SSL-Funktionen

Ob YouTube-Seiten über eine sichere oder unsichere Verbindung geladen werden, hängt davon ab, ob ein Nutzer angemeldet ist oder nicht. Sichere Verbindungen werden mithilfe von SSL hergestellt. Um Warnungen im Browser des Zuschauers zu vermeiden, ist es erforderlich, dass Anzeigen, Creatives und Tracking-Elemente über eine geeignete Verbindung angefordert werden:

  • Für unsichere Seiten (HTTP://) können die Anzeige, das Creative oder die Tracking-Pixel entweder HTTP oder HTTPS verwenden.
  • Auf sicheren Seiten (HTTPS://) darf für Anzeigen, Creatives und Tracking-Pixel nur HTTPS verwendet werden. Darüber hinaus muss bei Anzeigen und Creatives, die mit HTTPS:// geladen werden, für alle nachfolgenden Anfragen an Medien-Assets oder Tracking-URLs ebenfalls HTTPS:// verwendet werden. Alle Anzeigen müssen ohne spezielles Trafficking per HTTP und HTTPS ausgeliefert werden können. Tracking-Pixel-URLs müssen SSL-kompatibel sein, also mit "HTTPS://" beginnen. Der einzige Teil einer Werbeanzeige, der nicht SSL-kompatibel sein muss, ist die Klick-URL (Landingpage).

Weitere Details

Von Drittanbietern ausgelieferte Displayanzeigen

Einige Anbieter stellen die SSL-Kompatibilität dadurch sicher, dass sie ihre Creatives automatisch korrigieren. In diesem Fall sind also kaum Änderungen erforderlich, um die SSL-Kompatibilität deines Creatives zu gewährleisten. Eine Liste der Anbieter und ihrer Funktionen findest du hier.

VAST-Tracking-Pixel

Für das Tracking von VAST-Anzeigen wie In-Stream und InVideo fordern wir unsichere URLs immer über eine sichere Verbindung an. Hierzu ändern wir vor dem Anfordern der URL "HTTP://" zu "HTTPS://". Wenn diese Funktion von deinem Tracking-Anbieter nicht unterstützt wird, muss die bereitgestellte Tracking-URL SSL-kompatibel sein und mit "HTTPS://" beginnen. Eine Liste der Anbieter und ihrer Funktionen findest du hier.

Von Drittanbietern ausgelieferte VAST-Werbeanzeigen

Von Drittanbietern ausgelieferte VAST-Anzeigen müssen immer SSL-kompatibel sein. Jede URL in einer VAST-Antwort muss die geeignete Verbindung verwenden.

  • Für unsichere Seiten (HTTP://) können das Creative und die Tracking-Pixel entweder HTTP oder HTTPS verwenden.
  • Auf sicheren Seiten (HTTPS://) darf für Creatives und Tracking-Pixel nur HTTPS verwendet werden. Manchmal korrigieren Anbieter die Anzeigenantwort nicht automatisch, um das richtige Protokoll zu verwenden, oder ändern HTTP:// nicht zu HTTPS://. In diesen Fällen muss bei allen Medien- und Tracking-URLs innerhalb der VAST-Anzeige standardmäßig HTTPS:// verwendet werden.

 

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?