Neues Datenmodell für Publisher: Publisher

Die in diesem Artikel beschriebenen Funktionen können nur von Partnern genutzt werden, die ihre urheberrechtlich geschützten Inhalte mit dem Content-Manager von YouTube verwalten.

Wir führen ein neues Datenmodell für Publisher ein, damit du besser nachvollziehen kannst, wie deine Rechte mit Tonaufnahmeninhalten verknüpft sind.

Was ändert sich?

Bei diesem neuen Modell gibt es nicht mehr nur einen globalen Kompositionsinhalt für Eigentumsrechte, Metadaten und Beziehungen eingebetteter Inhalte. Stattdessen hat jeder Rechteinhaber eigene Inhalte von geteilten Kompositionen. Diese Inhalte von geteilten Kompositionen stellen nur die Metadaten und Informationen zu Eigentumsrechten dar, die von einem einzelnen Partner übermittelt werden. Kein anderer Rechteinhaber kann diese Informationen ändern. 

Wenn du im neuen Modell Beziehungen eingebetteter Inhalte zwischen deinen Inhalten von geteilten Kompositionen und Tonaufnahmeninhalten angibst, werden diese Beziehungen angewendet – und zwar unabhängig davon, welche Daten wir von anderen Publishern erhalten. Für jeden Tonaufnahmeninhalt werden die zugrunde liegenden Veröffentlichungsrechte von allen eingebetteten Inhalten von geteilten Kompositionen repräsentiert, die jeder Rechteinhaber angegeben hat. 

Wenn du Fragen hast oder Feedback geben möchtest, kannst du dich an deinen Partnermanager wenden oder links unten auf der Seite auf die Schaltfläche Hilfe und Feedback klicken. 

FAQ

Wie sieht ein Inhalt von geteilten Kompositionen aus?

Auf der Detailseite der Inhalte von geteilten Kompositionen findest du drei Tabs: Metadaten, Eigentumsrechte und Richtlinien sowie Tonaufnahmen. Die Tabs Metadaten und Eigentumsrechte und Richtlinien sind identisch mit dem, was du heute siehst. Sie umfassen aber nur übermittelte Metadaten, Eigentumsrechte und Richtlinien. Der Tab Tonaufnahmen ersetzt den Tab Zugehörig. Dort siehst du die Beziehungen eingebetteter Inhalte für deinen Inhalt von geteilten Kompositionen. 

Der Tab Tonaufnahmen ist in drei Abschnitte unterteilt: "Aktiv", "Vorgeschlagen" und "Abgelehnt". 

  • Im Abschnitt" "Aktiv" werden alle Tonaufnahmeninhalte angezeigt, in die deine geteilte Komposition aktuell eingebettet ist. 
  • Der Abschnitt "Vorgeschlagen" umfasst potenzielle Tonaufnahmeninhalte, in die du deine geteilte Komposition eventuell einbetten möchtest.
  • Im Abschnitt "Abgelehnt" findest du die Beziehungen eingebetteter Inhalte, die du im Abschnitt "Ausstehend" abgelehnt hast. 

Wie ändern sich die IDs im neuen Modell?

Im neuen Modell werden die heutigen Inhalts-IDs der Komposition nicht mehr als Kompositionsinhalte verwendet und durch entsprechende Inhalte von geteilten Kompositionen ersetzt. Nach der Einführung kannst du die benutzerdefinierte ID als Referenz für deine Werke verwenden.
Damit Fehler und Nichtdeterminismus vermieden werden, darf sich jede benutzerdefinierte ID nur auf ein Musikstück und einen Inhalt von geteilten Kompositionen beziehen. 

Wenn du Hilfe bei der Bereinigung deiner benutzerdefinierten ID-Daten benötigst, kannst du dich an deinen Partnermanager oder an musicpub@support.youtube.com wenden.

Wie ändern sich die Tonaufnahmeninhalte im neuen Modell?

