Gegendarstellungen bei Urheberrechtsbeschwerden: Grundlagen

Urheberrechtlich geschützte Inhalte können von YouTube entfernt werden, wenn sie ohne die Zustimmung des Urheberrechtsinhabers hochgeladen wurden. Falls ein Video auf deinem YouTube-Kanal wegen einer mutmaßlichen Urheberrechtsverletzung entfernt wurde, kannst du unter Umständen eine Gegendarstellung einreichen. Dies ist ein rechtliches Ersuchen, mit dem YouTube dazu aufgefordert wird, dein Video wiederherzustellen.

Wann ist eine Gegendarstellung angemessen?

Eine Gegendarstellung ist nur dann angemessen, wenn ein von dir hochgeladenes Video aufgrund eines Fehlers oder einer Fehlidentifizierung der Inhalte entfernt wurde. Das gilt auch für Inhalte, die in die Kategorie "Fair Use" (freie Benutzung) fallen. Sofern kein solcher Irrtum vorliegt, ist eine Gegendarstellung nicht gestattet.

Wenn dein Video aus Urheberrechtsgründen entfernt wurde, aber die oben genannten Kriterien nicht erfüllt sind, solltest du keine Gegendarstellung einreichen. Stattdessen kannst du warten, bis deine Urheberrechtsverwarnung abläuft. Normalerweise dauert das 90 Tage. Du kannst dich auch direkt an den Urheberrechtsinhaber wenden und ihn bitten, die Beschwerde wegen Urheberrechtsverletzung zurückzuziehen.

Gegendarstellung einreichen

Du kannst eine Gegendarstellung im Video-Manager einreichen. Wenn sie alle rechtlichen Erfordernisse erfüllt und eindeutig darlegt, inwiefern du Rechte an dem entfernten Inhalt hast, leitet YouTube sie an den Anspruchsteller weiter. Eine Gegendarstellung muss von derjenigen Person eingereicht werden, die das Video ursprünglich hochgeladen hat, oder von einem bevollmächtigten Vertreter, z. B. einem Anwalt.

  1. Melde dich in YouTube Studio an.
  2. Wähle im Menü links Videos aus.
  3. Klicke neben dem betreffenden Video in der Spalte Monetarisierung auf Beschwerde wegen Urheberrechtsverletzung. Falls diese Option dort nicht erscheint, findest du sie in der Spalte Sichtbarkeit.
  4. Klicke auf Details der Beschwerde wegen Urheberrechtsverletzung ansehen.
  5. Dadurch gelangst du zur Seite mit Informationen zu Video-Urheberrechten. Dort findest du Details zur Deaktivierung.
  6. Klicke unter "AKTION AUSWÄHLEN" auf Gegendarstellung einreichen.

Anleitung für Creator Studio Classic

  1. Melde dich in YouTube an.
  2. Gehe zu Creator Studio und dann Video-Manager und dann Urheberrechtshinweise.
  3. Eine Liste deiner Urheberrechtshinweise wird angezeigt.
  4. Klicke auf den Link, um mithilfe des Formulars eine Gegendarstellung einzureichen.
  5. Wenn die Gegendarstellung alle rechtlichen Erfordernisse erfüllt und eindeutig darlegt, inwiefern du Rechte an dem entfernten Inhalt hast, leitet YouTube sie an den Anspruchsteller weiter. 
Bei der Weiterleitung deiner Gegendarstellung bleibt der vollständige Text erhalten. Das gilt auch für alle personenbezogenen Daten, die du angegeben hast. Wenn du eine Gegendarstellung einreichst, erklärst du dich damit einverstanden, dass der Anspruchsteller deine Daten erhält. Deine Gegendarstellung wird ausschließlich an den jeweiligen Anspruchsteller weitergeleitet. Der Anspruchsteller kann diese Angaben dazu nutzen, eine Klage gegen dich einzureichen, damit die betreffenden Inhalte nicht auf YouTube wiederhergestellt werden können.

Nachdem YouTube deine Gegendarstellung verarbeitet und an den Anspruchsteller weitergeleitet hat, hat dieser zehn Werktage Zeit, einen Nachweis dafür zu erbringen, dass er eine Klage eingereicht hat, um die Wiederherstellung deiner Inhalte gerichtlich zu untersagen. Dieser Zeitraum ist im Urheberrechtsgesetz vorgesehen. Wir bitten daher um deine Geduld.

Falls dein Konto aufgrund wiederholter Urheberrechtsverletzungen gesperrt wurde, verlierst du dadurch den Zugriff auf das Webformular für Gegendarstellungen. In diesem Fall kannst du eine formlose Gegendarstellung einreichen, sofern die nötigen Voraussetzungen erfüllt sind (siehe oben).

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?