Was ist Urheberrecht?

Erstellt jemand ein Originalwerk, das in einer physischen Form festgehalten wird, dann ist diese Person in vielen Ländern automatisch Urheberrechtsinhaber des Werks. Der Urheberrechtsinhaber hat das ausschließliche Recht zur Nutzung des Werks. In den meisten Fällen kann nur der Urheberrechtsinhaber festlegen, ob eine andere Person berechtigt ist, das Werk zu verwenden.

Welche Arten von Werken unterliegen dem Urheberrecht?
  • Audiovisuelle Werke wie TV-Sendungen, Filme und Onlinevideos
  • Tonaufnahmen und Kompositionen
  • Schriftstücke wie Vortragsskripte, Artikel, Bücher und Musikkompositionen
  • Visuelle Werke wie Gemälde, Poster und Werbeanzeigen
  • Videospiele und Computersoftware
  • Bühnenwerke wie Theaterstücke und Musicals

Ideen, Fakten und Prozesse sind nicht urheberrechtlich geschützt. Gemäß dem Urheberrecht muss ein Werk kreativ sein und auf einem physischen Medium festgehalten werden, um urheberrechtlich geschützt werden zu können. Namen und Titel an sich sind nicht urheberrechtlich geschützt.

Kann ich ein urheberrechtlich geschütztes Werk verwenden, ohne das Recht des Urheberrechtsinhabers zu verletzen?

In manchen Fällen ist es möglich, ein urheberrechtlich geschütztes Werk zu nutzen, ohne das Recht des Urheberrechtsinhabers zu verletzen. Dies fällt in den Bereich der sogenannten "Fair Use" (angemessene Verwendung). Du kannst auch die Genehmigung erhalten, die Werke anderer in deinem Video zu verwenden.

Ein Urheberrechtsinhaber kann selbst dann Anspruch auf dein Video erheben, wenn du

  • den Urheberrechtsinhaber ausdrücklich erwähnt hast,
  • das Video, das gegen das Urheberrecht verstößt, nicht monetarisiert hast,
  • auf YouTube ähnliche Videos gefunden hast,
  • die Inhalte bei iTunes, auf CD oder auf DVD gekauft hast,
  • die Inhalte selbst im Fernsehen, Kino oder Radio aufgenommen hast oder
  • erklärt hast, dass "eine eventuelle Urheberrechtsverletzung unbeabsichtigt" ist.

Einige Videokünstler stellen ihr Werk zur Wiederverwendung zur Verfügung, wenn bestimmte Anforderungen erfüllt werden. Weitere Informationen zur Creative Commons-Lizenz

Kann YouTube bei Urheberrechtsstreitigkeiten entscheiden?

Nein. YouTube kann bei Urheberrechtsstreitigkeiten nicht vermittelnd eingreifen. Wenn wir eine vollständige und gültige Deaktivierungsanfrage erhalten, entfernen wir den Inhalt in Übereinstimmung mit geltenden Gesetzen. Wenn wir eine gültige Gegendarstellung erhalten, leiten wir diese an die Person weiter, die die Entfernung angefordert hat. Danach bleibt es den Beteiligten überlassen, das Problem vor Gericht zu lösen.

Sind Urheberrecht und Markenrecht identisch?

Das Urheberrecht ist nur eine Form des geistigen Eigentums. Es ist nicht das gleiche wie das Markenrecht, das Markennamen, Mottos, Logos und andere Quellenkennzeichnungen vor der Nutzung durch Dritte für bestimmte Zwecke schützt. Es unterscheidet sich auch vom Patentrecht, das Erfindungen schützt.

YouTube stellt ein separates Verfahren zum Entfernen von Videos bereit, die gegen Markenrecht oder andere Gesetze verstoßen.

Was ist der Unterschied zwischen Urheberrecht und Datenschutz?

Wenn du in einem Video, einem Bild oder einer Audioaufnahme erscheinst, bedeutet das noch nicht, dass du das Urheberrecht an dem betreffenden Inhalt hast. Wenn ein Freund von dir beispielsweise ein Gespräch zwischen euch beiden filmt, ist er der Inhaber der Urheberrechte an dem Video, das er aufgezeichnet hat. Euer Gespräch und das eigentliche Video gehören urheberrechtlich gesehen zusammen, sofern der Text nicht im Vorfeld festgelegt wurde.

Wenn dein Freund oder eine andere Person ein Video, ein Bild oder eine Aufnahme von dir ohne deine Genehmigung hochgeladen und dadurch nach deinem Empfinden deine Privatsphäre verletzt oder deine Sicherheit beeinträchtigt hat, kannst du eine Datenschutzbeschwerde einreichen.

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?