Benachrichtigung "Ungewöhnlicher Datenverkehr aus Ihrem Computernetzwerk"

Warum Sie diese Nachricht erhalten

Ihnen wird möglicherweise die Benachrichtigung "Unsere Systeme haben ungewöhnlich starken Datenverkehr in Ihrem Computernetzwerk festgestellt." angezeigt, wenn Google einen Computer oder ein Telefon in Ihrem Netzwerk findet, der automatisierten Datenverkehr an Google sendet.

Beispiele für automatisierten Datenverkehr:

  • Senden von Suchanfragen über einen Robot, ein Computerprogramm, einen automatisierten Dienst oder einen Scraper
  • Verwendung von Software, die Suchanfragen an Google sendet mit dem Ziel, das Ranking einer Website oder Webseite zu ermitteln

Vorgehensweise, wenn Sie eine solche Nachricht erhalten

Auf der Fehlerseite wird meist ein CAPTCHA (d. h. ein verzerrt dargestelltes Wort) gefolgt von einem leeren Feld angezeigt. Geben Sie das angezeigte Wort in das Feld ein, um Google weiter nutzen zu können. Auf diese Weise ermitteln wir, dass die Eingabe von einem Menschen und nicht von einem Robot stammt. Nachdem Sie das CAPTCHA richtig eingegeben haben, verschwindet die Benachrichtigung und Sie können Google wieder nutzen.

Wenn das CAPTCHA-Formular immer wieder angezeigt wird, melden Sie das Problem.

Problembehebung, wenn kein CAPTCHA angezeigt wird

Gehen Sie wie folgt vor, wenn Ihnen kein CAPTCHA angezeigt wird:

  1. Überprüfen Sie, ob sich Malware auf Ihrem Computer befindet. Malware ist schädliche Software, die möglicherweise auf Ihrem Computer installiert wurde, ohne dass Sie etwas davon wissen. Bestimmte Malware kann diese Meldung von Google verursachen. Weitere Informationen zur Erkennung und Entfernung von Malware
  2. Wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator. Wenn Sie ein WLAN mit anderen Personen teilen – zum Beispiel in einer Schule oder einem Unternehmen – sendet möglicherweise ein anderer Computer im Netzwerk automatisierte Suchanfragen an Google. Ihr Netzwerkadministrator oder ein IT-Techniker kann die Quelle gegebenenfalls ermitteln und den automatisierten Datenverkehr unterbinden.
  3. Setzen Sie Ihr Modem oder Ihren Router zurück. Wenn kein Netzwerkadministrator zur Verfügung steht, können Sie auch selbstständig versuchen, das Problem zu beheben, indem Sie das Modem bzw. den Router zurücksetzen.
  4. Wenn das Problem dadurch nicht behoben werden kann bzw. wenn Sie gar kein Netzwerk verwenden, das andere Nutzer mit Ihnen teilen, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir melden uns bei Ihnen, falls wir weitere Informationen benötigen oder etwas herausgefunden haben, das Sie wissen sollten.

Sobald die Ursache der automatischen Suchanfragen ermittelt und beseitigt worden ist, sollten Sie wieder normalen Zugriff auf die Suchfunktion von Google haben.