Fortschritt bei einer Datenübertragung an einen Speicherort für Daten ansehen

Für Administratoren kann es nützlich sein, den Fortschritt beim Verschieben von Daten aus einer Region in eine andere zu sehen. So erfahren Sie zum Beispiel, wie lange es insgesamt dauern wird, wie viel Prozent Ihrer Konten bereits verschoben wurden und wie dieser Prozentsatz berechnet wird. 

Eine Anleitung zum Aufrufen von Berichten über das Verschieben von Daten finden Sie unter Speicherorte für Daten: Standort für Ihre Daten auswählen > „Schritt 3: Fortschritt der Datenverschiebung an einen Speicherort ansehen“.

Hinweis:

  • Es gibt zwei Versionen der Funktion für Datenspeicherorte: Enterprise-Datenspeicherorte und Grundlegende DatenspeicherorteUm sich den Fortschritt der Verschiebung anzusehen, benötigen Sie Enterprise-Datenspeicherorte. Diese sind im Google Workspace Enterprise Plus-Abo enthalten.
  • In Berichten zu Speicherorten für Daten wird nur der Fortschritt von Enterprise Plus-Nutzern zusammengefasst.
  • Unter Versionen vergleichen finden Sie einen Funktionsvergleich zwischen Enterprise- und grundlegenden Datenspeicherorten. Wie Sie für Ihren Dienst ein Upgrade ausführen, erfahren Sie im Hilfeartikel Zu Enterprise Plus wechseln.

FAQ

Wie lange dauert eine Datenverschiebung?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, zum Beispiel von der Datenmenge, auf die die Richtlinie für Speicherorte angewendet wird, von der Zahl der zu verschiebenden Datenobjekte und von der Netzwerkbandbreite. Bei vielen Daten oder einer großen Datei dauert es länger als bei einer kleinen.
Die Dateien stehen den Nutzern auch während des Verschiebens zur Verfügung. Das kann sich sowohl auf die Aktualität der Daten als auch auf die Geschwindigkeit des Verschiebevorgangs auswirken. 

Wie wird der Fortschritt in Prozent berechnet?

Ausschlaggebend sind die Faktoren Dienst, Nutzer und Region.

Bei einem Dienst, der sich in der ausgewählten Region befindet, gilt Folgendes: Ein Nutzerkonto wird erst in die neue Region verschoben, wenn alle betroffenen inaktiven Daten in der neuen Region gespeichert sind.  

Wenn beispielsweise zehn Gmail-Nutzer in die Region „Europa“ verschoben werden sollen und bei sechs davon der Vorgang schon abgeschlossen ist, wird für Gmail ein Fortschritt von 60 % angezeigt.

Innerhalb einer bestimmten Region gilt Folgendes: Die von der Richtlinie betroffenen Daten eines Nutzers werden erst in die neue Region verschoben, wenn alle betroffenen Daten des Nutzers in der neuen Region gespeichert sind. 

Warum dauert das Verschieben bei manchen Diensten länger?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. von der Menge der Nutzerdaten für einen Dienst, von der Zahl der Datenobjekte und von der Netzwerkbandbreite.

So enthält beispielsweise Google Kalender für gewöhnlich deutlich weniger Daten als Google Drive. Die betreffenden Daten aus Google Kalender werden deshalb möglicherweise schneller verschoben als die entsprechenden Daten aus Drive. 

Wie oft wird das Dashboard aktualisiert?

In der Regel alle zwölf Stunden. 

Warum ist der Fortschritt in Prozent gesunken?

Dies kann folgende Ursachen haben:
  • Ein Administrator hat innerhalb einer Organisationseinheit die Richtlinie für die Datenregion geändert.
  • Ein Administrator hat den Nutzer in eine andere Organisationseinheit verschoben.
  • Ein Nutzer oder Administrator hat die mit dem Datenobjekt verbundenen Eigentumsrechte geändert, z. B. weil die Eigentümerschaft einer Drive-Datei auf einen anderen Nutzer übertragen wurde.
  • Bei gemeinsam genutzten Objekten wurde von einem Nutzer oder Administrator geändert, von welchen Mitgliedern es verwendet wird.

Wird ein Nutzer beispielsweise aus einer europäischen in eine US-amerikanische Organisationseinheit verschoben, ändert sich auch die Richtlinie für Speicherorte. Deshalb müssen die entsprechenden Daten von Europa in die USA verschoben werden, wodurch der Fortschritt in Prozent sinkt. 

Wie ist die Fortschrittsanzeige der Verschiebung zu verstehen?

Primärdaten

Nachdem Sie einen Speicherort für die Daten festgelegt haben, werden die Daten für den ausgewählten Nutzer in Google Workspace verschoben. Der Prozentsatz der Verschiebung wird pro Konto berechnet. Sobald alle Daten eines Kontos für die ausgewählten Produkte in die richtige Region verschoben wurden, erhöht sich der Gesamtprozentsatz. Wenn z. B. zehn Nutzer verschoben werden sollen und die Verschiebung für einen Nutzer abgeschlossen ist, beträgt der Prozentsatz der Verschiebung 10 %.

Sicherungen

Wenn Sie einen Speicherort für Daten ausgewählt haben und die primären Daten dorthin verschoben wurden, werden in dieser Region Sicherungen für Google Workspace erstellt. Vorhandene Sicherungen werden nicht in die von Ihnen ausgewählte Region verschoben. Sie bleiben an ihrem aktuellen Speicherort, bis sie ablaufen.

Indizes

Wenn Sie einen Speicherort für Daten auswählen, werden nach der primären Datenverschiebung in Google Workspace Indizes in dieser Region erstellt. Indexe in bestehenden Regionen werden nicht mehr aktualisiert und laufen ab.

Was ist zu tun, wenn ich den Fortschritt der Verschiebung nicht sehen kann?

Wenn Sie den Fortschritt der Verschiebung nicht sehen können, liegt das daran, dass Sie ein Abo für grundlegende Datenspeicherorte haben. Um sich den Fortschritt der Verschiebung anzusehen, benötigen Sie Enterprise-Datenspeicherorte. Diese sind im Google Workspace Enterprise Plus-Abo enthalten.

Wie Sie für Ihren Dienst ein Upgrade ausführen, erfahren Sie im Hilfeartikel Zu Enterprise Plus wechseln.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73010
false