Chatprotokoll für Nutzer aktivieren oder deaktivieren

Als Administrator können Sie festlegen, ob das Chatprotokoll für Nutzer in Ihrer Organisation aufbewahrt wird. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die Standardeinstellung festzulegen und zuzulassen, dass Nutzer die Protokolleinstellung für jede Unterhaltung ändern dürfen. 

Die Protokolleinstellungen für Google Chat und das klassische Hangouts werden in der Admin-Konsole zusammengefasst. Es gibt jetzt eine Einstellung, über die Sie das Chatprotokoll für Ihre Organisation verwalten können. Weitere Informationen

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Verwenden Sie zur Anmeldung ein Konto mit Super Admin-Berechtigungen (endet nicht auf @gmail.com).

  2. Klicken Sie auf der Startseite der Admin-Konsole auf Appsund dannGoogle Workspaceund dannGoogle Chat und klassisches Hangouts.
  3. Klicken Sie auf Chatverlauf.
  4. Wählen Sie unter Organisationseinheiten die Domain oder die Organisationseinheit aus, für die Sie Einstellungen vornehmen möchten.
  5. Aktivieren oder deaktivieren Sie das Chatprotokoll.

    • Wenn Sie das Chatprotokoll aktivieren, können Sie über Vault einstellen, wie lange Nachrichten aufbewahrt werden. Nach Ablauf der Aufbewahrungsdauer werden die Nachrichten gelöscht, sofern Sie eine Dauer festgelegt haben.
    • Wenn Sie das Chatprotokoll deaktivieren, werden Nachrichten nach 24 Stunden gelöscht. Direktnachrichten, die bei deaktiviertem Chatprotokoll gesendet werden, können in Vault nicht mit einem Hold versehen, aufbewahrt und durchsucht werden.
  6. Wenn Sie zulassen möchten, dass Nutzer ihre Protokolleinstellungen ändern, klicken Sie auf das Kästchen Nutzern erlauben, ihre Einstellungen für das Chatprotokoll zu ändern.

    Hinweis: Wenn Ihre Organisation sowohl Google Chat als auch das klassische Hangouts verwendet und Sie nicht zulassen, dass Nutzer ihre Protokolleinstellungen ändern, kann es vorkommen, dass sie einem Projektbereich nicht beitreten oder nicht darin bleiben können. Weitere Informationen finden Sie im Artikel Projektbereich-Protokolloption für Nutzer festlegen.
  7. Klicken Sie auf Speichern.

Protokolldetails

  • Die Einstellungen des Chatprotokolls gelten für Direktnachrichten und Gruppennachrichten. Wenn Ihre Organisation sowohl Google Chat als auch das klassische Hangouts verwendet (d. h., Ihre Chateinstellung ist „Chat bevorzugt“ oder „Google Chat und klassisches Hangouts“), dann gilt die Einstellung Nutzern erlauben, ihre Einstellungen für das Chatprotokoll zu ändern auch für Projektbereiche ohne Unterhaltungsthreads. In Projektbereichen mit Unterhaltungsthreads ist das Protokoll immer aktiviert und diese Einstellung kann nicht geändert werden. 
  • Änderungen an den Einstellungen für das Protokoll gelten nur für neue Nachrichten. Wenn Sie es beispielsweise aktivieren, werden nur neue Nachrichten gespeichert. Wenn Sie das Protokoll deaktivieren, bleiben bereits gespeicherte Nachrichten weiterhin gespeichert.
  • Wenn die Protokollierung erzwungen wird, können Personen mit unterschiedlichen Speicherorten für Daten nicht chatten. (Die Protokollierung wird erzwungen, wenn der Chatverlauf Aktiviert ist und Nutzern erlauben, ihre Einstellungen für das Chatprotokoll zu ändern nicht ausgewählt ist.) Wenn Sie Nutzern erlauben, ihre Protokolleinstellungen zu ändern, wird das Protokoll automatisch deaktiviert, wenn Personen mit unterschiedlichen Speicherorten für Daten chatten.
  • Bei deaktiviertem Chatprotokoll werden keine Daten zu Direktnachrichten im Audit-Log erfasst (Berichte > Prüfung > Hangouts Chat).
Auch bei deaktiviertem Chatprotokoll ist es möglich, dass eine separate Kopie der Unterhaltung gespeichert wird. Die Nachricht kann beispielsweise an Gmail weitergeleitet oder mit einem Drittanbieterclient gespeichert werden.

Weitere Informationen

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
73010
false