Benachrichtigung

Duet AI heißt jetzt Gemini für Google Workspace. Weitere Informationen

Freigabeoptionen für Google Kalender einrichten

Dieser Artikel richtet sich an Administratoren. Falls Sie Ihren eigenen Kalender freigeben möchten, lesen Sie den Hilfeartikel Kalender für andere Personen freigeben.

Als Administrator können Sie festlegen, wie viele Kalenderinformationen Nutzer in Ihrer Organisation für externe Personen freigeben dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, eine standardmäßige Freigabestufe für Nutzer innerhalb Ihrer Organisation festzulegen. 

Sobald Sie die externe Freigabe für Ihre Organisation einschränken, können Nutzer bei der Freigabe einzelner Termine diese Werte nicht mehr überschreiten. Wenn Sie beispielsweise als externe Freigabeoption für Ihre Organisation nur allgemeine Verfügbarkeitsinformationen erlauben und ein Kalender für Dritte freigegeben wird, werden darin Termine als „Beschäftigt“ markiert.

Externe Mobilgerätenutzer, die erst kürzlich ihre Termine synchronisiert haben, sehen möglicherweise weiterhin eingeschränkte Details. Sie können diesen Zugriff aufheben, wenn Sie die Kalenderdaten löschen und das Gerät neu synchronisieren.

Freigabeoptionen für Nutzer festlegen 

Sie können die Kalender Ihrer Organisation öffentlich freigeben, aber nicht für eine bestimmte externe Domain. Nutzer können auswählen, wie sie ihre Kalender für andere Nutzer in derselben Organisation freigeben. 

Hinweis: Super Admins und Administratoren mit der Berechtigung Meet-Hardware-Verwaltung können sämtliche Termindetails in allen Kalendern sehen, unabhängig von der Freigabeoption.

Alle maximieren  |  Alle minimieren

Externe Freigabe zulassen oder einschränken
  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie in der Admin-Konsole zu „Menü“ und dann Appsund dannGoogle Workspaceund dannKalender.
  3. Klicken Sie auf Freigabeeinstellungen.
  4. Wenn die Einstellung für alle Nutzer gelten soll, verwenden Sie die oberste Organisationseinheit (bereits ausgewählt). Geben Sie andernfalls eine untergeordnete Organisationseinheit oder eine Konfigurationsgruppe an.
  5. Wählen Sie im Abschnitt Externe Freigabeoptionen aus, wie Ihre Nutzer ihre Kalender für Personen außerhalb der Organisation freigeben dürfen. 
    Wenn Sie die externe Freigabe einschränken, verlieren externe Nutzer möglicherweise den Zugriff auf Kalender.
    • Nur anzeigen, ob verfügbar/beschäftigt (Termindetails ausblenden): Sie sehen gebuchte und verfügbare Termine, aber nicht deren Namen oder entsprechende Details.
    • Alle Informationen freigeben, aber keine Kalenderänderungen durch externe Nutzer zulassen: Sie sehen Details für alle Termine, außer die als „privat“ gekennzeichneten.
      • Suchen Sie die Zeitzoneneinstellung für Ihren Kalender. 
      • Abonnieren Sie E-Mail-Benachrichtigungen, wenn Termine erstellt, geändert, storniert oder beantwortet werden bzw. bald anstehen.
    • Alle Informationen freigeben und Änderungen am Kalender durch Externe zulassen: Sie sehen Details für alle Termine, auch für private. 
      • Fügen Sie Termine hinzu und bearbeiten Sie sie. 
      • Stellen Sie Termine aus dem Papierkorb im Kalender wieder her oder löschen Sie sie dauerhaft. 
      • Suchen Sie die Zeitzoneneinstellung für den Kalender. 
      • Abonnieren Sie E-Mail-Benachrichtigungen, wenn Termine erstellt, geändert, storniert oder beantwortet werden bzw. bald anstehen.
    • Alle Informationen freigeben und Kalenderverwaltung zulassen: Sie sehen Details für alle Termine, auch für private. 
      • Fügen Sie Termine hinzu und bearbeiten Sie sie. 
      • Stellen Sie Termine aus dem Papierkorb im Kalender wieder her oder löschen Sie sie dauerhaft. 
      • Suchen Sie die Zeitzoneneinstellung für Ihren Kalender. 
      • Ändern Sie die Freigabeeinstellungen. 
      • Abonnieren Sie E-Mail-Benachrichtigungen, wenn Termine erstellt, geändert, storniert oder beantwortet werden bzw. bald anstehen. 
      • Löschen Sie den Kalender dauerhaft.
  6. Optional: Um externe Freigabeoptionen für sekundäre Kalender festzulegen, die von Nutzern erstellt werden, öffnen Sie Google Workspace und dann Google Kalender und dann Allgemein.

    Ihnen stehen dieselben Optionen wie für primäre Kalender zur Verfügung. Sie haben jedoch nicht die Möglichkeit, spezielle Einstellungen für die einzelnen Organisationseinheiten festzulegen.

  7. Klicken Sie auf Speichern. Für übergeordnete Organisationseinheiten können Sie die Optionen übernehmen oder überschreiben und für Gruppen die Option Aufheben auswählen.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis Änderungen wirksam werden, aber normalerweise geschieht dies eher. Weitere Informationen

Standard für die interne Freigabe festlegen
Die von Ihnen für Ihre Organisation festgelegten internen Freigabeoptionen werden automatisch angewendet, wenn ein Nutzer keine eigenen Kalendereinstellungen festlegt.
  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Melden Sie sich mit Ihrem Administratorkonto an. Dieses Konto endet nicht auf @gmail.com.

  2. Gehen Sie in der Admin-Konsole zu „Menü“ und dann Appsund dannGoogle Workspaceund dannKalender.
  3. Klicken Sie auf Freigabeeinstellungen.
  4. Wählen Sie im Abschnitt Interne Freigabeoptionen für primäre Kalender aus, wie die Kalender der Nutzer in Ihrer Organisation standardmäßig freigegeben werden.
    Wenn ein Nutzer die eigenen Kalendereinstellungen nicht angepasst hat, gelten Änderungen an den Optionen für die interne Freigabe für neue und vorhandene Kalender.
    • Keine Freigabe: Kalender werden nur dann freigegeben, wenn Nutzer ihren eigenen Kalender freigeben. Nutzer der mobilen App können die Funktion „Zeitpunkt finden“ nicht verwenden.
    • Nur anzeigen, ob verfügbar/beschäftigt (Termindetails ausblenden): Es sind nur Informationen zur Verfügbarkeit zu sehen.
    • Alle Informationen freigeben: Solange der Nutzer nicht seine Einstellungen ändert, sind alle Informationen öffentlich. Er kann auch Termine als „privat“ kennzeichnen.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis Änderungen wirksam werden, aber normalerweise geschieht dies eher. Weitere Informationen

Erweitert: Interne Freigabe für Kalender per API aktualisieren

Sie können die internen Freigabeoptionen mit APIs ändern, um die Standardebene festzulegen. So aktualisieren Sie vorhandene Kalender:

  1. Rufen Sie die Liste all Ihrer Nutzer ab und parsen Sie sie. Die Anleitung dazu finden Sie in der Directory API.
  2. Aktualisieren Sie die Access Control List für jeden Kalender. Die Anleitung dazu finden Sie in der Google Calendar API.

Nutzer unterstützen

Falls Ihre Nutzer weitere Informationen zu ihren Freigabeoptionen oder zum Veröffentlichen des Kalenders benötigen, können Sie sie auf folgende Artikel verweisen:

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?

Benötigen Sie weitere Hilfe?

Mögliche weitere Schritte:

Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
9124515336072600078
true
Suchen in der Hilfe
true
true
true
true
true
73010