Hast du eine Frage? Schreibe einfach @TeamYouTube auf Twitter auf Deutsch an. Wir helfen dir gern weiter.

Zielgruppe für deinen Kanal oder dein Video festlegen

Unabhängig davon, wo du dich befindest, bist du rechtlich dazu verpflichtet, dich an das US-Gesetz zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet (Children's Online Privacy Protection Act, COPPA) und/oder andere Gesetze zu halten. Wenn sich deine Inhalte an Kinder richten, musst du das entsprechend angeben.

Als Creator musst du bei allen zukünftigen und vorhandenen Videos angeben, ob sie speziell für Kinder gedacht sind. Auch Creator, die keine Inhalte für Kinder erstellen, müssen diese Zielgruppenfestlegung treffen. So können wir die passenden Funktionen für deine Inhalte anbieten.

Damit du nicht gegen diese Bestimmungen verstößt, gibt es in YouTube Studio „Speziell für Kinder“-Einstellungen auf zwei verschiedenen Ebenen:

  • Auf Kanalebene: Dadurch werden alle deine zukünftigen und vorhandenen Inhalte als „speziell für Kinder“ eingestuft.
  • Auf Videoebene: Bei dieser Option musst du für jedes Video, gleich ob bereits vorhanden oder neu, einzeln angeben, ob es speziell für Kinder erstellt wurde.

Hinweis:

  • Wenn du für deine Videos die Zielgruppeneinstellung „Speziell für Kinder“ festlegen möchtest, musst du dazu zu YouTube Studio gehen. In Creator Studio Classic ist das nicht möglich.
  • Die Funktion zur Auswahl der Zielgruppe wird demnächst auch in Drittanbieteranwendungen und in den YouTube API-Diensten zur Verfügung stehen. Bis es soweit ist, nutze bitte zum Hochladen von Inhalten, die speziell für Kinder bestimmt sind, YouTube Studio.

Wichtig: Warum alle Creator ihre Zielgruppe festlegen müssen

Die Änderungen sind im Rahmen unserer Einigung mit der US-Handelsbehörde (Federal Trade Commission, FTC) und dem New Yorker Generalstaatsanwalt erforderlich und helfen dir, das US-Gesetz zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet (Children's Online Privacy Protection Act, COPPA) und/oder andere geltende Gesetze einzuhalten. Unabhängig davon, wo du dich befindest, musst du angeben, ob deine Videos speziell für Kinder erstellt wurden oder nicht. Wenn du deine Zielgruppe nicht richtig angibst, kann es passieren, dass die FTC oder andere Behörden zu dem Schluss kommen, dass du die geltenden Bestimmungen nicht einhältst. Für solche Fälle behalten wir uns vor, dein YouTube-Konto mit entsprechenden Maßnahmen zu belegen. Weitere Informationen zur Durchsetzung der COPPA-Bestimmungen durch die FTC

Hinweise:
  • Zur Erkennung von Videos, die sich eindeutig an ein sehr junges Publikum richten, arbeiten wir mit maschinellem Lernen. Wir vertrauen darauf, dass Creator ihre Inhalte korrekt kennzeichnen, aber bei Fehlern oder Missbrauch behalten wir uns, die ausgewählte Zielgruppe zu ändern.
  • Du solltest dich allerdings nicht auf die Klassifizierung durch unsere Systeme verlassen. Manchmal werden Inhalte, die von der FTC oder anderen Behörden als „speziell für Kinder“ eingestuft werden, nicht als solche erkannt.
  • Wenn du Hilfe bei der Entscheidung benötigst, ob die Kennzeichnung „Speziell für Kinder“ auf deine Inhalte zutrifft, findest du in diesem Hilfeartikel weitere Informationen. Alternativ kannst du dich auch an einen Rechtsberater wenden.
  • Die Kennzeichnung von Videos als „speziell für Kinder“ erhöht die Chancen, dass diese Videos im Umfeld anderer Kindervideos empfohlen werden.
  • Wenn du die Zielgruppe für dein Video schon festgelegt hast und YouTube dabei einen Fehler entdeckt oder Missbrauch feststellt, behalten wir uns, das Video mit dem Vermerk „Als ‚Speziell für Kinder‘ festgelegt“ zu kennzeichnen. In diesem Fall kannst du deine Zielgruppeneinstellung nicht mehr ändern. Wenn du der Meinung bist, dass es sich um einen Irrtum handelt, kannst du Beschwerde einlegen.

Zielgruppe für deinen Kanal angeben

Durch die Auswahl einer Kanaleinstellung kannst du dir die Arbeit erleichtern. Diese Einstellung wirkt sich auf alle vorhandenen und zukünftigen Videos aus. Wenn du deine Zielgruppe nicht auf Kanalebene festlegen möchtest, musst du jedes Video auf deinem Kanal, das speziell für Kinder erstellt wurde, einzeln einstufen. Für einzelne Videos vorgenommene Einstellungen überschreiben die Kanaleinstellung.
Dadurch werden auch bestimmte Funktionen auf deinem Kanal eingeschränkt. Wenn du dir nicht sicher bist, ob deine Videos speziell für Kinder sind, findest du in diesem Hilfeartikel weitere Informationen.
  1. Melde dich auf studio.youtube.com an (nur auf dem Computer).
  2. Klicke im Menü links auf Einstellungen.
  3. Klicke auf Kanal.
  4. Klicke auf den Tab Erweiterte Einstellungen
  5. Wähle unter Zielgruppe eine der folgenden Optionen aus:
    1. „Ja, diesen Kanal als ‚speziell für Kinder‘ festlegen. Ich lade immer Inhalte speziell für Kinder hoch.“ 
    2. „Nein, diesen Kanal nicht als ‚speziell für Kinder‘ festlegen. Ich lade nie Inhalte speziell für Kinder hoch.“
    3. „Ich möchte diese Einstellung für jedes Video prüfen.“ 
  6. Klicke auf Speichern.
Zielgruppe für ein Video festlegen
Du kannst einzelne Videos als „speziell für Kinder“ kennzeichnen. Diese Option ist gut geeignet, wenn das nur auf ein paar deiner Videos zutrifft. Wenn du dir nicht sicher bist, ob deine Inhalte speziell für Kinder sind, findest du in diesem Hilfeartikel weitere Informationen. 

Zielgruppe beim Upload angeben

  1. Rufe studio.youtube.com auf. Hinweis: Wenn du deine Zielgruppe als „speziell für Kinder“ festlegen möchtest, musst du YouTube Studio verwenden. In Creator Studio Classic ist das nicht möglich. 
  2. Klicke rechts oben auf das Upload-Symbol. 
  3. Klicke auf Video hochladen (Beta). Falls du diese Option nicht siehst, klicke auf Video hochladen.
  4. Scrolle auf dem Tab Allgemeine Informationen zu Zielgruppe
  5. Wähle eine der folgenden Optionen aus:
    • „Ja, es ist speziell für Kinder“
    • „Nein, es ist nicht speziell für Kinder“ 
  6. Klicke auf Weiter, um mit dem Upload deiner Inhalte fortzufahren. 

Nachdem du dein Video hochgeladen hast, wird es mit der Kennzeichnung Speziell für Kinder (von dir festgelegt) angezeigt. 

Zielgruppeneinstellung für vorhandene Videos ändern

Möglicherweise stellst du fest, dass YouTube schon einige Videos als „speziell für Kinder“ festgelegt hat. Da du bisher noch nicht die Gelegenheit dazu hattest, deine Videos oder den Kanal entsprechend zu kennzeichnen, kannst du das jetzt tun:

