Hast du eine Frage? Schreibe einfach @TeamYouTube auf Twitter auf Deutsch an. Wir helfen dir gern weiter.

Kanäle von Content ID-Ansprüchen ausschließen

Wenn du den Content ID-Abgleich aktivierst, generiert YouTube automatisch Ansprüche auf hochgeladene Inhalte anderer Nutzer, die ganz oder teilweise mit deinen Referenzdateien übereinstimmen.

Es gibt Fälle, in denen du möglicherweise ein Interesse daran hast, dass Content ID keinen Anspruch auf Videos erhebt, die auf bestimmten Kanälen hochgeladen werden. So kann es beispielsweise sein, dass ein Filmstudio keinen Anspruch auf Videos auf einem Kanal erheben möchte, auf dem seine Filme besprochen und beworben werden. Du kannst Kanäle von Content ID-Ansprüchen ausschließen, indem du sie deiner Zulassungsliste hinzufügst.

Hinweise: 
  • In Content ID werden keine Ansprüche auf Videos von mit deinem Content-Manager verknüpften Kanälen erhoben. Du kannst diese Kanäle deshalb nicht auf deine Zulassungsliste setzen.
  • Deiner Zulassungsliste können keine einzelnen Assets hinzugefügt werden. Du kannst nur Kanäle hinzufügen.

Kanäle der Zulassungsliste hinzufügen

Du kannst deiner Zulassungsliste einen oder mehrere Kanäle hinzufügen, um sie von Content ID-Ansprüchen auszuschließen. Hier findest du eine entsprechende Anleitung:

  1. Melde dich im Content-Manager in YouTube Studio an.
  2. Wähle im Menü auf der linken Seite Zulassungsliste  aus.
  3. Klicke rechts oben auf KANÄLE HINZUFÜGEN.
  4. Gib eine Kanal-ID oder eine URL ein. Die Kanal-ID ist der 24-stellige alphanumerische String, der in der Kanal-URL mit „UC“ beginnt.
    • Wenn du mehrere Kanäle gleichzeitig hinzufügen möchtest, füge eine durch Kommas getrennte Liste der Kanal-IDs in das Textfeld ein.
  5. Klicke auf HINZUFÜGEN.

Nachdem du deiner Zulassungsliste Kanäle hinzugefügt hast, wird in Content ID kein Anspruch mehr auf Videos erhoben, die auf diese Kanäle hochgeladen werden. Bestehende Ansprüche, die erhoben wurden, bevor die Kanäle deiner Zulassungsliste hinzugefügt wurden, werden jedoch nicht automatisch zurückgezogen. Hier erfährst du, wie du Ansprüche zurückziehen kannst.

Falls mehrere Partner die Rechte an einem Asset haben, muss jeder Partner seiner Zulassungsliste einen Kanal hinzufügen, damit auf dieses Asset kein Anspruch erhoben wird.

Kanäle von der Zulassungsliste entfernen

Wenn Kanäle von deiner Zulassungsliste entfernt werden, können wieder Ansprüche erhoben werden. Falls auf diesen Kanälen Videos hochgeladen werden, die mit deinen Referenzdateien übereinstimmen, und wenn die Kanäle nicht mehr auf deiner Zulassungsliste stehen, werden in Content ID wieder Ansprüche generiert. So entfernst du einen oder mehrere Kanäle von der Zulassungsliste:

  1. Melde dich im Content-Manager in YouTube Studio an.
  2. Wähle im Menü auf der linken Seite Zulassungsliste  aus.
  3. Klicke die Kästchen neben den Kanälen an, die du von der Zulassungsliste entfernen möchtest. 
  4. Klicke im Banner oben auf ENTFERNEN.
Hinweis: Wenn du einen Kanal von der Zulassungsliste entfernst, wird er nicht von YouTube gelöscht.

Informationen zu den Kanälen auf der Zulassungsliste exportieren

Du kannst weitere Informationen zu den Kanälen auf deiner Zulassungsliste abrufen, z. B. die Kanal-ID, den Kanalnamen und das Datum, an dem der Kanal aus dem Content ID-Abgleich ausgeschlossen wurde. So exportierst du diese Informationen:

  1. Melde dich im Content-Manager in YouTube Studio an.
  2. Wähle im Menü auf der linken Seite Zulassungsliste  aus.
  3. Klicke auf die Kästchen neben den Kanälen, zu denen du Informationen exportieren möchtest.
  4. Klicke im Banner oben auf Exportieren  und wähle Kommagetrennte Werte (CSV) aus. Die Datei wird jetzt verarbeitet.
  5. Klicke nach der Verarbeitung auf HERUNTERLADEN.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
59
false