Im Großen und Ganzen ändert sich bei den Tonaufnahmeninhalten nichts. Beziehungen zwischen Kompositionen werden lediglich vom Tab Zugehörig zum neuen Tab Komposition verschoben. Da der Tab Zugehörig keine Kompositionen mehr enthält, wird er in Musikvideos und Art-Tracks umbenannt. Dies spiegelt die dort angezeigten Beziehungen besser wider. 

Auf dem neuen Tab Komposition finden Partner die zugrunde liegenden Metadaten der Veröffentlichung, Eigentumsrechte und Richtlinieninformationen für mehrere Rechteinhaber.

Ich teile mir aktuell Inhalts-IDs mit anderen Rechteinhabern, um Kataloge zu übertragen. Wie funktioniert das im neuen Modell?

Im neuen Modell hat jeder Rechteinhaber seine eigenen Inhalts-IDs von geteilten Kompositionen. Sie sind einmalig und können von anderen Rechteinhabern nicht verwendet werden. 

Wenn Kataloge übertragen werden sollen, sollten die Rechteinhaber die Inhalts-IDs der Tonaufnahmen teilen, in die ihre Musikstücke eingebettet sind. Diese IDs findest du im aktualisierten Inhaltsbericht. 

Ändern sich meine Eigentumsrechte im Rahmen der Umstellung auf das neue Modell? 

Nein. An deinen Eigentumsrechten ändert sich nichts. Die Beziehungen eingebetteter Inhalte, die du zuvor basierend auf anderen von Partnern übermittelten Daten erhalten hast, werden unverändert in das neue Datenmodell für Publisher übernommen. Im neuen System kannst du diese Beziehungen dann jederzeit entfernen. Weitere Informationen findest du im Abschnitt "Wie kann ich im neuen Modell eigentumsrechtliche Konflikte beheben?" 

Da du diese übernommenen Beziehungen eingebetteter Inhalte nicht selbst angegeben hast, möchtest du nach der Einführung des neuen Datenmodells für Publisher vielleicht nicht alle davon behalten. Deshalb hast du kurz danach die Möglichkeit, diese Beziehungen per Bulk-Verfahren zu akzeptieren oder abzulehnen. 

Wie kann ich eine Beziehung eingebetteter Inhalte entfernen oder hinzufügen?

Du kannst die Beziehungen eingebetteter Inhalte im neuen Modell ganz einfach direkt in der Benutzeroberfläche oder mithilfe von CSV-Vorlagen per Bulk-Verfahren ändern. 

In der Benutzeroberfläche:

  1. Rufe den Tab Komposition eines Tonaufnahmeninhalts oder den Tab Tonaufnahme eines Inhalts von geteilten Kompositionen auf. 
  2. Bei beiden Optionen kannst du über die Schaltfläche Verbundene Inhalte zu Tonaufnahme hinzufügen eine Beziehung eingebetteter Inhalte hinzufügen oder über die Schaltfläche Verbindung entfernen eine bestehende Beziehung entfernen. 

Per Bulk-Verfahren mithilfe von CSV-Vorlagen:
Rufe im CMS den Abschnitt "Inhaltsübermittlung" auf und verwende die Vorlage "Audio – Komposition". Gib dann in jeder Spalte die vollständigen Metadaten für deine geteilten Kompositionen ein. In den Spalten C oder D kannst du damit verbundene Tonaufnahmeninhalte oder ISRCs angeben.

Verknüpfungen können mithilfe von CSV-Vorlagen noch nicht per Bulk-Vorgang aufgehoben werden. In den Wochen nach der Einführung des neuen Inhaltsdatenmodells wird dafür allerdings eine neue CSV-Vorlage hinzugefügt.

Warum werden Tonaufnahmen jetzt unter "Inhalte" angezeigt?

