Altersausrichtung bei Anzeigen

YouTube-Alterssperren:

Wenn ein Video oder ein Markenkanal entweder vom Werbetreibenden selbst oder aufgrund einer Verletzung der Community-Richtlinien mit einer Alterssperre versehen wird, können nur volljährige Nutzer, die mit einem YouTube-Konto auf der Website angemeldet sind, auf diesen Inhalt zugreifen. In einigen Fällen muss ein Video gemäß unseren Richtlinien erst mit einer Alterssperre versehen werden, bevor der Werbetreibende es in einer Anzeige verwenden kann. Dies gilt zum Beispiel bei gesponserten Videoanzeigen für eine Alkoholwerbung. Die YouTube-Alterssperre ist die einzige Option, die auf der Ebene der Wiedergabeseite für Altersbeschränkungen zur Verfügung steht.

Demografische Anzeigenausrichtung nach Alter:

Falls eine Anzeige gemäß unseren Richtlinien oder auf Wunsch des Werbetreibenden auf eine bestimmte Altersgruppe ausgerichtet werden soll, kann diese demografische Ausrichtung mithilfe unserer Ad Serving-Technologie erfolgen. Diese nimmt die Ausrichtung auf der Grundlage der bei der Registrierung angegeben Geburtsdaten von angemeldeten Nutzern vor. Wenn beispielsweise der Inhalt einer Anzeige in Übereinstimmung mit unseren Richtlinien nicht für alle Zuschauer geeignet ist, muss die Anzeige demografisch auf Zuschauer ausgerichtet werden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Dies bedeutet, dass nur Nutzer, die in ihrem YouTube-Konto angemeldet und mindestens achtzehn Jahre alt sind, diese Anzeige auf unserer Website sehen können. Bei nicht angemeldeten Nutzern wird eine andere Anzeige geschaltet.

Benutzerdefinierte Alterssperren:

YouTube gestattet es Werbetreibenden in den Branchen Alkohol, Gaming und Filme, eine benutzerdefinierte Alterssperre in eine Startseitenanzeige oder ein Markenkanal-Gadget zu integrieren, da es sich hierbei um stark reglementierte Branchen handelt, bei denen die YouTube-Alterssperre möglicherweise nicht alle Branchenbestimmungen erfüllt. Dies gilt beispielsweise für Werbetreibende von Videospielen, die die ESRB-Richtlinien zu nicht jugendfreien Spielen einhalten müssen. Anfragen für eine benutzerdefinierte Alterssperre von diesen Werbetreibenden müssen beim Team der YouTube-Anzeigenrichtlinie eingereicht und vorab genehmigt werden. Werbetreibende in allen anderen Bereichen werden gebeten, die Standardfunktionen von YouTube für Altersbeschränkungen zu verwenden, die für Markenkanäle oder Wiedergabeseiten verfügbar sind.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?