Nutzer- und Geräterichtlinien

Sie haben die Möglichkeit, Funktionen oder Dienste in Ihrer Organisation nur für bestimmte verwaltete Google-Konten zuzulassen. Wenn Sie z. B. ein G Suite-Administrator sind, können Sie Google Hangouts nur für das Supportteam oder die Freigabe öffentlicher Kalender nur für den Vertrieb aktivieren. Diese Einstellungen lassen sich auch für verschiedene Chrome-Geräte festlegen. Dazu müssen Sie lediglich die betreffenden Nutzer oder Geräte in Organisationseinheiten gruppieren. Anschließend können Sie die gewünschten Einstellungen auf die jeweilige Organisationseinheit anwenden.

Richtlinien ermöglichen Ihnen Folgendes:

Dienste für verschiedene Nutzer aktivieren oder deaktivieren

Beispiel: Als G Suite-Administrator können Sie alle Mitglieder des Supportteams in einer Organisationseinheit gruppieren und Hangouts anschließend nur für diese Organisation aktivieren.

Einstellungen von Diensten für verschiedene Nutzer ändern

Die meisten Dienste bieten individuelle Einstellungen für Organisationseinheiten. So können Sie als G Suite-Administrator z. B. eine Organisationseinheit für alle Nutzer aus der Vertriebsabteilung erstellen und die öffentliche Kalenderfreigabe anschließend in den Einstellungen nur für diese Organisation aktivieren.

Unterschiedliche Einstellungen für verschiedene Chrome-Geräte festlegen

Chrome-Geräte lassen sich ebenfalls zu Organisationseinheiten hinzufügen. Wenn Sie z. B. festlegen möchten, dass der Inkognitomodus lediglich für Lehrer und nicht für Schüler zur Verfügung steht, können Sie eine Organisationseinheit mit den Chromebooks aller Lehrer erstellen. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, den Inkognitomodus in den Geräteeinstellungen nur für diese Organisation zu aktivieren.

Nächste Schritte: Weitere Informationen zur Funktionsweise der Organisationsstruktur

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?