Richtlinien für die automatische Vervollständigung

Beim Eingeben von Suchbegriffen bei Google finden Sie gesuchte Informationen schneller, wenn Sie die automatische Vervollständigung nutzen. Wenn keine Vorschläge angezeigt werden, hat ein Algorithmus möglicherweise festgestellt, dass der Suchbegriff potenziell richtlinienverletzende Inhalte enthält, oder die Vervollständigung wurde gemeldet und verstößt gegen die Richtlinien für die automatische Vervollständigung.

Zwar geben wir uns Mühe, unangemessene Vervollständigungen zu vermeiden, das gelingt uns aber leider nicht immer. Wenn Sie der Meinung sind, dass eine Vervollständigung gegen eine der folgenden Richtlinien verstößt, können Sie sie melden.

Mit den folgenden Inhaltsrichtlinien möchten wir dafür sorgen, dass alle Nutzer die automatische Vervollständigung als positiv empfinden. In Einzelfällen können Ausnahmen von diesen Richtlinien gemacht werden, wenn die Vervollständigung im Kontext künstlerischer, pädagogischer, historischer, dokumentarischer oder wissenschaftlicher Inhalte steht oder sich auf Inhalte bezieht, die dabei helfen, aktuelle Ereignisse und Probleme in Bezug auf Gesellschaft, Politik, Kultur und Wirtschaft besser zu verstehen.

Entfernung von Inhalten beantragen

Auf Antrag entfernen wir in bestimmten Fällen Inhalte gemäß geltendem Recht oder aufgrund einer gerichtlichen Verfügung. Hier können Sie rechtliche Ersuchen einreichen.

Gewalttätige oder grausame Vervollständigungen

Vervollständigungen zu gewalttätigen oder blutrünstigen Inhalten, die vorrangig in schockierender, respektloser oder effekthascherischer Art und Weise gestaltet sind, sind nicht zulässig. Wir gestatten auch keine Vervollständigungen, die Gewalt und Gräueltaten befürworten, verherrlichen oder verharmlosen oder deren Opfer verunglimpfen.

Sexuell explizite, vulgäre oder profane Vervollständigungen

Vervollständigungen, die sexuell explizite, obszöne oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht zulässig. Hingegen sind medizinische oder wissenschaftliche Begriffe zulässig, die der Beschreibung der menschlichen Anatomie oder der sexuellen Aufklärung dienen.

Hasserfüllte Vervollständigungen gegen bestimmte Gruppen

Es sind keine Vervollständigungen zulässig, die Hass gegen bestimmte Gruppen aufgrund von u. a. Hautfarbe oder ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Behinderung, Alter, Nationalität, Veteranenstatus, sexueller Orientierung, Geschlecht, geschlechtlicher Identität oder anderen Eigenschaften, die zu systematischer Diskriminierung oder Ausgrenzung führen können, fördern, billigen oder dazu anstiften.

Vertrauliche Informationen und abwertende Begriffe im Zusammenhang mit namentlich genannten Personen

Es sind keine Vervollständigungen zulässig, die potenziell abwertende Begriffe oder vertrauliche Informationen mit namentlich genannten Personen in Verbindung bringen. Dazu gehören u. a. Vervollständigungen im Zusammenhang mit Belästigung, Mobbing, Bedrohung, unangemessener Sexualisierung sowie Vervollständigungen, die private oder vertrauliche Informationen in einer Art und Weise preisgeben, die zu Belästigung, Identitätsdiebstahl oder finanziellem Betrug führen kann.

Gefährliche Vervollständigungen

Vervollständigungen im Zusammenhang mit Werbung für Waren, Dienstleistungen oder Informationen, die zu ernsten und direkten Schäden für Personen oder Tiere führen können, sind nicht zulässig.

War das hilfreich?
Wie können wir die Seite verbessern?