Im neuen Datenmodell für Publisher werden deine Eigentumsrechte auf Ebene der Tonaufnahme mit denen anderer Rechteinhaber zusammengefasst. Die Tonaufnahmeninhalte, die dir angezeigt werden, sind diejenigen, für die du eine Beziehung eingebetteter Inhalte angegeben hast, d. h. bei denen du der Rechteinhaber der eingebetteten Inhalte bist.

Warum ist die Anzahl an eigentumsrechtlichen Konflikten so stark gestiegen?

Im neuen Modell treten eigentumsrechtliche Konflikte auf Ebene der Tonaufnahme auf. Das bedeutet Folgendes: Wenn eine deiner Kompositionen in zehn Tonaufnahmeninhalte eingebettet ist, hätte dies im alten Modell zu einem eigentumsrechtlichen Konflikt geführt. Im neuen Modell werden allerdings zehn eigentumsrechtliche Konflikte angezeigt. Die Anzahl der in Konflikt stehenden Aufrufe ist aber bei beiden Modellen gleich. 

Im Laufe der Zeit werden eigentumsrechtliche Konflikte wahrscheinlich geringere Auswirkungen haben, da sie auf die zugrunde liegende Veröffentlichung bestimmter Tonaufnahmen beschränkt sind. 

Wie kann ich im neuen Modell eigentumsrechtliche Konflikte beheben?

Wenn du einen eigentumsrechtlichen Konflikt beheben möchtest, solltest du zuerst prüfen, ob die Ursache dafür eine falsche Beziehung der eingebetteten Inhalte oder ein zu hoher Anteil an Eigentumsrechten (d. h. Prozentzahl der Eigentumsrechte) ist. Wenn der Grund eine falsche Beziehung der eingebetteten Inhalte ist, kannst du die Beziehung einfach in der Benutzeroberfläche oder über die Inhaltsübermittlung entfernen. Weitere Informationen dazu findest du im Abschnitt "Wie kann ich eine Beziehung eingebetteter Inhalte entfernen oder hinzufügen?". 

Bei Konflikten mit geteilten Eigentumsrechten kannst du dich wie bisher an die anderen Rechteinhaber wenden. Wenn du auf die Schaltfläche Metadaten vergleichen klickst, siehst du die von anderen Rechteinhabern übermittelten Metadaten. 

Wie ändert sich die Inhaltsübermittlung im neuen Datenmodell für Publisher?

Du kannst die bestehenden CSV-Vorlagen verwenden, um neue geteilte Kompositionen zu erstellen oder sie zu aktualisieren. Dadurch werden Inhalts-IDs von geteilten Kompositionen und deine benutzerdefinierten IDs zurückgegeben.

Welche Änderungen gibt es im neuen Modell bei herunterladbaren Berichten?

Im neuen Datenmodell für Publisher wird das neue Konzept der Inhalts-IDs von geteilten Kompositionen eingeführt. Diese Informationen werden verschiedenen Berichten hinzugefügt. Außerdem werden verschiedene Berichte vergrößert, da eingebettete Eigentumsrechte auf Ebene der Tonaufnahme angezeigt werden.

  • NEU! Bericht zu geteilten Kompositionen: Bericht zu übermittelten geteilten Kompositionen und zugehörigen Metadaten, Eigentumsrechten usw.
  • Bericht zu Videoansprüchen: keine Änderung
  • Bericht zur Inhaltsleistung: wird voraussichtlich umfangreicher, da der Bericht jetzt auf Ebene der Tonaufnahme generiert wird
  • Inhaltsbericht: wird voraussichtlich umfangreicher, da der Bericht jetzt auf Ebene der Tonaufnahme generiert wird; dem Bericht wurden Inhalts-IDs von geteilten Komposition hinzugefügt
  • Bericht zu Inhaltskonflikten: wird voraussichtlich umfangreicher, da der Bericht jetzt auf Ebene der Tonaufnahme generiert wird
  • Anspruchsbericht: keine Änderung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?