  1. Melde dich auf studio.youtube.com an.
  2. Klicke im Menü auf der linken Seite auf Inhalte.
  3. Klick auf die Kästchen neben den Videos, die du bearbeiten möchtest. Hinweis: Du kannst auch alle deine Videos auswählen, indem du über deiner Uploadliste das Kästchen neben „Video“ anklickst. 
  4. Wähle Bearbeiten und dann Zielgruppe und dann Ja, es ist speziell für Kinder aus.
  5. Wähle Videos aktualisieren aus.
Hinweise: 
  • Wir setzen auf maschinelles Lernen, um Videos zu erkennen, die speziell auf ein junges Publikum ausgerichtet sind. Wir vertrauen darauf, dass Creator ihre Inhalte korrekt kennzeichnen. Bei Fehlern oder Missbrauch ändern wir möglicherweise die ausgewählte Zielgruppe. 
  • Du solltest dich allerdings nicht auf die Klassifizierung durch unsere Systeme verlassen. Manchmal können sie Inhalte, die von der FTC oder anderen Behörden als „speziell für Kinder“ eingestuft werden, nicht als solche erkennen. 
  • Wenn du Hilfe bei der Entscheidung benötigst, ob die Kennzeichnung „Speziell für Kinder“ auf deine Inhalte zutrifft, findest du in diesem Hilfeartikel weitere Informationen. Alternativ kannst du dich auch an einen Rechtsberater wenden.
  • Videos, die du als „speziell für Kinder“ kennzeichnest, werden mit höherer Wahrscheinlichkeit bei anderen Kindervideos empfohlen. 
  • Wenn du die Zielgruppe für dein Video schon festgelegt hast und YouTube dabei einen Fehler entdeckt oder Missbrauch feststellt, kann das Video mit „Als ‚Speziell für Kinder‘ festgelegt“ gekennzeichnet werden. In diesem Fall kannst du deine Zielgruppeneinstellung nicht mehr ändern. Wenn du der Meinung bist, dass es sich um einen Irrtum handelt, kannst du Beschwerde einlegen.

Zielgruppe für einen Livestream angeben

Zielgruppe beim Erstellen eines Livestreams angeben

Wenn du dir nicht sicher bist, ob deine Inhalte speziell für Kinder sind, findest du in diesem Hilfeartikel weitere Informationen. 

  1. Rufe studio.youtube.com auf.
  2. Klicke rechts oben auf das Upload-Symbol.
  3. Klicke auf Livestream starten. Hinweis: Du wirst dann zum Live Control Room weitergeleitet. Du musst die Zielgruppe für deinen Livestream im Live Control Room angeben. Mit den Livestream-Tools in der Classic-Version ist das leider nicht möglich.
  4. Nachdem du die allgemeinen Informationen eingegeben und die Datenschutzeinstellungen festgelegt hast, kannst du zu Zielgruppe scrollen. 
  5. Wähle eine der folgenden Optionen aus:
    • „Ja, es ist speziell für Kinder“
    • „Nein, es ist nicht speziell für Kinder“
  6. Klicke auf Weiter, um mit der Einrichtung des Livestreams fortzufahren.

Zielgruppeneinstellung bei archivierten Livestreams ändern

Möglicherweise stellst du fest, dass YouTube schon einige archivierte Livestreams als „speziell für Kinder“ festgelegt hat. Da du bisher noch nicht die Gelegenheit dazu hattest, deine archivierten Livestreams entsprechend zu kennzeichnen, kannst du das jetzt tun:

  1. Melde dich auf studio.youtube.com an.
  2. Klicke im Menü auf der linken Seite auf Inhalte.
  3. Klicke auf den Tab Livestreams.
  4. Klick auf die Kästchen neben den Videos, die du bearbeiten möchtest. Hinweis: Du kannst alle deine Videos auswählen, indem du über der Liste das Kästchen neben „Livestream“ anklickst. 
  5. Wähle Bearbeiten und dann Zielgruppe und dann Ja, es ist speziell für Kinder aus, wenn das Video für Kinder bestimmt ist. Oder wähle Nein, es ist nicht speziell für Kinder aus, wenn die Inhalte nicht für Kinder bestimmt sind.
  6. Wähle Videos aktualisieren aus.
Hinweise
  • Wir setzen auf maschinelles Lernen, um Videos zu erkennen, die speziell auf ein junges Publikum ausgerichtet sind. Wir vertrauen darauf, dass Creator ihre Inhalte korrekt kennzeichnen. Bei Fehlern oder Missbrauch ändern wir möglicherweise die ausgewählte Zielgruppe. 
  • Du solltest dich allerdings nicht auf die Klassifizierung durch unsere Systeme verlassen. Manchmal können sie Inhalte, die von der FTC oder anderen Behörden als „speziell für Kinder“ eingestuft werden, nicht als solche erkennen. 
  • Wenn du Hilfe bei der Entscheidung benötigst, ob die Kennzeichnung „Speziell für Kinder“ auf deine Inhalte zutrifft, findest du in diesem Hilfeartikel weitere Informationen. Alternativ kannst du dich auch an einen Rechtsberater wenden.
  • Von dir als „speziell für Kinder“ gekennzeichnete Videos werden eher bei anderen Kindervideos empfohlen.
  • Wenn du die Zielgruppe für dein Video schon festgelegt hast und YouTube dabei einen Fehler entdeckt oder Missbrauch feststellt, kann das Video mit „Als ‚Speziell für Kinder‘ festgelegt“ gekennzeichnet werden. In diesem Fall kannst du deine Zielgruppeneinstellung nicht mehr ändern. Wenn du der Meinung bist, dass es sich um einen Irrtum handelt, kannst du Beschwerde einlegen.

Was passiert, wenn meine Inhalte als „speziell für Kinder“ gekennzeichnet wurden?

Bei Inhalten mit der Kennzeichnung „Speziell für Kinder“ erheben wir weniger Daten und schränken die Nutzung dieser Daten ein. Das hat zur Folge, dass wir auch manche Produktfunktionen teilweise oder ganz deaktivieren müssen, beispielsweise Kommentare oder Benachrichtigungen.

Der wichtigste Unterschied: Gemäß dem US-Gesetz zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet (Children's Online Privacy Protection Act, COPPA) und/oder anderen geltenden Gesetzen liefern wir bei Inhalten für Kinder keine personalisierten Anzeigen mehr aus. Das kann für einige Creator dazu führen, dass sie weniger Umsatz erzielen, wenn sie ihre Inhalte als „speziell für Kinder“ kennzeichnen. Uns ist bewusst, dass diese Änderungen Nachteile für einige Creator mit sich bringen werden. Dennoch sind diese Maßnahmen notwendig, um die Einhaltung der COPPA-Bestimmungen und anderer geltender Gesetze zu gewährleisten.

Im Folgenden haben wir die betroffenen Funktionen für dich zusammengestellt:

Was passiert, wenn ich ein Video oder einen Livestream als speziell für Kinder kennzeichne?

Ab Januar schränken wir zur Einhaltung des US-Gesetzes zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet (Children's Online Privacy Protection Act, COPPA) und anderer geltender Gesetze bestimmte Funktionen ein, wenn du deine Zielgruppe als „speziell für Kinder“ festlegst. Bei den so gekennzeichneten Videos oder Livestreams sind dann folgende Funktionen nicht mehr verfügbar:

  • Autoplay auf der Startseite
  • Infokarten und Abspanne
  • Wasserzeichen im Video
  • Kanalmitgliedschaft
  • Kommentare
  • Schaltfläche „Spenden“
  • „Mag ich“- und „Mag ich nicht“-Bewertungen bei YouTube Music
  • Livechat und Livechat-Spenden
  • Merchandise-Artikel und Ticketfunktionen
  • Benachrichtigungsglocke
  • Personalisierte Anzeigen
  • Wiedergabe im Miniplayer
  • Super Chat und Super Sticker
  • „Zu ‚Später ansehen‘ hinzufügen“ und „Zu Playlist hinzufügen“
Was passiert, wenn ich meinen Kanal als speziell für Kinder kennzeichne?

Wenn du deinen Kanal als speziell für Kinder festlegst, sind die oben genannten Funktionen ab Januar bei deinen Videos oder Livestreams nicht mehr verfügbar. Außerdem werden die folgenden Funktionen deaktiviert: 

  • Kanalmitgliedschaft
  • Benachrichtigungsglocke
  • Beiträge
  • Stories

Häufig gestellte Fragen

Warum werden bei „Speziell für Kinder“-Inhalten Funktionen wie Benachrichtigungen und Kommentare deaktiviert?

Zur Einhaltung der Vorgaben des US-Gesetzes zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet (Children's Online Privacy Protection Act, COPPA) und anderer geltender Gesetze beschränken wir die Erhebung von Daten bei Inhalten, die speziell für Kinder gedacht sind. Bestimmte Funktionen wie Benachrichtigungen und Kommentare können daher eingeschränkt oder deaktiviert werden.

Was ist, wenn ich die Zielgruppe meines Videos nicht korrekt angebe?

Die Änderungen sind im Rahmen unserer Einigung mit der US-Handelsbehörde (Federal Trade Commission, FTC) und dem New Yorker Generalstaatsanwalt erforderlich und helfen dir, das US-Gesetz zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet (Children's Online Privacy Protection Act, COPPA) und/oder andere geltende Gesetze einzuhalten. Unabhängig davon, wo du dich befindest, musst du angeben, ob deine Videos speziell für Kinder erstellt wurden oder nicht. Wenn du deine Zielgruppe nicht richtig angibst, kann es passieren, dass die FTC oder andere Behörden zu dem Schluss kommen, dass du die geltenden Bestimmungen nicht einhältst. Für solche Fälle behalten wir uns vor, dein YouTube-Konto mit entsprechenden Maßnahmen zu belegen. Weitere Informationen zur Durchsetzung der COPPA-Bestimmungen durch die FTC

Hinweis: Zusätzlich zur manuellen Kennzeichnung setzen wir auf automatisierte Systeme, die mithilfe von maschinellem Lernen Videos erkennen, die speziell auf ein junges Publikum ausgerichtet sind. Wir vertrauen darauf, dass Creator ihre Inhalte korrekt kennzeichnen, aber bei Fehlern oder Missbrauch behalten wir uns, die ausgewählte Zielgruppe zu ändern. Du solltest dich allerdings nicht auf die Klassifizierung durch unsere Systeme verlassen. Manchmal werden Inhalte, die von der FTC oder anderen Behörden als „speziell für Kinder“ eingestuft werden, nicht als solche erkannt. Wenn du deine Zielgruppe nicht korrekt als „speziell für Kinder“ kennzeichnest, kann das für dich rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen oder Folgen für dein YouTube-Konto haben. Solltest du bei der Entscheidung, ob die Kennzeichnung „Speziell für Kinder“ auf deine Inhalte zutrifft, Hilfe benötigen, findest du in diesem Hilfeartikel weitere Informationen. Alternativ kannst du dich auch an einen Rechtsberater wenden.

Woher weiß ich, ob ich die Zielgruppe meines Videos korrekt angegeben habe?

Leider können wir keine Beratung bieten, ob du deine Zielgruppe korrekt als „speziell für Kinder“ gekennzeichnet hast. Die FTC hat aber Richtlinien dazu veröffentlicht, was „child-directed“ (oder bei uns „speziell für Kinder“) bedeutet. Bei der FTC gibt es zurzeit Überlegungen, die Ausführungsbestimmungen für COPPA zu aktualisieren. In diesem Zusammenhang könnten auch weitere Richtlinien zu diesem Thema aufgenommen werden.

Zusätzlich zur manuellen Kennzeichnung setzen wir auf automatisierte Systeme, die mithilfe von maschinellem Lernen Videos erkennen, die speziell auf Kinder ausgerichtet sind. Du solltest dich bei der Einstufung deiner Inhalte jedoch nicht ausschließlich auf unsere Systeme verlassen – wie alle automatisierten Systeme sind auch unsere nicht immer perfekt. Sollten wir Fehler oder Missbrauch feststellen, müssen wir möglicherweise deine Zielgruppeneinstellung ändern. In den meisten Fällen vertrauen wir aber deiner Einstellung.

Wenn du deine Zielgruppe nicht als „speziell für Kinder“ kennzeichnest, die FTC oder andere Behörden die Inhalte aber so einstufen würden, kann das für dich rechtliche Folgen nach sich ziehen. Daher solltest du dir unbedingt diesen Hilfeartikel durchlesen. Falls du dir dann noch immer unsicher bist, ob deine Inhalte speziell für Kinder sind, solltest du dich an einen Rechtsberater wenden.

Was kann ich tun, wenn mein Video von YouTube als „speziell für Kinder“ eingestuft wird, ich mit dieser Entscheidung aber nicht einverstanden bin?

Wenn du die Zielgruppe deines Videos noch nicht festgelegt hast, hat YouTube das unter Umständen schon für dich erledigt. Das soll dir die Einhaltung der COPPA-Bestimmungen und anderer geltender Gesetze erleichtern. Solltest du mit unserer Kennzeichnung allerdings nicht einverstanden sein, kannst du die Zielgruppe bei einem Video in den meisten Fällen nachträglich noch ändern. Das geht so:

  1. Rufe auf einem Computer studio.youtube.com auf.
  2. Wähle im Menü auf der linken Seite Inhalte aus.
  3. Klicke bei dem Video, das du bearbeiten möchtest, unter „Einschränkungen“ auf Speziell für Kinder. Hinweis: Falls es mehr als eine Einschränkung gibt, musst du eventuell den Mauszeiger über den Bildschirm bewegen, damit die Option Speziell für Kinder angezeigt wird.
  4. Klicke auf Zielgruppeneinstellung prüfen.
  5. Wähle unter „Zielgruppe“ die Option „Nein, es ist nicht speziell für Kinder“ aus. 

Wenn du die Zielgruppe für dein Video schon festgelegt hast und YouTube dabei einen Fehler oder Missbrauch feststellt, kann das Video mit „Als ‚Speziell für Kinder‘ festgelegt“ gekennzeichnet werden. In diesem Fall kannst du die Zielgruppeneinstellung nicht mehr ändern.

Manchmal können uns dabei aber auch Fehler unterlaufen. Wenn du der Meinung bist, dass das der Fall ist, kannst du Beschwerde einlegen.

So legst du auf einem Computer Beschwerde ein:

  1. Rufe im Browser studio.youtube.com auf.
  2. Wähle im Menü auf der linken Seite Inhalte aus.
  3. Gehe zu dem Video, für das du Beschwerde einlegen möchtest.
  4. Bewege den Mauszeiger auf „Als ‚Speziell für Kinder‘ festgelegt“ und klicke auf Beschwerde einlegen.
  5. Gib den Grund für die Beschwerde an und klicke auf Senden.

So legst du auf einem Smartphone Beschwerde ein:

  1. Öffne die YouTube Studio App.
  2. Tippe auf Menü und dann Videos.
  3. Tippe auf dem Tab „Uploads“ auf das Video, für das du Beschwerde einlegen möchtest.
  4. Tippe unter Einschränkungen auf Als „Speziell für Kinder“ festgelegt.
  5. Tippe auf Beschwerde einlegen und gib den Grund für die Beschwerde an.
  6. Tippe auf Senden.

Nach dem Einlegen einer Beschwerde

Du bekommst eine E-Mail von YouTube, in der du erfährst, wie über deine Beschwerde entschieden wurde. Es gibt folgende Möglichkeiten:

  • Wenn deine Beschwerde erfolgreich war, entfernen wir die Zielgruppeneinstellung „Speziell für Kinder“.
  • Bei einer Ablehnung bleibt die Zielgruppeneinstellung „Speziell für Kinder“ bei deinem Video weiter bestehen. Bitte prüfe in Zukunft die Zielgruppeneinstellung deines Kanals und/oder deiner einzelnen Videos genau. Wenn du die jeweilige Zielgruppe nicht korrekt angibst, kann das rechtliche Konsequenzen gemäß COPPA und/oder anderen Gesetzen sowie Folgen auf der YouTube-Plattform haben.

Du kannst pro Video nur einmal Beschwerde einlegen.

Important Update for All Creators: Complying with COPPA

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
false
false
true
true
59
false
false