Grundlagen des Datenschutzes in Apps von YouTube

Deine Onlinesicherheit hat für uns höchste Priorität. Dazu gehört auch Transparenz im Hinblick auf die Daten, die wir verwenden. Gleichzeitig geben wir unseren Nutzern Auswahlmöglichkeiten und Kontrolle über ihre Daten.

Die Daten, die du an Google und YouTube weitergibst, helfen uns dabei, die Nutzerfreundlichkeit unserer Dienste zu verbessern. Du kannst deine YouTube-Datenschutzeinstellungen im Bereich Meine Daten auf YouTube oder in deinem Google-Konto anpassen.

Wie nutzt YouTube mit meinem Konto verknüpfte Daten?

YouTube verwendet deine Daten, damit du die Plattform optimal nutzen kannst. Dir wird zum Beispiel angezeigt, welche Videos du schon angesehen hast, und du erhältst passende Empfehlungen und Suchergebnisse. Deine Aktivitäten und Informationen können außerdem zur Personalisierung von Anzeigen auf YouTube und in anderen Google-Diensten verwendet werden. Du kannst deine Aktivitätsdaten im Bereich Meine Daten auf YouTube verwalten oder deaktivieren.

Wie nutzt YouTube aggregierte Daten?

Wir versuchen kontinuierlich, unsere Dienste zu optimieren. Zu diesem Zweck nutzen wir anonymisierte, aggregierte YouTube-Daten, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Zum Beispiel verwenden wir Diagnose-Tools, um den Funktionsstatus der YouTube App zu beurteilen, Fehler zu beheben sowie Geschwindigkeit und Leistung zu verbessern.

Wie hilft YouTube mir bei der Verwaltung meiner Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen?

Wir arbeiten ständig daran, unseren Nutzern das Verwalten ihrer Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen auf YouTube zu erleichtern. Dafür haben wir unter anderem proaktive Tools für das Verwalten der Einstellungen entwickelt und dafür gesorgt, dass diese Einstellungen in unseren Produkten einfacher zu nutzen sind. So bieten wir dir beispielsweise Tools zur Datenminimierung, wie die Option zum automatischen Löschen, mit denen du einstellen kannst, dass YouTube deine Daten nach einer gewissen Zeit automatisch löscht. Im Bereich Meine Daten auf YouTube kannst du deine Aktivitätsdaten verwalten.

Wie nutzt YouTube meinen Such- und Wiedergabeverlauf und wie kann ich ihn verwalten?

YouTube verwendet den Such- und Wiedergabeverlauf zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit – z. B. damit du Videos, die du dir in der letzten Zeit angesehen hast, einfacher findest, oder passendere Empfehlungen erhältst. Der Such- und Wiedergabeverlauf kann auch dazu verwendet werden, dir auf YouTube relevante und hilfreiche Werbeanzeigen zu präsentieren. Du kannst Daten aus deinem Such- und Wiedergabeverlauf im Bereich Meine Daten auf YouTube ansehen oder löschen, um relevantere Empfehlungen und Werbung zu erhalten. Unter Meine Daten auf YouTube kannst du auch festlegen, welche Aktivitätsdaten in deinem Google-Konto gespeichert werden. Außerdem hast du dort die Möglichkeit, deine YouTube-Aktivitäten einzusehen oder zu löschen. 

Wie nutzt YouTube meine Standortdaten?

YouTube kann dir auf Grundlage deiner Standortinformationen relevantere Videoempfehlungen, Suchergebnisse oder Werbung anzeigen. Suchst du auf YouTube beispielsweise nach aktuellen Nachrichten, können die Ergebnisse Top-News speziell für dein Land enthalten. Falls du einwilligst, können außerdem deine Livestreams und Videouploads mit Standortdaten getaggt werden, damit Zuschauer deine Inhalte leichter finden können. 

In YouTube Music werden beispielsweise auch aggregierte Standortdaten verwendet, um dir Funktionen wie die globalen und länderspezifischen Top-Charts zu präsentieren. Für personalisierte standortbasierte Empfehlungen können in YouTube Music auch präzisere Standortdaten verwendet werden, wenn du dem zuvor zugestimmt hast. Weitere Informationen zur Aktualisierung deiner Standorteinstellungen in YouTube Music findest du in diesem Hilfeartikel.

Im Bereich Meine Daten auf YouTube kannst du deinen Standortverlauf aufrufen, löschen, deaktivieren oder automatisch löschen lassen.

Festlegen, welche Daten und Aktivitäten für die Personalisierung von Anzeigen auf YouTube verwendet werden

Wenn du Google-Apps verwendest, kannst du selbst festlegen, welche Daten und Aktivitäten für personalisierte Werbung verwendet werden dürfen. Alternativ hast du auch die Möglichkeit, personalisierte Werbung komplett zu deaktivieren. In den Einstellungen für Werbung kannst du ganz einfach angeben, welche Daten wir für personalisierte Werbung verwenden dürfen. Das können Daten zu deinen potenziellen Interessen sein, die wir aus deinen Aktivitäten und Interaktionen mit anderen Werbetreibenden ableiten, die Werbepartner von Google sind, sowie Informationen, die du in deinem Google-Konto gespeichert hast.

Wenn du dich in deinem Google-Konto anmeldest, kannst du in deinen Einstellungen für Werbung festlegen, wie Werbung personalisiert wird, oder personalisierte Werbung komplett deaktivieren.

Weitere Informationen zu Google Ads und Daten erhältst du in unserem Sicherheitscenter.

Wie nutzt YouTube meine personenbezogenen Daten?

Zu deinen personenbezogenen Daten zählen Informationen wie Name und Foto. Du kannst entscheiden, welche deiner personenbezogenen Informationen für andere in sämtlichen Google-Diensten sichtbar sein sollen, indem du diese Angaben in deinem Google-Konto verwaltest. Für einige Anzeigen gibt es möglicherweise Formulare, in denen du zusätzliche Informationen wie E-Mail-Adresse und Telefonnummer angeben kannst. Diese sind jedoch optional und für die weitere Nutzung von YouTube nicht erforderlich.

YouTube verkauft deine personenbezogenen Daten nicht.

Wir verkaufen deine personenbezogenen Daten an niemanden weiter. Die Informationen, die wir erheben, verwenden wir nur zur Optimierung unserer Dienste. Unter anderem können wir dadurch Empfehlungen verbessern, Suchergebnisse personalisieren und relevante Werbeanzeigen präsentieren. Diese Anzeigen helfen uns, unsere Dienste zu finanzieren und für alle kostenlos anzubieten. Deine personenbezogenen Daten werden nicht von uns verkauft.

Wie nutzt YouTube von mir hochgeladene Inhalte wie Videos und Fotos?

Von dir hochgeladene Inhalte werden von YouTube gespeichert und mit deinem YouTube-Kanal verknüpft. Wer diese Inhalte sehen darf, kannst du in den Datenschutzeinstellungen für deine Videos festlegen. Mithilfe dieser Einstellungen kannst du bestimmen, ob deine hochgeladenen Inhalte für andere Zuschauer sichtbar gemacht oder ihnen empfohlen werden können. Weitere Informationen dazu, wie du deine Datenschutzeinstellungen für Videos änderst, findest du hier. Wie du Inhalte auf dem Computer oder einem Mobilgerät mit YouTube Studio verwaltest und bearbeitest, erfährst du hier.  

Was passiert nach dem Löschen eines Videos mit meinen Inhalten und zugehörigen Daten? 

Wenn du auf deinem YouTube-Kanal ein Video löschst, wird dieses Video dauerhaft entfernt. Es kann anschließend nicht wiederhergestellt und nicht mehr auf YouTube gefunden werden. Mit dem Video verknüpfte Daten wie beispielsweise die Wiedergabezeit werden weiterhin in den zusammengefassten Berichten aufgeführt. Weitere Informationen dazu, wie du Inhalte auf dem Computer oder einem Mobilgerät mit YouTube Studio verwaltest und bearbeitest, findest du hier. Wie du Videos löschen und ersetzen kannst, erfährst du hier.

Was passiert, wenn ich meinen YouTube-Kanal lösche?

Du kannst deinen YouTube-Kanal jederzeit schließen oder löschen. Dadurch werden deine Inhalte endgültig gelöscht, einschließlich aller Videos, Kommentare, Nachrichten und Playlists. Du hast dann nicht mehr die Möglichkeit, Inhalte zu kommentieren oder zu veröffentlichen.

Weitere Informationen dazu, wie wir auf YouTube und bei Google mit Daten umgehen, findest du in unserer Datenschutzerklärung.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
102809
false