Benachrichtigung

Duet AI heißt jetzt Gemini für Google Workspace. Weitere Informationen

Nutzern erlauben, den Zugriff auf ein Gmail-Konto zu delegieren

Dieser Artikel richtet sich an Google Workspace-Administratoren, die die Gmail-Delegierung für eine Organisation einrichten möchten. Wenn Sie Ihrem eigenen Gmail-Konto Delegierte hinzufügen möchten, wechseln Sie zu E-Mails delegieren und gemeinsam bearbeiten

Als Administrator für eine Organisation wie Ihr Unternehmen oder Ihre Bildungseinrichtung können Sie festlegen, ob Nutzer den Zugriff auf ihr Gmail-Konto delegieren dürfen. Sie können allen Nutzern die Möglichkeit geben, ihr Konto zu delegieren. Alternativ können Sie das Einrichten einer Delegierung auch nur Personen in bestimmten Abteilungen ermöglichen. Sie haben beispielsweise folgende Möglichkeiten:

  • Fügen Sie Ihrem Gmail-Konto einen Assistenten hinzu, damit er in Ihrem Namen E-Mails lesen und senden kann. 
  • Fügen Sie in Google Groups eine Gruppe hinzu, z. B. Ihre Vertriebsabteilung, um jedem Nutzer Zugriff auf ein Gmail-Konto zu gewähren.

Nutzer können den Zugriff nur an andere Nutzer in derselben Organisation delegieren, unabhängig von der Domain oder der Organisationseinheit.

Delegierungsbeschränkungen 

  • Option Nutzern erlauben, einer Google-Gruppe Zugriff auf ihr Postfach zu gewähren: Um diese Option zu verwenden, muss sie für die OE des delegierten Kontos und für die OE jedes Gruppenmitglieds aktiviert werden. Gruppenmitglieder, die zu einer Organisationseinheit gehören, für die diese Option nicht aktiviert ist, können nicht auf das delegierte Konto zugreifen.
  • Bei üblicher Verwendung können 40 delegierte Nutzer gleichzeitig auf ein Gmail-Konto zugreifen. Durch eine überdurchschnittliche Nutzung durch einen oder mehrere Bevollmächtigte kann diese Anzahl verringert werden.
  • Die Anzahl der Delegierten, die gleichzeitig auf ein Konto zugreifen können, kann sich außerdem durch automatisierte Prozesse verringern, die häufig auf Gmail zugreifen. Dazu gehören z. B. APIs oder Browsererweiterungen, die häufig auf Gmail zugreifen.
  • Ein Gmail-Konto unterstützt bis zu 1.000 eindeutige Delegierte. Eine Google-Gruppe wird als ein Delegierter auf die Beschränkung angerechnet.
  • Die automatische Vervollständigung ist für delegierte Nutzer nicht verfügbar, wenn sie die Gmail-Suchleiste im delegierten Konto verwenden.
  • Bei der Delegierung werden die Beschränkungen für ein Gmail-Konto nicht erhöht. Für Gmail-Konten mit delegierten Nutzern gelten die standardmäßigen Beschränkungen und Richtlinien für Gmail-Konten. Weitere Informationen finden Sie im Hilfeartikel Gmail-Beschränkungen und -Richtlinien.

Gmail-Delegierung für Nutzer aktivieren

Hinweis: Wenn Sie für diese Einstellung eine Abteilung oder ein Team einrichten möchten, lesen Sie den Hilfeartikel Organisationseinheit hinzufügen.

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie in der Admin-Konsole zu „Menü“ und dann Appsund dannGoogle Workspaceund dannGmailund dannNutzereinstellungen .
  3. Optional: Wenn Sie die Einstellung auf eine Abteilung oder ein Team anwenden möchten, wählen Sie an der Seite eine Organisationseinheit aus. Anleitung zeigen.
  4. Klicken Sie auf E-Mail-Delegierung.
  5. Klicken Sie auf das Kästchen Zulassen, dass Nutzer den Zugriff auf ihre Postfächer an andere Nutzer in der Domain delegieren können.
  6. Optional: Damit Nutzer festlegen können, welche Absenderinformationen in delegierten Nachrichten aus ihrem Konto enthalten sind, klicken Sie auf das Kästchen Zulassen, dass Nutzer diese Einstellung individuell anpassen.
  7. Wählen Sie eine Option für die standardmäßigen Absenderinformationen aus, die in von Bevollmächtigten gesendeten Nachrichten enthalten sind: 
    • Kontoinhaber und Bevollmächtigten anzeigen, der die E-Mail gesendet hat: Nachrichten enthalten die E-Mail-Adressen des Gmail-Kontoinhabers und des Bevollmächtigten.
    • Nur Kontoinhaber anzeigen: Nachrichten enthalten nur die E-Mail-Adresse des Gmail-Kontoinhabers. Die E-Mail-Adresse des Bevollmächtigten wird nicht angegeben.
  8. Optional: Wenn Sie Nutzern erlauben möchten, in Google Groups eine Gruppe als Bevollmächtigten hinzuzufügen, klicken Sie auf das Kästchen Nutzern erlauben, einer Google-Gruppe Zugang auf ihr Postfach zu gewähren.
  9. Klicken Sie auf Speichern. Alternativ können Sie für eine Organisationseinheit auf Überschreiben klicken.

    Wenn Sie den übernommenen Wert später wiederherstellen möchten, klicken Sie auf Übernehmen.

  10. Optional: Wenn Sie die Gmail-Delegierung für andere Organisationseinheiten aktivieren möchten, wiederholen Sie die Schritte 3 bis 9.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis Änderungen wirksam werden, aber normalerweise geschieht dies eher. Weitere Informationen

Bevollmächtigte für Nutzerkonten einrichten lassen

Nachdem Sie die Delegierung aktiviert haben, können Ihre Nutzer in ihren Gmail-Einstellungen Delegierte zuweisen. Delegierte können dann Nachrichten im Namen des Nutzers lesen, senden und empfangen.  

Weitere Informationen finden Sie unter E-Mails delegieren und gemeinsam bearbeiten.

Gmail-Delegierung deaktivieren

Mit diesen Schritten deaktivieren Sie die Gmail-Delegierung für Nutzer in Ihrer Organisation. Einen Delegierten aus Ihrem Konto entfernen können Sie stattdessen hier .

Wenn Sie die Delegierung deaktivieren, werden alle Delegierungsbeziehungen in Ihrer Organisation deaktiviert, aber nicht gelöscht. Wenn Sie die Delegierung wieder aktivieren, sind die alten Delegierungsbeziehungen sofort wieder aktiv.

  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie in der Admin-Konsole zu „Menü“ und dann Appsund dannGoogle Workspaceund dannGmailund dannNutzereinstellungen .
  3. Optional: Wenn Sie die Einstellung auf eine Abteilung oder ein Team anwenden möchten, wählen Sie an der Seite eine Organisationseinheit aus. Anleitung zeigen.
  4. Klicken Sie auf E-Mail-Delegierung.
  5. Deaktivieren Sie die Option Zulassen, dass Nutzer den Zugriff auf ihre Postfächer an andere Nutzer in der Domain delegieren können.
  6. Klicken Sie auf Speichern. Alternativ können Sie für eine Organisationseinheit auf Überschreiben klicken.

    Wenn Sie den übernommenen Wert später wiederherstellen möchten, klicken Sie auf Übernehmen.

  7. Optional: Wenn Sie die Gmail-Delegierung für andere Organisationseinheiten deaktivieren möchten, wiederholen Sie die Schritte 3 bis 6.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis Änderungen wirksam werden, aber normalerweise geschieht dies eher. Weitere Informationen

Delegierung in Ihrer Organisation verwalten

Entwickler in großen Organisationen können mit der Gmail API die Bevollmächtigten in jedem Konto in ihrer Organisation verwalten (setzt Programmierkenntnisse voraus). Weitere Informationen finden Sie unter Delegierte verwalten.

 

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü