Drittanbieter-Apps per Bulk-Verfahren hinzufügen und konfigurieren

Als Administrator können Sie mehrere Drittanbieter-Apps mit einer CSV-Datei hinzufügen und konfigurieren. In der Admin-Konsole lässt sich eine leere CSV-Vorlage herunterladen. Alternativ können Sie eine CSV-Datei mit allen Drittanbieter-Apps herunterladen, die sich bereits in Ihrer Admin-Konsole befinden, und sie dann bearbeiten oder ergänzen.

Hinweise

  • Die CSV-Datei darf höchstens 10 MB groß sein.
  • Wenn Sie die Datei hochladen, werden die Daten in der Admin-Konsole durch jene in den Spalten „Typ“, „ID“, „Zugriff“ und „Organisationseinheit“ ersetzt.
  • Möchten Sie Daten nicht ändern, können Sie die Spalte löschen oder die Daten beibehalten bzw. löschen.
  • Wenn Sie alle Daten aus einer Spalte löschen, aber die Spalte in der CSV-Datei beibehalten, werden die bisherigen Daten beim Hochladen der Datei nicht entfernt.
  • Wenn Sie eine bestimmte App nicht bearbeiten möchten, können Sie die Zeile in der Tabelle beibehalten oder entfernen. Beim Entfernen einer App aus der Datei wird die App nicht gelöscht.

Alle maximieren  |  Alle minimieren

Apps über eine CSV-Datei hinzufügen und konfigurieren

Schritt 1: CSV-Datei herunterladen
  1. Melden Sie sich in der Google Admin-Konsole an.

    Verwenden Sie zur Anmeldung ein Konto mit Super Admin-Berechtigungen (endet nicht auf @gmail.com).

  2. Öffnen Sie in der Admin-Konsole das Dreistrichmenü und dann Sicherheitund dannZugriffs- und Datenkontrolleund dannAPI-Steuerungund dannZugriff von Drittanbieter-Apps verwalten.
    Für diese Aufgabe müssen Sie als Super Admin angemeldet sein.

  3. Optional: Wenn Sie nur Apps konfigurieren möchten, die auf Google-Daten zugegriffen haben, klicken Sie unter Apps, auf die zugegriffen wurde auf Liste ansehen
  4. Klicken Sie auf Bulk-Update der Liste und wählen Sie eine Option aus:
    • Wenn Sie eine leere CSV-Vorlage herunterladen möchten, klicken Sie auf Leere Vorlage herunterladen.
    • Wenn Sie eine CSV-Datei mit Drittanbieter-Apps herunterladen möchten, die bereits in Ihrer Admin-Konsole aufgeführt sind, klicken Sie auf Konfigurierte Apps herunterladen oder Apps herunterladen, auf die zugegriffen wurde. Wenn der Download abgeschlossen ist, klicken Sie auf CSV-Datei herunterladen. Möglicherweise müssen Sie zuerst auf „Aufgaben“  klicken.
  5. Öffnen Sie die CSV-Datei in einer Tabellenanwendung, etwa Google Tabellen oder Microsoft Excel.
    Die Datei enthält Spalten für die Attribute der einzelnen konfigurierten Apps. 
Schritt 2: App-Informationen eingeben und Datei speichern
  1. Geben Sie für jede App, die Sie konfigurieren möchten, die Informationen in die Spalten der Tabelle ein:
    • (Optional) App Name (App-Name): Geben Sie den Namen der App ein. Änderungen am App-Namen in der CSV-Datei werden nicht in der Admin-Konsole aktualisiert. 
    • Type (Typ): Geben Sie Android, iOS oder web application (Webanwendung) ein.
    • Id (ID): Geben Sie für Webanwendungen die OAuth-Client-ID ein, die an die Anwendung ausgegeben wird. Geben Sie für Android- und iOS-Apps die OAuth-Client-ID oder die Paket-ID ein, die in Google Play oder im App Store verwendet wird. 
    • Zugriff: Geben Sie vertrauenswürdig, blockierteingeschränkt oder nicht konfiguriert (hebt die Konfiguration der App für die Organisationseinheit auf, die unter „Organisationseinheit“ angegeben wurde) ein.
    • Organisationseinheit: Geben Sie einen Schrägstrich („/“) ein, um die Einstellung für den App-Zugriff auf die gesamte Domain anzuwenden. Wenn Sie Zugriffseinstellungen auf bestimmte Organisationseinheiten anwenden möchten, fügen Sie der Tabelle für jede Organisationseinheit eine Zeile hinzu und wiederholen Sie den Namen, den Typ und die ID der App. Geben Sie die gewünschte Zugriffseinstellung und unter Organisationseinheit den vollständigen Pfad und Namen ein, z. B. '/org_unit_1/sub_unit_1'.
  2. Nachdem Sie die Tabelle ausgefüllt haben, speichern Sie sie als CSV-Datei.
Schritt 3: Datei hochladen
  1. Klicken Sie in der Admin-Konsole auf CSV-Datei anhängen. Möglicherweise müssen Sie zuerst auf Bulk-Update der Liste klicken.
  2. Suchen Sie die CSV-Datei und hängen Sie sie an.
  3. Klicken Sie auf Hochladen.

Sie können den Fortschritt des Uploads prüfen. Wenn Sie fertig sind, erhalten Sie einen Bericht per E-Mail.

Wenn ein Fehler auftritt, geben Sie die unvollständigen Informationen ein und laden Sie die Datei noch einmal hoch. Wenn ein Verarbeitungsfehler auftritt, laden Sie die Protokolldatei in Ihrer Aufgabenliste herunter. Weitere Informationen finden Sie unten im Abschnitt Fehler beheben.

Fehler beheben

Fehler beim Hochladen der CSV-Datei
Fehler Ursache und Lösung
Die Datei ist leer Die Datei enthält keine Daten.
Falsches Dateiformat oder ungültige Spalte: Spaltenname. Die Spalten in der Datei sollten „App-Name“, „Typ“, „ID“, „Bestätigungsstatus“, „Nutzer“, „Angeforderte Dienste“, „Zugriff“, „Angeforderte Dienste mit Zugriffsbereich“ und „Organisationseinheit“ lauten. 
Spalte Spaltenname fehlt. Eine erforderliche Spalte fehlt. Die erforderlichen Spalten sind „Typ“, „ID“, „Zugriff“ und „Organisationseinheit“. 
Zeile nn: leeres Feld bei column name (Spaltenname) Die genannte Spalte mit erforderlichen Angaben ist in einer bestimmten Zeile leer. Wenn Sie beispielsweise keine Zugriffsebene für die App eingegeben haben, wird die Fehlermeldung Row 2: Empty "Access" (Zeile 2: leeres Feld bei „Zugriff“) angezeigt. Fügen Sie die Daten hinzu und versuchen Sie es noch einmal.
Die Datei darf maximal 10 MB groß sein. Die CSV-Datei ist größer als 10 MB. Öffnen Sie die Datei und teilen Sie die Tabelle in separate Dateien auf. Speichern Sie jede davon als CSV-Datei. Achten Sie darauf, dass jede Datei die entsprechenden Spaltenüberschriften enthält.
Zeile nn: falsche Spaltenzahl  Die Anzahl der Spalten stimmt nicht mit der Anzahl der Spaltenüberschriften für eine Zeile überein. Prüfen Sie die Zeilendetails und versuchen Sie es noch einmal. 
Die Datei kann nicht gelesen werden. Prüfen Sie ihn und versuchen Sie es noch einmal. Beim Lesen der Datei ist ein Fehler aufgetreten. Prüfen Sie die Datei und versuchen Sie es noch einmal.
Der Header kann nicht gelesen werden. Prüfen Sie ihn und versuchen Sie es noch einmal. Die hochgeladene CSV-Datei hat eine ungültige Kopfzeile. Die Header in Ihrer Datei sollten „App-Name“, „Typ“, „Id“, „Bestätigungsstatus“, „Nutzer“, „Angeforderte Dienste“, „Zugriff“, „Angeforderte Dienste mit Zugriffsbereich“ und „Organisationseinheit“ lauten. Prüfen Sie die Überschriften und versuchen Sie es noch einmal.
Die Spalte Spaltenname ist in der Datei mehrfach enthalten In der hochgeladenen CSV-Datei ist eine Spalte mehrfach enthalten. Entfernen Sie die Duplikate und versuchen Sie es noch einmal.
Ungültiger Dateityp. Laden Sie nur CSV-Dateien hoch. Der hochgeladene Dateityp hat nicht das CSV-Format. Speichern Sie die Datei als CSV-Datei und versuchen Sie es noch einmal. 
Zeile nn: Parsen nicht möglich Eine Zeile in der CSV-Datei konnte nicht geparst werden. Prüfen Sie die Zeilendetails und versuchen Sie es noch einmal.
Zeile nn: ungültiger App-Typ Eine Zeile in der Datei hat einen ungültigen Anwendungstyp. Zulässige App-Typen sind „Android“, „iOS“ oder „web application“ (Webanwendung).
Zeile nn: ungültiger Status Eine Zeile in der Datei enthält ungültige Daten für die Spalte „Access“ (Zugriff). Sie muss die Werte „trusted“ (Vertrauenswürdig), „blocked“ (Blockiert) oder „limited“ (Eingeschränkt) enthalten. Aktualisieren Sie die Spalte und versuchen Sie es noch einmal.
Zeile nn: doppelter Eintrag Eine Zeile ist mehrfach vorhanden. Entfernen Sie das Duplikat und versuchen Sie es noch einmal.
Zeile nn: unbekannter Fehler Beim Parsen einer Zeile ist ein unbekannter Fehler aufgetreten. Prüfen Sie die Zeilendetails und versuchen Sie es noch einmal. 
Fehler in der Protokolldatei
Fehler Ursache und Lösung
ACTION FAILED: Validation (Aktion fehlgeschlagen: Validierung) Ein Eintrag enthält nicht unterstützte Zeichen. Prüfen Sie die Datei und versuchen Sie es noch einmal.
ACTION FAILED: UNKNOWN ERROR (Aktion fehlgeschlagen: unbekannter Fehler) Ein vorübergehender Fehler ist aufgetreten. Laden Sie die CSV-Datei noch einmal hoch oder laden Sie die Elemente in kleineren Batches hoch. 
INVALID_APP_IDENTIFIER

Mindestens eine der von Ihnen eingegebenen App-IDs ist falsch.

  • Geben Sie für Webanwendungen die OAuth-Client-ID ein, die an die Anwendung ausgegeben wird. 
  • Geben Sie für Android- und iOS-Apps die OAuth-Client-ID oder die Paket-ID ein, die die App in Google Play oder im App Store verwendet.
INVALID_ORG_UNIT_PATH Die eingegebene Organisationseinheit ist ungültig. Aktualisieren Sie die Organisationseinheit und versuchen Sie es noch einmal.
CONFIGURATION_LIMIT_REACHED Sie haben das Limit von 15.000 konfigurierten Apps erreicht oder überschritten. Die Gesamtzahl der Drittanbieter-Apps, die Sie einzeln und per Bulk-Verfahren konfigurieren können, beträgt 15.000. Entfernen Sie zusätzliche Zeilen und versuchen Sie es noch einmal. 
FIRST_PARTY_APP_ERROR Eine App-ID gehört nicht zu einer Drittanbieter-App und kann nicht konfiguriert werden. Entfernen Sie die App aus der Datei und versuchen Sie es noch einmal.


Google, Google Workspace sowie zugehörige Marken und Logos sind Marken von Google LLC. Alle anderen Unternehmens- und Produktnamen sind Marken der Unternehmen, mit denen sie verbunden sind.

War das hilfreich?

Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü