufbewahren.

 

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü