Sicherheit auf YouTube

Am 11. Dezember 2019 haben wir einige Aktualisierungen bei den Richtlinien zu Belästigung und Cybermobbing bekanntgegeben. Weitere Informationen dazu findest du hier. 

Wir wollen, dass YouTube ein Ort bleibt, an dem Nutzer ihre Geschichte erzählen, ihre Meinung ausdrücken und mit anderen interagieren können. Die meisten Creator und Zuschauer nutzen YouTube, um Inhalte zu veröffentlichen, etwas Neues zu lernen und sich auszutauschen. Doch es gibt auch Nutzer, die Missbrauch betreiben oder andere belästigen.

Inhalte, in denen bestimmte Personen bedroht werden, sind auf YouTube nicht zulässig. Ebenso wenig sind Inhalte erlaubt, die bestimmte Personen wiederholt oder auf böswillige Weise beleidigen, etwa wegen intrinsischer Eigenschaften wie der Zugehörigkeit zu einer geschützten Gruppe oder physischen Merkmalen. Diese Art von Verhalten verstößt gegen unsere Community-Richtlinien und kann zu Verwarnungen oder zur Kündigung des Kontos führen. Weitere Informationen zu unseren Richtlinien zu Belästigung

Weiter unten findest du Tipps und Best Practices, um dich, dein Konto und deine Daten zu schützen.

Wichtig: Wenn du glaubst, dass dir Gefahr droht und/oder du dich nicht sicher fühlst, solltest du dies umgehend deiner lokalen Strafverfolgungsbehörde melden. 

Tipps zur Sicherheit

Wir möchten, dass du dich auf YouTube sicher fühlst. Daher solltest du dich an deine lokale Strafverfolgungsbehörde wenden, wenn du dich in deiner Sicherheit bedroht fühlst. Teile uns bitte auch mit, wenn Inhalte gegen unsere Community-Richtlinien verstoßen. Weiter unten findest du weitere Tipps zur Sicherheit.

Sicherheitstools

Schutz deiner Identität

Wenn jemand ohne deine Erlaubnis deine personenbezogenen Daten gepostet oder ein Video von dir hochgeladen hat, kannst du gemäß unseren Datenschutzrichtlinien die Entfernung der Inhalte beantragen.

Entfernung von Inhalten beantragen

In unseren Datenschutzrichtlinien findest du eine ausführliche Erläuterung unseres Verfahrens für Datenschutzbeschwerden und der Faktoren, die wir bei der Beurteilung von Datenschutzbeschwerden berücksichtigen.
Wenn du das Verfahren für Datenschutzbeschwerden verwenden möchtest, dann achte darauf, dass du in dem zu meldenden Video eindeutig identifiziert werden kannst, bevor du fortfährst. Bei der Beurteilung, ob eine Person eindeutig identifizierbar ist, berücksichtigen wir folgende Faktoren:
  • Bild oder Stimme
  • Vollständiger Name
  • Zahlungsinformationen
  • Kontaktinformationen
  • Sonstige persönliche Daten

Datenschutz und Kontosicherheit

Tipps zum Schutz deiner Privatsphäre auf YouTube:

  • Schütze deine Kontodaten und behalte dein Passwort für dich. YouTube-Mitarbeiter fragen dich niemals nach deinem Passwort. Lass dich nicht täuschen, falls jemand als angeblicher YouTube-Mitarbeiter Kontakt mit dir aufnimmt.
  • Überlege genau, welche personenbezogenen Daten du postest. Zu diesen Daten zählen Angaben wie der Ort, in dem du wohnst, deine Schule oder deine Adresse. Achte darauf, dass auf dem Tab Kanalinfo keine Informationen angezeigt werden, die du nicht öffentlich teilen möchtest.
  • Wenn du befürchtest, dass dein YouTube-Konto manipuliert oder gehackt wurde, kannst du dieser Anleitung folgen
  • Sieh dir die Best Practices zum Schutz deines Google-Kontos an.
  • Erhöhe die Sicherheit für dein Google-Konto mit der Bestätigung in zwei Schritten.
  • Folge dieser Checkliste, um dein Konto zu schützen.

Unangemessenes Verhalten melden

Wenn du auf Inhalte stößt, die gegen unsere Richtlinien zu Belästigung und Cybermobbing verstoßen, melde sie uns bitte. So machst du uns am schnellsten auf möglicherweise unangemessene Inhalte aufmerksam. Unsere Experten für YouTube-Richtlinien überprüfen rund um die Uhr gemeldete Videos. 

Wenn du mehr als ein Video mit Mobbing, Drohungen oder Belästigungen melden möchtest, kannst du das mit unserer Meldefunktion erledigen.

Weiterführende Informationen

Nicht nur auf YouTube, sondern auch im restlichen Internet ist es wichtig, auf Sicherheit zu achten. Bei unseren Partnern findest du weitere Informationen zur Sicherheit auf anderen Plattformen und Websites.

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?