Pflichten von Creatorn

Creator sind das Herzstück von YouTube. Als Creator bist du Mitglied einer großen und einflussreichen weltweiten Community. Wir möchten, dass du uns hilfst, diese einmalige und lebendige Gruppe zu erhalten und zu schützen. 

Als Creator auf YouTube stimmst du zu, dich an Folgendes zu halten: 

Diese Richtlinien spielen eine zentrale Rolle: Sie sind die Grundlage dieser gemeinsamen Verantwortung, dass YouTube ein sicherer Ort bleibt. Darum ist es wichtig, dass jeder, der unsere Plattform nutzt, diese Bestimmungen kennt und versteht. Verstöße gegen diese Richtlinien können dazu führen, dass deine Videos entfernt werden und dein Kanal verwarnt wird. Bei schwerwiegenden oder wiederholten Verstößen kann dein Kanal auch eingeschränkt oder sogar gekündigt werden.

Mit Inhalten Geld verdienen

Creator, die mit ihren Inhalten Einnahmen erzielen möchten, müssen sich zusätzlich an die folgenden Richtlinien halten: 

Durch die Einhaltung dieser Richtlinien trägst du dazu bei, dass die Monetarisierung potenziell unangemessener Videos verhindert wird. Für ehrliche Creator könnte diese nämlich zu Umsatzverlusten führen.

Wenn du dich nicht daran hältst, musst du dagegen mit Strafen rechnen. So werden in deinen Videos unter Umständen keine Werbeanzeigen mehr eingeblendet oder dein Kanal wird vom YouTube-Partnerprogramm ausgeschlossen. 

Weitere Informationen zu unseren Monetarisierungsrichtlinien

Die YouTube-Community schützen 

Als Creator solltest du dich auf der Plattform und anderswo verantwortungsvoll verhalten. Schadet ein Creator durch sein Verhalten auf oder außerhalb der Plattform anderen Nutzern, der Community, Mitarbeitern oder YouTube allgemein, ergreifen wir gegebenenfalls Maßnahmen, um die Community zu schützen. 

Abgesehen von den Inhalten, die du auf YouTube hochlädst, findest du im Folgenden einige Beispiele für Verhaltensweisen auf und abseits der Plattform, die unserer Meinung nach unangebracht sind und Strafen nach sich ziehen:

  • Anderen Schaden zufügen
  • Beteiligung an Missbrauch oder Gewalt, grausame Darstellungen oder betrügerische/irreführende Praktiken, die reale Schäden zur Folge haben

Obwohl diese Verhaltensweisen selten sind, können sie der YouTube-Community weitreichende Schäden zufügen und das Vertrauen zwischen Creatorn, Nutzern und Werbetreibenden beeinträchtigen. 

Schwerwiegende Verstöße, die der Community umfangreich schaden können, können Folgen haben, die über gewöhnliche Durchsetzungsmaßnahmen hinausgehen. Dazu gehören unter anderem folgende Einschränkungen: 

  • YouTube Originals und YouTube Spaces: YouTube Originals kann gesperrt, gekündigt oder entfernt werden. Außerdem kannst du den Zugang zu den YouTube Pop-up Spaces und virtuellen Events verlieren.
  • Monetarisierung, Partnerverwaltung und Werbemöglichkeiten: Dir kann die Möglichkeit entzogen werden, auf deinem Kanal Anzeigen zu präsentieren und Umsätze zu generieren. Außerdem kannst du vom YouTube-Partnerprogramm ausgeschlossen werden, wodurch du auch den Zugang zur Partnerverwaltung und zum Creator Support verlierst. Darüber hinaus kannst du aus Paketen von YouTube Select entfernt werden. 
  • Videoempfehlungen: Deine Videos werden möglicherweise nicht mehr auf YouTube empfohlen, z. B. auf unserer Startseite, auf dem Tab „Trends“ oder in den Videoempfehlungen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den YouTube-Richtlinien findest du hier: 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?