FAQ zu aktualisierten Nutzungsbedingungen

Ab dem 22. Juli 2019 gelten im Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz neue Nutzungsbedingungen für YouTube.  Wir haben die bisherigen Nutzungsbedingungen überarbeitet, damit sie übersichtlicher und leichter verständlich sind. An YouTube selbst und den verfügbaren Funktionen ändert sich aber nichts. Auch die Art und Weise, wie Einnahmen aus monetarisierten Videos ausbezahlt werden, bleibt unverändert.

 

Warum wurden die Nutzungsbedingungen überarbeitet?

Die letzte Überarbeitung unserer Nutzungsbedingungen ist schon eine Weile her. Deshalb haben wir sie jetzt aktualisiert, damit sie widerspiegeln, wie YouTube heute funktioniert. Außerdem wollten wir die Nutzungsbedingungen transparenter und nutzerfreundlicher gestalten.

Was sind die wichtigsten Änderungen?

Neben der vollständigen Zusammenfassung der Änderungen findest du im Folgendenu eine kurze Übersicht dazu.
  • Bessere Verständlichkeit: Unsere Nutzungsbedingungen sind zwar ein Rechtsdokument, wir haben aber versucht, sie klarer und möglichst verständlich zu formulieren.
  • Bessere Transparenz und Kommunikation: Die überarbeitete Version enthält unter anderem Links zu unseren Richtlinien. Außerdem wird es in Zukunft mehr Benachrichtigungen bei Änderungen geben, die Nutzer betreffen – zum Beispiel, wenn wir unsere Nutzungsbedingungen überarbeiten.
  • Deine Inhalte: Wir haben die Lizenz, die du uns für deine Inhalte erteilst, genauer und verständlicher erläutert. Wir bitten dich aber nicht um zusätzliche Berechtigungen und auch die Art und Weise, wie wir deine Inhalte verwenden, ändert sich nicht.
  • YouTube heute: Wir haben einige Änderungen vorgenommen, um besser zu verdeutlichen, wie YouTube funktioniert. So wurden beispielsweise veraltete Beschreibungen entfernt und dafür hilfreiche Informationen zu unserem Dienst mit Links zur YouTube-Hilfe ergänzt.
  • Mindestalter: Wir haben das Mindestalter zur Nutzung von YouTube, das dem Mindestalter für Google-Konten entspricht, jetzt klar angegeben. Personen unter 18 Jahren benötigen für die Nutzung von YouTube immer die Erlaubnis von Eltern oder Erziehungsberechtigten.

Hat dies Einfluss auf die Monetarisierung?  

Nein, es gibt keine Änderungen zur Monetarisierung in unseren neuen Nutzungsbedingungen

Wie akzeptiere ich die neuen Nutzungsbedingungen?

Du kannst die neuen Nutzungsbedingungen lesen und akzeptieren, wenn du dich in YouTube anmeldest und die YouTube-Startseite aufrufst.

Was passiert, wenn ich die neuen Nutzungsbedingungen nicht akzeptiere?

Stimme den Nutzungsbedingungen zu, um YouTube nach dem Inkrafttreten der neuen Nutzungsbedingungen am 22. Juli 2019 weiterhin nutzen zu können.

Wenn du YouTube nicht mehr nutzen möchtest, kannst du YouTube hier aus deinem Google-Konto entfernen und eine Kopie deiner Daten herunterladen.

Was passiert mit meinen bezahlten Inhalten oder Mitgliedschaften, wenn ich die neuen Nutzungsbedingungen nicht akzeptiere?  

Wenn du für Inhalte wie Filme oder Serien oder Funktionen wie Mitgliedschaften bezahlt hast und sie nicht mehr nutzen kannst, kannst du bei unserem Supportteam eine Rückerstattung beantragen. Bei Käufen, die du nach Erhalt einer Benachrichtigung über die Aktualisierung der Nutzungsbedingungen getätigt hast, ist möglicherweise keine Rückerstattung möglich.


Eine Mitgliedschaft bei YouTube Premium oder YouTube Music Premium sowie die Kanalmitgliedschaft kannst du hier kündigen.

Werde ich gebeten, der Verarbeitung personenbezogener Daten zuzustimmen, wenn ich die neuen Nutzungsbedingungen akzeptiere?

Es handelt sich um eine vertragliche Zustimmung zu den neuen Nutzungsbedingungen, nicht um eine Einwilligung in die Datenverarbeitung.

Wir haben keine Änderungen an der Art und Weise vorgenommen, wie wir mit deinen personenbezogenen Daten umgehen. Informationen über unseren Umgang mit dem Datenschutz findest du in der Datenschutzerklärung von Google und in der YouTube-Kids-Datenschutzerklärung. Du hast auch jederzeit die Möglichkeit, in deinem Google-Konto deine Datenschutzeinstellungen zu prüfen und festzulegen, wie deine Daten verwendet werden dürfen.

Was ist ein geschäftlicher Nutzer?

In den neuen Nutzungsbedingungen gibt es eine zusätzliche Bestimmung zur Haftungsbeschränkung, die nur geschäftliche Nutzer betrifft und unter anderem eine finanzielle Begrenzung der Haftung seitens Google beinhaltet. Dies ist der einzige Unterschied, der in den Nutzungsbedingungen zwischen geschäftlichen Nutzern und normalen Nutzern gemacht wird.

Wenn du YouTube für deine gewerbliche, geschäftliche, handwerkliche oder berufliche Tätigkeit nutzt, giltst du wahrscheinlich als geschäftlicher Nutzer. Hier einige Beispiele:

  • Wenn du als Yogalehrer auf YouTube einen Kanal zum Thema Yoga erstellst und dort regelmäßig Yogavideos hochlädst, giltst du wahrscheinlich als geschäftlicher Nutzer

  • Wenn du ein YouTuber bist und monetarisierte Videos auf YouTube oder anderen Plattformen deine Haupteinnahmequelle sind, giltst du höchstwahrscheinlich ebenfalls als geschäftlicher Nutzer.

  • Wenn du YouTube für persönliche Zwecke nutzt und zum Beispiel Videos von Familienurlauben oder Freunden hochlädst, die verrückte Sachen machen, giltst du wahrscheinlich als normaler Nutzer.   

Warum wurden die Nutzungsbedingungen nur für bestimmte Länder überarbeitet?

Momentan betrifft die Überarbeitung nur Länder im Europäischen Wirtschaftsraum und die Schweiz. Im Laufe des Jahres werden wir die Nutzungsbedingungen weltweit auf ähnliche Weise überarbeiten.

Hat das etwas mit der EU-Urheberrechtsrichtlinie oder der DSGVO zu tun?

Nein, es gibt keinen Zusammenhang mit der EU-Urheberrechtsrichtlinie oder der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Was bedeutet das für meine Privatsphäre und meine Daten?

Wir haben keine Änderungen an der Art und Weise vorgenommen, wie wir mit deinen personenbezogenen Daten umgehen. Informationen über unseren Umgang mit dem Datenschutz findest du in der Datenschutzerklärung von Google und in der YouTube-Kids-Datenschutzerklärung. Du hast auch jederzeit die Möglichkeit, in deinem Google-Konto deine Datenschutzeinstellungen zu prüfen und festzulegen, wie deine Daten verwendet werden dürfen (z. B. zur Personalisierung).
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?