Datenschutzeinstellungen für Videos

Datenschutzeinstellungen für Videos in "Öffentlich", "Nicht gelistet" oder "Privat" ändern

Von dir hochgeladene Videos werden standardmäßig als "Öffentlich" festgelegt, sodass jeder sie ansehen kann. Du hast beim Hochladen der Videos die Möglichkeit, dies einfach im Abschnitt "Datenschutzeinstellungen" zu ändern. Wenn du ein Video bereits hochgeladen hast, kannst du die Datenschutzeinstellungen wie folgt bearbeiten:

  1. Rufe den Video-Manager auf.
  2. Suche das gewünschte Video, und klicke auf die Schaltfläche Bearbeiten.
  3. Wähle im Dropdown-Menü "Datenschutzeinstellungen" die Option Öffentlich, Nicht gelistet oder Privat.
  4. Klicke auf Änderungen speichern.

Privacy settings drop-down menu

Private Videos

Ein privates Video ist nur für dich und die von dir ausgewählten Benutzer sichtbar. Das Video erscheint nicht auf deinem Kanal oder in den Suchergebnissen und ist für andere Benutzer unsichtbar.

Wenn du deine Google+ Identität auf YouTube verwendest (dein Kanal ist mit einer Google+-Seite oder einem Google+ Profil verknüpft), wird dir ein Feld unter dem "Privatsphäre-Einstellungen"-Dropdown-Menü angezeigt, in dem du die Profile oder E-Mail-Adressen der Personen hinzufügen kannst, für die du dein Video freigeben möchtest. Sie benötigen ein Google-Konto, um dein Video anzusehen. Du kannst deine Videos auch mithilfe von Google+ Kreisen freigeben.

Freigabe privater Videos für die Kanäle, die nicht mit Google+ verknüpft sind

Du musst deinen Kanal mit Google+ verknüpfen, um ein eigenes Video für andere Nutzer freizugeben.

Wenn du deinen Kanal nicht mit Google+ verknüpft hast:

  • Private Videos, die du zuvor für Nutzer freigegeben hast, sind weiterhin für diese sichtbar.
  • Du kannst die Liste der Benutzer, die deine privaten Videos ansehen können, jedoch nicht verändern, mit Ausnahme der Möglichkeit, alle Benutzer, die Zugriff auf das Video haben, zu entfernen.
  • Wenn du ein eigenes Video mit einer anderen als der gegenwärtigen Gruppe von Nutzern teilen möchtest, kannst du deinen Kanal mit Google+ verknüpfen und dann freigeben.
  • Alternativ kannst du deine Videos als nicht gelistetes Video statt als privates Video freigeben. Dann kann jeder mit dem Link darauf zugreifen, das Video wird aber auch weiterhin nicht in den YouTube-Suchergebnissen angezeigt.

Nicht gelistete Videos

Nicht gelistete Videos können nur von Nutzern angesehen werden, die den Link zu dem Video haben. Um ein nicht gelistetes Video zu teilen, teile einfach den Link mit den gewünschten Nutzern, damit diese es ansehen können. Anders als bei privaten Videos benötigen die Personen, für die du das Video freigibst, kein Google-Konto, um das Video anzusehen. Diese können wiederum anderen Personen einfach eine Freigabe erteilen, indem sie diesen den entsprechenden Link weiterleiten.

Gelistete Videos werden in keinem der öffentlichen Bereiche von YouTube, wie deinem Kanal oder den Suchergebnissen, veröffentlicht.

Wer den Link zum Video kennt, kann das Video in einer Playlist (und sogar in einer öffentlichen Playlist) hinzufügen. Dadurch wird das Video möglicherweise auch auf anderen Bereichen von YouTube sichtbar, auch auf der Startseite.

Dein Video könnte an anderer Stelle im Web erscheinen, wenn du oder jemand, für den du das Video freigegeben hast, es seinerseits freigegeben hat. Wenn zum Beispiel jemand, für den du ein Video freigegeben hast, den Link in einer E-Mail oder in Beiträgen in einem Blog weiterleitet, dann können alle Personen mit Zugriff auf den Link das Video ansehen.

Probleme beim Erstellen nicht gelisteter Videos
Nicht gelistete Videos können nur von Nutzern mit einwandfreien YouTube-Konten erstellt werden. Wenn du in deinen Kontoeinstellungen keine Option findest, um dein Video als nicht gelistet festzulegen, ist dein YouTube-Konto möglicherweise nicht in einwandfreiem Zustand. Der Grund dafür kann ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen oder eine Maßnahme wegen einer Urheberrechtsverletzung sein.