Kündigung des Kanals

Wenn dein Kanal gekündigt wird, darfst du möglicherweise keine anderen YouTube-Kanäle mehr nutzen, besitzen oder erstellen. Bei der Kündigung eines Kanals erhält der Kanalinhaber eine E-Mail mit näheren Angaben zum Kündigungsgrund.

Kündigung aufgrund eines Verstoßes gegen die Community-Richtlinien

Kanäle können aus folgenden Gründen gekündigt werden:

Wenn du glaubst, dass dein Kanal wegen eines Irrtums gekündigt wurde, kannst du mithilfe dieses Formulars Beschwerde einlegen.

  • Bitte reiche eine Beschwerde nur einmal ein, da ansonsten der Bearbeitungsaufwand steigt und die Beantwortung verzögert wird.
  • Mach im Formular so viele Angaben wie möglich, einschließlich der Kanal-ID. Je mehr Informationen du zur Verfügung stellst, desto einfacher wird die Bearbeitung.

Kündigung aufgrund von Urheberrechtsverletzung

Wenn dein Kanal aufgrund von Ansprüchen wegen Urheberrechtsverletzungen gekündigt wurde und die erhobenen Ansprüche deiner Meinung nach gegenstandslos sind, kannst du eine Gegendarstellung einreichen. Diese Möglichkeit besteht auch für Creator, deren Kanal gekündigt wurde. Allerdings ist das Webformular für Gegendarstellungen in einem solchen Fall nicht mehr zugänglich. Stattdessen kann eine formlose Gegendarstellung eingereicht werden.

Weitere Informationen zum Einreichen von Gegendarstellungen findest du in den Richtlinien zum Urheberrecht.

Hinweis: Durch das Einreichen einer Gegendarstellung beginnt ein Rechtsverfahren.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?