So funktionieren hervorgehobene Snippets von Google

Auf manche Suchanfragen liefert Google eine kurze Antwort oder Zusammenfassung mit einem Content-Snippet von einer relevanten Website. Solche hervorgehobene Snippets erscheinen insbesondere bei Suchanfragen, die als Frage formuliert sind.

Informationen zu hervorgehobenen Snippets

Hervorgehobene Snippets erscheinen in einem speziellen Feld oben in den Suchergebnissen und enthalten eine Textbeschreibung über dem Link. Bei der Suche mit Google Assistant werden hervorgehobene Snippets möglicherweise auch laut vorgelesen. Die meisten Snippets enthalten nur einen Eintrag. 

Hervorgehobene Snippets sind u. a.:

  • Informationen, die von einer Drittanbieter-Website stammen
  • Ein Link zur Seite
  • Der Seitentitel
  • Die URL der Seite

Der zitierte Inhalt in hervorgehobenen Snippets kann ein Absatz, eine Liste bzw. eine Reihe von Schritten oder eine Tabelle sein.

So werden hervorgehobene Snippets ausgewählt

Hervorgehobene Snippets stammen aus den Ergebnissen der Websuche. Die automatisierten Systeme von Google bestimmen, ob eine Seite ein gutes hervorgehobenes Snippet für eine bestimmte Suchanfrage darstellt. Ihr Feedback hilft uns dabei, unsere Suchalgorithmen und die Qualität Ihrer Suchergebnisse zu verbessern.

Tipp: Hier erfahren Sie, wie Sie als Webmaster hervorgehobene Snippets in der Google-Suche verwalten.

Warum werden hervorgehobene Snippets entfernt?

Hervorgehobene Snippets werden entfernt, wenn sie nicht unseren Richtlinien entsprechen.

Unsere automatisierten Systeme sind so konzipiert, dass keine hervorgehobenen Snippets angezeigt werden, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Da die Suche jedoch so umfangreich ist, verlassen wir uns auch auf die Berichte unserer Nutzer. Ihre Berichte helfen uns dabei, unsere Suchalgorithmen zu verbessern, um künftige Probleme zu vermeiden.

Wir entfernen alle gemeldeten hervorgehobenen Snippets manuell, wenn diese unseren Richtlinien nicht entsprechen. Falls bei der Prüfung festgestellt wird, dass andere hervorgehobene Snippets einer Website gegen unsere Richtlinien verstoßen oder dass die Website selbst die Richtlinien für Webmaster verletzt, ist die Website möglicherweise nicht mehr für hervorgehobene Snippets qualifiziert.

So melden Sie ein hervorgehobenes Snippet

Wenn Sie bei einem hervorgehobenen Snippet ein Problem festgestellt haben, klicken Sie unter dem Snippet auf Feedback. Sie können ein angesagtes Snippet melden, wenn Sie der Meinung sind:

  • Es entspricht nicht unseren Richtlinien
  • Die Informationen sind falsch oder irreführend
  • Es gibt Ihnen eine unzufriedenstellende Antwort 
Tipp: Wir freuen uns auch über positives Feedback, wenn das hervorgehobene Snippet für Sie hilfreich ist. Dies hilft uns auch dabei, unsere automatisierten Systeme zu verbessern.
Unsere Richtlinien für hervorgehobene Snippets

Hervorgehobene Snippets werden in der Google-Suche speziell formatiert und platziert und auch oft von Google Assistant vorgelesen. Aus diesem Grund gelten für hervorgehobene Snippets auch besondere Richtlinien:

Sexuell explizite Inhalte

Hervorgehobene Snippets dürfen nicht unangemessen sexuell explizit ("explicit") sein und keine vulgäre Sprache enthalten, die nicht zum Kontext des Suchthemas gehört. Dagegen können hervorgehobene Snippets zulässig sein, wenn darin medizinische oder wissenschaftliche Begriffe für die Anatomie des Menschen vorkommen, z. B. beim Thema Sexualkunde.

Diskriminierende Inhalte

Hervorgehobene Snippets dürfen Einzelpersonen und Gruppen nicht wegen deren ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter, Nationalität, Veteranenstatus, sexueller Orientierung, Geschlecht, geschlechtlicher Identität oder ähnlicher Eigenschaften, die mit systematischer Diskriminierung oder Ausgrenzung verbunden sind, verunglimpfen oder beleidigen, Gewalt gegen sie fördern oder billigen oder auf den Zweck gerichtet sein, Hass gegen sie zu schüren.

Gewaltverherrlichende Inhalte

Hervorgehobene Snippets dürfen nicht zu Gewalt aufrufen oder diese verherrlichen oder grausame oder gewaltverherrlichende Materialien enthalten oder zu solchen weiterleiten, wenn diese den Zweck haben, andere abzustoßen.

Schädliche oder gefährliche Inhalte

Hervorgehobene Snippets dürfen nicht für gefährliche Waren, Dienstleistungen oder Aktivitäten werben und dürfen keine Informationen in einer Weise vermitteln, die zu ernsthaften und unmittelbaren Schäden führen würde. Hierunter fallen z. B. Selbstverstümmelung, Essstörungen oder Drogenmissbrauch.

Widerspruch zum Konsens über Themen von öffentlichem Interesse

Hervorgehobene Snippets über Inhalte von öffentlichem Interesse – darunter z. B. gesellschaftliche, medizinische, naturwissenschaftliche und historische Themen – sollten nicht im Widerspruch zum allgemein gültigen oder von Experten vertretenen Konsens über diese Inhalte stehen.

Diese Richtlinien gelten nur für hervorgehobene Snippets. Sie gelten nicht für Ergebnisse der Websuche und führen auch nicht zu deren Entfernung.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?