Werbung für Alkohol

YouTube gestattet Werbung für Alkohol, die die Marke und den Verkauf von Alkohol bewirbt. Dabei gelten jedoch einige Einschränkungen (dazu unten mehr). Kampagnen dieser Art dürfen nur auf Länder ausgerichtet werden, in denen diese Anzeigen im Rahmen der geltenden Gesetze und Vorschriften zulässig sind. Bei allen Anzeigen sind außerdem bestehende lokale Einschränkungen zu beachten.

In den Fällen, in denen Werbung für Alkohol gestattet ist, müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

  • Die Anzeige muss allen geltenden Gesetzen und Branchenstandards für das Land, in dem die Werbung gezeigt wird, entsprechen.
  • Anzeigen dürfen nicht auf Nutzer ausgerichtet sein, die noch nicht das gesetzliche Mindestalter für Alkoholkonsum erreicht haben.
  • In Anzeigen darf nicht der Eindruck erweckt werden, dass Alkoholkonsum zu einem höheren Ansehen in sozialer, sexueller, beruflicher oder sportlicher Hinsicht verhilft.
  • Anzeigen dürfen nicht suggerieren, dass Alkoholkonsum eine gesundheitsfördernde oder therapeutische Wirkung hat.
  • In Anzeigen darf übermäßiger Alkoholkonsum nicht positiv dargestellt werden. Ferner darf nicht für Trinkgelage oder Trinkwettbewerbe geworben werden.
  • In Anzeigen darf nicht dargestellt werden, dass Alkohol bei der Steuerung eines Fahrzeugs, einer Maschine oder bei einer anderen Tätigkeit konsumiert wird, die Wachsamkeit und Geschicklichkeit erfordert.
  • Außerdem dürfen Anzeigen kein gewalttätiges oder herabwürdigendes Verhalten darstellen.

Beachten Sie, dass unsere Alkoholrichtlinie auch für Produkte gilt, die – unabhängig vom tatsächlichen Alkoholgehalt – wie alkoholische Getränke vermarktet werden. Hierzu zählen alkoholfreies und alkoholarmes Bier, alkoholfreier und alkoholarmer Wein sowie alkoholfreie und alkoholarme Cocktails.

Werbetreibende, die für alkoholische Produkte auf ihrer Homepage, ihrem Markenkanal und/oder in ihrem Video eine Alterssperre verwenden möchten, können gemäß unseren Richtlinien für Alterssperren eine solche Alterssperre einrichten.

Weitere Informationen zur Alkoholrichtlinie von Google Ads

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?