Soziale Medien und Drittanbieter-Anwendungen

Anzeigen oder Markenkanäle, die soziale Medien von Drittanbieter-Websites oder -Anwendungen enthalten, dürfen nur Content einbinden, der im Besitz des Inserenten ist und von diesem kontrolliert wird.

Zusätzlich zu diesen Beschränkungen müssen Anzeigen oder Markenkanäle, die Anwendungen oder APIs von Drittanbietern oder Google einbinden, die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Der Inserent muss den Nutzungsbedingungen des Drittanbieters voll und ganz nachkommen und/oder gegebenenfalls über eine Genehmigung des Drittanbieters verfügen.
  • Der Inserent muss eine genehmigte oder offizielle Version des APIs oder der Anwendung einsetzen.
  • Der Inserent darf keine Daten des Drittanbieters an oder über YouTube-Server weitergeben.

Einige APIs sind darüber hinaus auf YouTube nicht zulässig. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Vertriebsmitarbeiter.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?