FAQ zu Impressionen und Klickraten

In den folgenden FAQ findest du Antworten auf die häufigsten Fragen über die Daten zu Impressionen und Klickrate.

Warum hat mein Video eine hohe Klickrate und eine hohe durchschnittliche Wiedergabedauer, aber wenige Impressionen?

Creator können ihr Video zwar mit anderen Inhalten auf ihrem Kanal vergleichen, aber die Systeme von YouTube bewerten jedes Video im Vergleich zu allen anderen, die ein Zuschauer ansehen könnte. Auch wenn ein Video im Vergleich zu anderen Inhalten auf deinem Kanal gut abschneidet, können Videos von anderen Kanälen noch besser sein. Es kommt auch häufig vor, dass Inhalte mit weniger Impressionen und Aufrufen eine höhere Klickrate und eine längere durchschnittliche Wiedergabedauer erzielen. Diese höheren Werte sind darauf zurückzuführen, dass diese Videos von einer kleineren und besonders treuen Zielgruppe angesehen wurden. Denke beim Vergleich der Videoleistung daran, dass die Daten vielleicht eher die Unterschiede zwischen den Zielgruppen widerspiegeln.

Was sollte ich bei der Verwendung von Daten zu meinen Klickraten vermeiden?

  • Ohne ausreichende Datenmenge entscheiden. Du solltest die Klickrate erst ansehen, wenn dein Video eine gewisse Anzahl von Impressionen erzielt hat. Direkt nach dem Upload ist die Klickrate nicht besonders aussagekräftig.
  • Verbesserungen wegen kleiner Veränderungen der Klickrate vornehmen. Kleine Abweichungen bei der Klickrate sind normal und kein Grund, sofort Maßnahmen zu ergreifen. Verbesserungen sind meistens nur dann hilfreich, wenn eine Veränderung der Klickrate statistisch signifikant ist.
  • Verschiedene Thumbnails oder Titel für dasselbe Video ausprobieren. Es ist schwierig, dafür zu sorgen, dass dein Video denselben Zuschauern angezeigt wird, nachdem du Titel oder Thumbnail geändert hast. Unterschiede in der Klickrate sind möglicherweise auf Zugriffsquellen und weniger auf Titel oder Thumbnail zurückzuführen.

Warum habe ich mehr Aufrufe als Impressionen?

Dein Video erzielt möglicherweise mehr Aufrufe als Impressionen, wenn Nutzer hauptsächlich über Quellen außerhalb von YouTube darauf zugreifen. Wenn einem Zuschauer ein Video-Thumbnail angezeigt wird, zählt dies nicht jedes Mal als Impression. Außerdem liegt nicht allen Aufrufen eine Thumbnail-Impression zugrunde. Hier erfährst du, was als Impression zählt.

Warum stimmt der Messwert für die Klickrate nicht mit meinen Berechnungen überein?

Die Klickrate basiert nur auf Aufrufen über gezählte Impressionen. Wenn du bei einem Video die Anzahl der Aufrufe durch die Anzahl der Impressionen teilst, stimmt das Ergebnis möglicherweise nicht mit der Klickrate überein. Nicht alle Aufrufe stammen von Thumbnail-Impressionen. 

Welcher Zusammenhang besteht zwischen Impressionen und der Monetarisierung?

Ist ein Video gemäß den Community-Richtlinien nicht für ein breites Publikum geeignet, ist die Anzahl der angezeigten Videoimpressionen möglicherweise eingeschränkt. Diese Einschränkung könnte auch zu weniger Aufrufen und geringeren Einnahmen führen. Wenn ein Video außerdem laut Richtlinien für werbefreundliche Inhalte für die meisten Werbetreibenden nicht geeignet ist, werden im Video nur eingeschränkte oder keine Werbeanzeigen eingeblendet.

Hinweis: Denke daran, dass diese Vorschläge auf den gesamten Erfolgsquoten auf YouTube basieren. Es wird kein spezielles Ergebnis für dich garantiert.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?