Hast du eine Frage? Schreibe einfach @TeamYouTube auf Twitter auf Deutsch an. Wir helfen dir gern weiter.

Werde Teil der YouTube-Community für Shorts-Creator

Teilnehmer der YouTube-Community für Creator von Kurzvideos profitieren von der Betreuung durch einen YouTube Shorts Community-Partnermanager (CPM), der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Was ist ein YouTube Shorts Community-Partnermanager?

Ziel eines YouTube Shorts Community-Partnermanagers ist es, die Shorts-Creator in der Community zu informieren, zu fördern und zu stärken – etwa indem er ihnen Möglichkeiten zur besseren Vernetzung bietet, sie bei der Nutzung von YouTube und YouTube Shorts unterstützt und sie bei ihrer persönlichen Entwicklung auf der Plattform begleitet.

Das geschieht zum Beispiel durch:

  • Zugang zu einem wachsenden Netzwerk von inspirierenden Creatorn
  • regelmäßige Updates zu Best Practices für Kurzvideos, neuen Funktionen und Tipps zu verschiedenen Themen
  • exklusive Einladungen zu Creator-/Branchenevents und -Workshops
  • Vorabzugriff auf die neuesten Produktfunktionen und anderweitige Neuerungen sowie Informationen zu neuen Shorts-Funktionen
  • Möglichkeit zum Senden von Feedback direkt an das Shorts-Team

FAQs zur YouTube Shorts-Community

Wer kann Mitglied der YouTube-Community für Shorts-Creator werden?

Teil der YouTube-Community für Shorts-Creator zu werden, ist nur mit einer Einladung möglich. Den Link zum Anmeldeformular gibt es entweder per E-Mail oder auf der YouTube Creators-Website.

Die YouTube Shorts CPM-Community richtet sich an aktive Creator und wird Kanälen angeboten, die den Community-Richtlinien entsprechen. Shorts-Creator bleiben Teil der Community, solange sie Kurzvideos erstellen und die Teilnahmevoraussetzungen erfüllen. Ist das nicht mehr der Fall, verlieren sie unter Umständen den Zugang zur Community.

Im Allgemeinen arbeiten wir mit Creatorn, auf die Folgendes zutrifft:

  • Du befindest dich in einem der Länder bzw. einer der Regionen, in denen Shorts Community-Partnermanager verfügbar sind.
  • Du erstellst hauptsächlich Kurzvideos.
  • Du postest aktiv Inhalte auf YouTube Shorts.
  • Dein Kanal hat Wachstumspotenzial.
  • Du hast keine Verwarnungen wegen eines Verstoßes gegen die Community-Richtlinien.
  • Du hast nicht mehr als eine offene Urheberrechtsverwarnung.
  • Du erfüllst die Voraussetzungen für den Shorts Fund.
  • Deine Inhalte entsprechen unseren Richtlinien für werbefreundliche Inhalte.
  • Du verhältst dich im Rahmen von Community-Veranstaltungen, Workshops und ähnlichen Events respektvoll gegenüber allen teilnehmenden Creatorn und Community-Partnermanagern.
In welchen Ländern/Regionen ist die YouTube Shorts CPM-Community verfügbar?
  • Algerien
  • Argentinien
  • Bahrain
  • Belgien
  • Bolivien
  • Brasilien
  • Kanada
  • Chile
  • Kolumbien
  • Costa Rica
  • Kuba
  • Dänemark
  • Dominikanische Republik
  • Ecuador
  • Ägypten
  • El Salvador
  • Finnland
  • Guatemala
  • Honduras
  • Indien
  • Indonesien
  • Irak
  • Irland
  • Israel
  • Italien
  • Japan
  • Jordanien
  • Kenia
  • Korea
  • Kuwait
  • Libanon
  • Libyen
  • Luxemburg
  • Mexiko
  • Marokko
  • Nicaragua
  • Nigeria
  • Norwegen
  • Oman
  • Palästina
  • Panama
  • Paraguay
  • Peru
  • Puerto Rico
  • Katar
  • Senegal
  • Südafrika
  • Spanien
  • Schweden
  • Tansania
  • Niederlande
  • Tunesien
  • Uganda
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • Vereinigtes Königreich
  • USA
  • Uruguay
  • Venezuela
  • Jemen
  • Simbabwe
Kostet die Betreuung durch einen YouTube Shorts Community-Partnermanager etwas?

Nein. Die Betreuung durch einen Shorts Community-Partnermanager ist für dich kostenlos.

Unterscheidet sich ein YouTube Shorts Community-Partnermanager von einem Partnermanager?

Die YouTube Shorts CPM-Community und das Partnermanager-Programm von YouTube sind zwei unterschiedliche Programme mit jeweils unterschiedlichen Auswahlkriterien und Angeboten.

Die YouTube Shorts CPM-Community kümmert sich um eine große Community mit aufstrebenden Shorts-Creatorn. Beim Partnermanager-Programm werden einzelne Creator persönlich durch einen YouTube-Experten unterstützt.

Ich habe erfahren, dass ich nicht teilnahmeberechtigt bin. Was soll ich tun?

Keine Sorge! Es gibt viele andere Optionen und Infomaterialien, mit deren Hilfe du deinen Kanal weiter ausbauen kannst:

Woher weiß ich, dass die E-Mails, die ich bekomme, wirklich von YouTube stammen?

Wir wissen, dass Creator viele E-Mails zu ihrem Kanal erhalten. Ob eine E-Mail tatsächlich vom YouTube-Team stammt, findest du so heraus:

  • E-Mail-Domain prüfen: Die E-Mail sollte von der Domain @google.com, @youtube.com oder @partnerships.withyoutube.com stammen. Falls sie von einer anderen Domain stammt, handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um eine echte E-Mail von YouTube oder Google.
  • Links prüfen: Die Links und Formular-URLs in der E-Mail sollten auf youtube.com, withgoogle.com, withyoutube.com, youtube.secure.force.com oder youtube.force.com enden.
War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?
true
Suche
Suche löschen
Suche schließen
Google-Apps
Hauptmenü
Suchen in der Hilfe
true
59
false
false