Informationen für Eltern

Eltern und Erziehungsberechtigte machen sich immer mehr Gedanken über den Umgang von Kindern mit dem Internet. Daher haben wir einige Informationen und Tools zusammengestellt, die Eltern dabei helfen, die Nutzung von YouTube kindgerecht zu gestalten. 

Ab welchem Alter darf mein Kind YouTube nutzen?

Um sich bei YouTube anmelden zu können, braucht man ein Google-Konto (siehe Anforderungen an das Mindestalter).  Wenn ein Video gemeldet wird und wir feststellen, dass derjenige, der das Video hochgeladen hat, beim Erstellen des Kontos ein falsches Alter angegeben hat, wird das Konto gekündigt.

Tipps und Ratschläge

In unseren Community-Richtlinien wird erläutert, welche Inhalte und Verhaltensweisen auf YouTube akzeptabel sind und welche nicht.

Hier sind einige Tipps von Google und Common Sense Media für Familien zum Thema Sicherheit im Internet:

  • Bitte deine Kinder, eine Playlist mit ihren Lieblingsvideos zu erstellen. Am besten du erstellst auch gleich eine mit deinen Favoriten. Seht euch die Videos anschließend gemeinsam an. So erfährst du, welche Videos deine Kinder mögen und vielleicht erfahren sie auch so etwas Neues über dich. 
  • Nimm deine Kinder mit auf eine Reise durch deine Kindheit und stelle eine Playlist mit Clips aus deinen Lieblingsserien zusammen.
  • YouTube spielerisch entdecken: Rate gemeinsam mit deinen Kindern, welche Arten von Videos in welchen Ländern besonders beliebt sind. Anschließend könnt ihr mithilfe der erweiterten Suche nur Videos für diese bestimmten Länder anzeigen lassen. Dies ist eine tolle Möglichkeit, um sich mit Kindern und Jugendlichen über kulturelle Aspekte, verschiedene Geschmäcker, Ähnlichkeiten und Unterschiede zu unterhalten.
  • Achte darauf, mit wem dein Kind auf YouTube Kontakt hat.

Tools

  • Unangemessene Inhalte: Wenn du ein Video siehst, das deiner Meinung nach unangemessen ist oder gegen unsere Community-Richtlinien verstößt, kannst du das Video melden. So machst du uns am schnellsten auf möglicherweise unangemessene Inhalte aufmerksam. Unsere Experten überprüfen rund um die Uhr gemeldete Videos.
  • Datenschutz: Wenn du der Meinung bist, dass das Datenschutzrecht deines Kindes verletzt wurden, z. B. durch die unerlaubte Verwendung seines Bildes oder seiner personenbezogenen Daten, findest du in unseren Datenschutzrichtlinien weitere Informationen zum Thema Datenschutz und zum Einreichen einer Datenschutzbeschwerde
  • Belästigung und Cybermobbing:
    • Wenn dein Kind von jemandem auf YouTube belästigt wird, sollte es den Nutzer blockieren. Dadurch ist keine Kontaktaufnahme durch den unerwünschten Nutzer mehr möglich.
    • Wenn die Belästigung anhält, findest du im Artikel zu Belästigungen in unserem Sicherheitscenter Informationen zur Vermeidung von Belästigungen.
    • Du oder dein Kind können auch Belästigungen in Videos, Kanälen/Profilen oder Kommentaren melden. Verwendet dazu bitte unsere Meldefunktion.
  • Eingeschränkter Modus: Mit dieser Einstellung kannst du festlegen, dass du keine potenziell anstößigen Inhalte auf YouTube sehen möchtest. Weitere Informationen über den eingeschränkten Modus
  • Moderation von Kanalkommentaren: Es gibt Tools, mit denen deine Kinder auf ihrem Kanal gepostete Kommentare entfernen können. Zudem ist es möglich, Kommentare zu moderieren, bevor sie auf deinem Kanal erscheinen. Weitere Informationen findest du in unserem Artikel zur Moderation von Kanalkommentaren.
  • Der Kanal deines Kindes: Sieh dir an, was dein Kind in seinem Kanal postet. Prüfe seine Favoriten und die YouTube-Kanäle, die es abonniert hat. Favoriten und Abos können dir Hinweise darauf geben, welche Inhalte dein Kind sich ansieht.
  • Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen: YouTube bietet eine Reihe von Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen für Erwachsene und Kinder.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?