System-Apps auf unternehmenseigenen Mobilgeräten verwalten

Als Administrator haben Sie die Möglichkeit, den Nutzerzugriff auf einige System-Apps auf verwalteten Mobilgeräten zu blockieren. System-Apps sind vorinstallierte Apps wie die Uhr und der Rechner auf Android-Geräten oder FaceTime und der iTunes Store auf iOS-Geräten. Viele dieser Apps lassen sich nicht deinstallieren. Sie können aber den Zugriff auf solche Apps zulassen bzw. blockieren.

Android-System-Apps blockieren oder zulassen

Unterstützte Versionen für diese Funktion: Business Plus; Kontakt zum Vertriebsteam für Enterprise-Funktionen aufnehmen; Education Standard und Plus; G Suite Basic und G Suite Business; Cloud Identity Premiumversion.  G Suite-Versionen vergleichen

Sie können alle Android-System-Apps blockieren, einige zulassen oder eine benutzerdefinierte Liste festlegen. Wenn Sie System-Apps blockieren, werden sie nicht deinstalliert. Nutzer und andere Apps können aber nicht darauf zugreifen.

Hinweis:

  • Einige System-Apps sind von entscheidender Bedeutung für die Gerätefunktion und lassen sich nicht blockieren. Liste ansehen
  • Diese Einstellung gilt nur, wenn ein Gerät das erste Mal registriert wird. Wenn Sie System-Apps der Zulassungs- oder Sperrliste hinzufügen oder daraus entfernen, werden diese Änderungen nicht auf Geräte angewendet, die bereits für die erweiterte Mobilgeräteverwaltung angemeldet sind.
Vorbereitung: Wenn Sie die Einstellung für bestimmte Nutzer übernehmen möchten, müssen Sie ihre Konten in einer Organisationseinheit zusammenfassen.
  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie auf der Startseite der Admin-Konsole zu Geräte.
  3. Wenn die Einstellung für alle Nutzer gelten soll, verwenden Sie die oberste Organisationseinheit (bereits ausgewählt). Wählen Sie andernfalls eine untergeordnete Organisationseinheit aus.
  4. Klicken Sie links auf Einstellungen und dann Android-Einstellungen.
  5. Klicken Sie auf Apps und Datenfreigabe und dann System-Apps.
  6. Wählen Sie eine Option aus:
    • Wenn Sie alle System-Apps verfügbar machen möchten, wählen Sie Alle zulassen aus. Diese Option lässt Ihnen immer noch die Möglichkeit, bestimmte System-Apps zu blockieren. Verwenden Sie sie, wenn Sie die meisten System-Apps verfügbar machen möchten.
    • Wenn Sie den Zugriff auf alle System-Apps unterbinden möchten, wählen Sie Alle deaktivieren aus. Damit werden alle System-Apps mit Ausnahme der besonders wichtigen blockiert. Wenn Sie bestimmte Apps zulassen möchten, wählen Sie die nächste Option aus.
      Hinweis: Diese Einstellung wirkt sich nicht auf den Zugriff auf Android-Apps aus, die Sie der Liste „Web- und mobile Apps“ hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Verwaltete Apps für Android-Geräte einrichten.
    • Wenn Sie den Zugriff auf die meisten System-Apps entfernen möchten, wählen Sie Bestimmte System-Apps zulassen aus. Geben Sie anschließend die Paketnamen der App an, die Sie zulassen möchten, und klicken Sie auf App zulassen. Sie finden den Paketnamen in der Admin-Konsole in den Details zu Mobilgeräten. Wenn die App dort nicht aufgeführt ist, wenden Sie sich bitte an den Gerätehersteller oder Reseller.
  7. Wenn Sie die vorherigen Optionen überschreiben und bestimmte System-Apps blockieren möchten, geben Sie unter Bestimmte System-Apps deaktivieren den Paketnamen der App ein und klicken Sie dann auf App deaktivieren. Die Apps, die Sie hier hinzufügen, werden blockiert.
  8. Klicken Sie auf Speichern. Wenn Sie eine untergeordnete Organisationseinheit konfiguriert haben, besteht unter Umständen die Möglichkeit, die Einstellungen der übergeordneten zu vererben oder zu überschreiben.

Normalerweise werden Änderungen innerhalb weniger Minuten übernommen. Es kann jedoch bis zu 24 Stunden dauern, bis sie auf allen Nutzergeräten wirksam werden.

iOS-System-Apps blockieren oder zulassen (nur unternehmenseigene Geräte)

Unterstützte Versionen für diese Funktion: Kontakt zum Vertriebsteam für Enterprise-Funktionen aufnehmen; Education Standard und Plus; Cloud Identity Premiumversion. G Suite-Versionen vergleichen

Wenn Sie die Verwaltung für unternehmenseigene iOS-Geräte einrichten, können Sie den Zugriff auf viele System-Apps wie FaceTime, iMessage und AirDrop blockieren. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Einstellungen für iOS-Mobilgeräte anwenden.

Besonders wichtige Android-System-Apps

Die folgenden System-Apps sind erforderlich, damit ein Android-Gerät richtig funktioniert, und können nicht deaktiviert werden:

  • android
  • com.android.bluetooth
  • com.android.contacts
  • com.android.keychain
  • com.android.keyguard
  • com.android.launcher
  • com.android.nfc
  • com.android.phone
  • com.android.providers.downloads
  • com.android.settings
  • com.android.systemui
  • com.android.vending
  • com.google.android.apps.enterprise.dmagent
  • com.google.android.deskclock
  • com.google.android.dialer
  • com.google.android.gms
  • com.google.android.GoogleCamera
  • com.google.android.googlequicksearchbox
  • com.google.android.gsf
  • com.google.android.gsf.login
  • com.google.android.inputmethod.latin
  • com.google.android.nfcprovision
  • com.google.android.setupwizard
  • com.google.android.webview
  • com.samsung.android.contacts
  • com.samsung.android.phone


Google, Google Workspace sowie zugehörige Marken und Logos sind Marken von Google LLC. Alle anderen Unternehmens- und Produktnamen sind Marken der Unternehmen, mit denen sie verbunden sind.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Anmelden, um weitere Supportoptionen zu erhalten und das Problem schnell zu beheben