Richtlinien zu Inhalten, die sich auf Schusswaffen beziehen

Die Sicherheit unserer Creator, Zuschauer und Partner hat für uns höchste Priorität – und jeder von uns ist gefragt, zum Schutz dieser einmaligen und lebendigen Community beizutragen. Die Community-Richtlinien spielen dabei eine zentrale Rolle: Sie sind die Grundlage dieser gemeinsamen Verantwortung, dass YouTube ein sicherer Ort bleibt. Darum ist es wichtig, dass jeder, der unsere Plattform nutzt, diese Bestimmungen kennt und versteht. Bitte nimm dir die Zeit und lies dir die Inhalte unten gründlich durch. Auf dieser Seite findest du eine vollständige Auflistung unserer Richtlinien.
 

Inhalte, die dazu dienen, Nutzer zum Kauf von Schusswaffen zu animieren oder ihnen die Herstellung von Schusswaffen, Munition und Zubehörteilen sowie die Installation dieser Zubehörteile zu erklären, sind auf YouTube nicht zulässig. YouTube darf nicht als Plattform für den Verkauf der unten aufgeführten Schusswaffen oder damit verbundenem Zubehör verwendet werden. Livestreams, in denen Personen gezeigt werden, die eine Schusswaffe halten, verwenden oder transportieren, sind auf YouTube nicht erlaubt. 

Was bedeutet das für dich?

Wenn du Inhalte veröffentlichst

Die folgenden Inhalte dürfen auf YouTube nicht veröffentlicht werden:

  • Inhalte, die zum Zweck des privaten Verkaufs von Schusswaffen oder bestimmten Zubehörteilen erstellt werden, sowie Inhalte mit Links zu Websites, auf denen solche Artikel verkauft werden. Beispiele für Zubehörteile:
    • Zubehörteile, mit denen sich eine automatische Schussabgabe simulieren lässt
    • Zubehörteile, mit denen sich eine Schusswaffe zu einer vollautomatischen Waffe umbauen lässt, beispielsweise Schnellfeuerkolben, Gatling-Abzüge, ansteckbare Auto-Sears oder Umbausätze
    • Magazine und Munitionsgurte mit mehr als 30 Patronen
  • Anleitungen zur Herstellung der folgenden Dinge:
    • Schusswaffen
    • Munition
    • Magazine mit hoher Kapazität
    • Selbstgemachte Schalldämpfer
    • Zubehörteile, mit denen sich eine automatische Schussabgabe simulieren lässt
    • Zubehörteile, mit denen sich eine Schusswaffe zu einer vollautomatischen Waffe umbauen lässt, beispielsweise Schnellfeuerkolben, Gatling-Abzüge, ansteckbare Auto-Sears oder Umbausätze
  • Anleitungen für den Umbau einer Schusswaffe zur automatischen oder simulierten automatischen Schussabgabe
  • Anleitungen zum Anbringen der oben genannten Zubehörteile und Modifikationen

Bitte beachte, dass dies keine vollständige Liste ist.

Beispiele

Hier einige Beispiele für Inhalte, die auf YouTube nicht zulässig sind:

  • Links zu Websites, auf denen Schusswaffen oder die oben aufgeführten Zubehörteile verkauft werden, im Titel oder in der Beschreibung des Videos. Du darfst Websites verlinken, auf denen diese Dinge besprochen oder rezensiert werden, solange sie dort nicht direkt verkauft werden.
  • Darstellung einer Schusswaffe mit der Absicht, sie privat zu verkaufen, einschließlich der Angabe der Telefonnummer, der E‑Mail-Adresse oder anderer Kontaktdaten des Verkäufers.
  • Detaillierte Anleitungen zum Bau eines Lower Receivers (untere Aufnahme) für eine Schusswaffe.
  • Anleitung zum Bau eines Schalldämpfers mithilfe von Taschenlampen, Ölbehältern, Lösungsmittelwannen oder sonstigen Teilen.
  • Anleitung zur Montage eines Schnellfeuerkolbens oder eines vergleichbaren Zubehörteils zum Simulieren einer automatischen Schussabgabe.
  • Livestreams mit Personen, die eine Schusswaffe halten oder verwenden, egal ob dabei Schüsse abgefeuert werden oder nicht. Hinweis: Dies gilt nicht für Schusswaffen in Videospielen.
  • Livestreams mit Personen, die Schusswaffen transportieren, beispielsweise indem sie sie tragen oder in einem Auto, LKW oder anderen Fahrzeug mit sich führen. Hinweis: Dies gilt nicht für Schusswaffen in Videospielen.
     

Beachte, dass dies nur einige Beispiele sind. Veröffentliche keine Inhalte, wenn du glaubst, dass sie gegen diese Richtlinien verstoßen könnten.

Was passiert, wenn Inhalte gegen diese Richtlinien verstoßen?

Wenn deine Inhalte gegen diese Richtlinien verstoßen, entfernen wir sie und benachrichtigen dich per E-Mail darüber. Beim ersten Verstoß gegen unsere Community-Richtlinien hat dies noch keine Konsequenzen für deinen Kanal. Handelt es sich um einen wiederholten Verstoß, erhält dein Kanal eine Verwarnung. Wenn du drei Verwarnungen erhältst, wird dein YouTube-Kanal gekündigt. Weitere Informationen zu Verwarnungen

 

Wenn du auf Inhalte stößt, die gegen diese Richtlinien verstoßen, melde sie uns bitte. Wie das geht, erfährst du hier. Falls du mehrere Videos oder Kommentare dieser Art gefunden hast, kannst du den Kanal melden.

 Weitere Informationen in der Creator Academy

Du kannst dich über diese Richtlinie auch in Videos und Quizzen informieren. Hier gehts zum entsprechenden Creator Academy-Kurs.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?