Privat suchen und surfen

Sie können entscheiden, welche Informationen Sie bei einer Suche mit Google teilen möchten. Wenn Sie beim Surfen im Internet und der Suche im Web mehr Anonymität wünschen, finden Sie hier einige Tipps dazu.

Hinweis: Die meisten dieser Tipps funktionieren nur in einem Browser, nicht wenn Sie die Google App auf Ihrem Android-Gerät oder iPhone verwenden.

Privat suchen und surfen

Schritt 1: Modus zum privaten Surfen aktivieren

Wenn Sie anonym im Internet surfen möchten, ohne Ihren Verlauf zu speichern, verwenden Sie den Modus zum privaten Surfen in Ihrem Browser. So funktioniert der Modus zum privaten Surfen:

  • Gesuchte Inhalte, besuchte Websites und heruntergeladene Dateien erscheinen nicht in Ihrem Browser- und Downloadverlauf.
  • Alle neuen Cookies werden gelöscht, nachdem Sie das Fenster im Modus zum privaten Surfen geschlossen haben.

Informationen zur Verwendung des Modus zum privaten Surfen:

Hinweis: Wenn Sie die Google App auf Ihrem Android- oder iOS-Gerät verwenden, steht Ihnen kein Modus zum privaten Surfen zur Verfügung.

Schritt 2: Von Ihrem Google-Konto abmelden

Wenn Sie sich im privaten Modus befinden, melden Sie von Ihrem Google-Konto ab. Mithilfe der nachfolgenden Anleitung können Sie überprüfen, ob Sie sich von ihrem Browser abgemeldet haben:

  1. Öffnen Sie eine Google-Seite wie z. B. google.de.
  2. Überprüfen Sie die obere rechte Ecke der Seite.
    • Wenn Sie die blaue Schaltfläche "Anmelden" sehen, bedeutet dies, dass Sie bereits von Ihrem Konto abgemeldet sind.
    • Wenn die blaue Schaltfläche "Anmelden" nicht zu sehen ist, klicken Sie auf Ihr Foto oder Ihre E-Mail-Adresse und anschließend auf > Abmelden.

Hinweis: Wenn Sie die Google App auf Ihrem Android- oder iOS-Gerät verwenden, müssen Sie Ihr Google-Konto aus der App entfernen, um sich abmelden zu können. Dies wird jedoch nicht empfohlen, da Dienste wie "Google Now" nach dem Entfernen Ihres Google-Kontos nicht mehr funktionieren. 

Schritt 3: Personalisierung der Ergebnisse deaktivieren

Auch wenn Sie nicht in Ihrem Konto angemeldet sind, werden Ihre Suchergebnisse und die geschalteten Anzeigen unter Umständen anhand der Suchaktivitäten auf Ihrem Computer angepasst. Um diese Art der Anpassung zu deaktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie eine Google-Seite wie z. B. google.de.
  2. Klicken Sie oben rechts auf Ihr Bild oder Ihre E-Mail-Adresse.
  3. Klicken Sie auf Abmelden.
  4. Rufen Sie http://google.com/history/optout auf.
  5. Klicken Sie auf Personalisierung anhand der Suchaktivität deaktivieren. Damit wird die Einstellung für jeden deaktiviert, der denselben Browser und Computer verwendet wie Sie.

Hinweis: Wenn Sie die Google App auf Ihrem Android- oder iOS-Gerät verwenden, können Sie diese Einstellung nicht ändern, da Sie keine Suche in einem Browser ausführen. 

Browser- und Suchverlauf löschen

Google-Suchverlauf löschen und deaktivieren
Erfahren Sie, wie Sie Ihre früheren Suchanfragen löschen können oder Ihren Verlauf deaktivieren, damit Suchanfragen nicht gespeichert werden.
Suchverlauf im Browser löschen

Bisherigen Suchverlauf löschen

Ihre Suchanfragen, besuchten Seiten und andere Webaktivitäten werden unter Umständen auch in Ihrem Browser oder in der Google Toolbar gespeichert. Weitere Informationen zum Löschen des Verlaufs in Chrome, Internet Explorer, Safari, in der Toolbar und Firefox

Bisherigen Browserverlauf löschen

Der Browser- und Downloadverlauf wird möglicherweise im Cache Ihres Browsers gespeichert. Weitere Informationen zum Leeren des Caches und zum Löschen der Cookies in Ihrem Browser für Chrome, Internet Explorer, Safari oder Firefox