Beschwerde gegen die Altersbeschränkung deines Videos einlegen

In den Community-Richtlinien wird beschrieben, welche Inhalte auf YouTube erlaubt sind und welche nicht. Dies sind Regeln, denen jedes Video entsprechen muss. Wenn ein Video diese Richtlinien verletzt, wird es von uns entfernt. Manche Inhalte entsprechen vielleicht zwar unseren Richtlinien, sind aber unter Umständen nicht für Zuschauer unter 18 Jahren geeignet. Solche Videos werden mit einer Altersbeschränkung versehen. Bei der Zuweisung einer Altersbeschränkung spielt zum Beispiel eine Rolle, ob das Video Gewalt, verstörende Bilder, Nacktheit oder sexuell anzügliche Szenen enthält oder gefährliche oder illegale Aktivitäten dargestellt werden.

Wenn ein Video mit einer Altersbeschränkung versehen wurde, wird vor dem Abspielen des Videos ein Warnhinweis eingeblendet. Nur Nutzer, die mindestens 18 Jahre alt sind, können sich die Videoinhalte ansehen. Um zu verhindern, dass Zuschauer versehentlich auf solche Videos stoßen, werden sie in bestimmten Bereichen von YouTube nicht gezeigt. Außerdem können Videos mit Altersbeschränkung auf den meisten Websites von Drittanbietern nicht angesehen werden. Zuschauer werden bei der Wiedergabe zu YouTube weitergeleitet.

Beschwerde gegen die Altersbeschränkung deines Videos einlegen

Du hast die Möglichkeit, Beschwerde gegen eine Altersbeschränkung einzulegen. Rufe dazu die Seite "Videos" deines Kontos auf und klicke neben dem altersbeschränkten Video auf "Beschwerde einlegen". Das YouTube-Team prüft dann deine Anfrage und führt gegebenenfalls die nötigen Schritte aus. Beachte, dass du gegen die Altersbeschränkung deines Videos nur einmal Beschwerde einlegen kannst.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?